Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Becher, Johann Joachim: Närrische Weißheit Und Weise Narrheit. Frankfurt, 1682.

Bild:
<< vorherige Seite
wollene feine Strümpff zu
stricken/ des Tags ein paar.
13. Ejusdem Seiden-Filatotium o-
der Abwind-Instrument, die
feine Seide mit wenig Men-
schen in grosser quantität ab-
zuwinden.
14. Deß Herrn von Zülchern per-
pendicular-
Uhr die gradus la-
titudinis
zu finden.
15. D. Bechers perpetuum mobi-
le, physico-mechanicum,
alle
Uhren die an einem Ort ste-
hen bleiben/ continuirlich/ oh-
ne auffgezogen gehen zu ma-
chen.
16. Ejusdem Invention aller Orten
Wassermühlen zu bauen.
17. D. Bechers Flußbett und neu-
es Wasserrad zu einer Schiff-
mühle.
18. Salomon Moorlands Engli-
sches Stentrophonicon auff ei-
ne
A iij
wollene feine Struͤmpff zu
ſtricken/ des Tags ein paar.
13. Ejusdem Seiden-Filatotium o-
der Abwind-Inſtrument, die
feine Seide mit wenig Men-
ſchen in groſſer quantitt ab-
zuwinden.
14. Deß Herꝛn von Zuͤlchern per-
pendicular-
Uhr die gradus la-
titudinis
zu finden.
15. D. Bechers perpetuum mobi-
le, phyſico-mechanicum,
alle
Uhren die an einem Ort ſte-
hen bleiben/ continuirlich/ oh-
ne auffgezogen gehen zu ma-
chen.
16. Ejusdem Invention aller Orten
Waſſermuͤhlen zu bauen.
17. D. Bechers Flußbett und neu-
es Waſſerrad zu einer Schiff-
muͤhle.
18. Salomon Moorlands Engli-
ſches Stentrophonicon auff ei-
ne
A iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="contents">
        <div n="2">
          <list>
            <item><pb facs="#f0005"/>
wollene feine Stru&#x0364;mpff zu<lb/>
&#x017F;tricken/ des Tags ein paar.</item><lb/>
            <item>13. <hi rendition="#aq">Ejusdem</hi> Seiden-<hi rendition="#aq">Filatotium</hi> o-<lb/>
der Abwind-<hi rendition="#aq">In&#x017F;trument,</hi> die<lb/>
feine Seide mit wenig Men-<lb/>
&#x017F;chen in gro&#x017F;&#x017F;er <hi rendition="#aq">quantit</hi>a&#x0364;<hi rendition="#aq">t</hi> ab-<lb/>
zuwinden.</item><lb/>
            <item>14. Deß Her&#xA75B;n von Zu&#x0364;lchern <hi rendition="#aq">per-<lb/>
pendicular-</hi>Uhr die <hi rendition="#aq">gradus la-<lb/>
titudinis</hi> zu finden.</item><lb/>
            <item>15. D. Bechers <hi rendition="#aq">perpetuum mobi-<lb/>
le, phy&#x017F;ico-mechanicum,</hi> alle<lb/>
Uhren die an einem Ort &#x017F;te-<lb/>
hen bleiben/ <hi rendition="#aq">continuir</hi>lich/ oh-<lb/>
ne auffgezogen gehen zu ma-<lb/>
chen.</item><lb/>
            <item>16. <hi rendition="#aq">Ejusdem Invention</hi> aller Orten<lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;ermu&#x0364;hlen zu bauen.</item><lb/>
            <item>17. D. Bechers Flußbett und neu-<lb/>
es Wa&#x017F;&#x017F;errad zu einer Schiff-<lb/>
mu&#x0364;hle.</item><lb/>
            <item>18. <hi rendition="#aq">Salomon Moorlands</hi> Engli-<lb/>
&#x017F;ches <hi rendition="#aq">Stentrophonicon</hi> auff ei-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A iij</fw><fw place="bottom" type="catch">ne</fw><lb/></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0005] wollene feine Struͤmpff zu ſtricken/ des Tags ein paar. 13. Ejusdem Seiden-Filatotium o- der Abwind-Inſtrument, die feine Seide mit wenig Men- ſchen in groſſer quantitaͤt ab- zuwinden. 14. Deß Herꝛn von Zuͤlchern per- pendicular-Uhr die gradus la- titudinis zu finden. 15. D. Bechers perpetuum mobi- le, phyſico-mechanicum, alle Uhren die an einem Ort ſte- hen bleiben/ continuirlich/ oh- ne auffgezogen gehen zu ma- chen. 16. Ejusdem Invention aller Orten Waſſermuͤhlen zu bauen. 17. D. Bechers Flußbett und neu- es Waſſerrad zu einer Schiff- muͤhle. 18. Salomon Moorlands Engli- ſches Stentrophonicon auff ei- ne A iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682/5
Zitationshilfe: Becher, Johann Joachim: Närrische Weißheit Und Weise Narrheit. Frankfurt, 1682, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682/5>, abgerufen am 09.08.2020.