Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Barclay, John (Übers. Martin Opitz): Johann Barclaÿens Argenis Deutsch gemacht durch Martin Opitzen. Breslau, 1626.

Bild:
<< vorherige Seite

Dedication.
ung von GOtt dem Allmächtigen aller
Fürstlichen Glückseligkeit/ bereit zuvor:

Gnädige Fürsten vnd Herren/ Es ist
vnter denen Gelehrten bekandt/ welcher
massen Iohannes Barclaius vnterschiedli-
che schöne Bücher bey seinen Lebzeiten ver-
fertiget/ vnd in den offentlichen Druck ge-
geben.

Vnter denselben ist zuletzt Anno 1621.
heraußkommen seine Argenis, welche so
angenehm vnd hoch bey Verständigen ge-
achtet worden/ daß sie nicht allein in La-
teinischer Sprach schon mehrmaln vmb-
getruckt/ sondern auch in Frantzösicher
Zungen zierlich verdolmetscht/ nunmehr
in hoher vnd niedriger Personen Handen
zubefinden. Vnd warlich ist nicht ohne/
daß/ wie Barclaius selbst in seiner Vorrede
an den Großmächtigsten vnd Christlich-
sten König in Franckreich Ludouicum
den Dreyzehenden dieses Namens/ baldt
Anfangs erwehnet/ vielleicht dergleichen
Schrifft oder Buch in Lateinischer Sprach
nirgends anzutreffen seyn wirdt. Dann

von

Dedication.
ung von GOtt dem Allmaͤchtigen aller
Fuͤrſtlichen Gluͤckſeligkeit/ bereit zuvor:

Gnaͤdige Fuͤrſten vnd Herꝛen/ Es iſt
vnter denen Gelehrten bekandt/ welcher
maſſen Iohannes Barclaius vnterſchiedli-
che ſchoͤne Buͤcher bey ſeinẽ Lebzeiten ver-
fertiget/ vnd in den offentlichen Druck ge-
geben.

Vnter denſelben iſt zuletzt Anno 1621.
heraußkommen ſeine Argenis, welche ſo
angenehm vnd hoch bey Verſtaͤndigen ge-
achtet worden/ daß ſie nicht allein in La-
teiniſcher Sprach ſchon mehrmaln vmb-
getruckt/ ſondern auch in Frantzoͤſicher
Zungen zierlich verdolmetſcht/ nunmehr
in hoher vnd niedriger Perſonen Handen
zubefinden. Vnd warlich iſt nicht ohne/
daß/ wie Barclaius ſelbſt in ſeiner Vorꝛede
an den Großmaͤchtigſten vnd Chriſtlich-
ſten Koͤnig in Franckreich Ludouicum
den Dreyzehenden dieſes Namens/ baldt
Anfangs erwehnet/ vielleicht dergleichen
Schrifft oder Buch in Lateiniſcher Sprach
nirgends anzutreffen ſeyn wirdt. Dann

von
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="dedication">
        <p><pb facs="#f0008"/><fw place="top" type="header">Dedication.</fw><lb/>
ung von GOtt dem Allma&#x0364;chtigen aller<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;tlichen Glu&#x0364;ck&#x017F;eligkeit/ bereit zuvor:</p><lb/>
        <p>Gna&#x0364;dige Fu&#x0364;r&#x017F;ten vnd Her&#xA75B;en/ Es i&#x017F;t<lb/>
vnter denen Gelehrten bekandt/ welcher<lb/>
ma&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Iohannes Barclaius</hi> vnter&#x017F;chiedli-<lb/>
che &#x017F;cho&#x0364;ne Bu&#x0364;cher bey &#x017F;eine&#x0303; Lebzeiten ver-<lb/>
fertiget/ vnd in den offentlichen Druck ge-<lb/>
geben.</p><lb/>
        <p>Vnter den&#x017F;elben i&#x017F;t zuletzt <hi rendition="#aq">Anno 1621.</hi><lb/>
heraußkommen &#x017F;eine <hi rendition="#aq">Argenis,</hi> welche &#x017F;o<lb/>
angenehm vnd hoch bey Ver&#x017F;ta&#x0364;ndigen ge-<lb/>
achtet worden/ daß &#x017F;ie nicht allein in La-<lb/>
teini&#x017F;cher Sprach &#x017F;chon mehrmaln vmb-<lb/>
getruckt/ &#x017F;ondern auch in Frantzo&#x0364;&#x017F;icher<lb/>
Zungen zierlich verdolmet&#x017F;cht/ nunmehr<lb/>
in hoher vnd niedriger Per&#x017F;onen Handen<lb/>
zubefinden. Vnd warlich i&#x017F;t nicht ohne/<lb/>
daß/ wie <hi rendition="#aq">Barclaius</hi> &#x017F;elb&#x017F;t in &#x017F;einer Vor&#xA75B;ede<lb/>
an den Großma&#x0364;chtig&#x017F;ten vnd Chri&#x017F;tlich-<lb/>
&#x017F;ten Ko&#x0364;nig in Franckreich <hi rendition="#aq">Ludouicum</hi><lb/>
den Dreyzehenden die&#x017F;es Namens/ baldt<lb/>
Anfangs erwehnet/ vielleicht dergleichen<lb/>
Schrifft  <choice><abbr>od&#x0315;</abbr><expan>oder</expan></choice> Buch in Lateini&#x017F;cher Sprach<lb/>
nirgends anzutreffen &#x017F;eyn wirdt. Dann<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">von</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0008] Dedication. ung von GOtt dem Allmaͤchtigen aller Fuͤrſtlichen Gluͤckſeligkeit/ bereit zuvor: Gnaͤdige Fuͤrſten vnd Herꝛen/ Es iſt vnter denen Gelehrten bekandt/ welcher maſſen Iohannes Barclaius vnterſchiedli- che ſchoͤne Buͤcher bey ſeinẽ Lebzeiten ver- fertiget/ vnd in den offentlichen Druck ge- geben. Vnter denſelben iſt zuletzt Anno 1621. heraußkommen ſeine Argenis, welche ſo angenehm vnd hoch bey Verſtaͤndigen ge- achtet worden/ daß ſie nicht allein in La- teiniſcher Sprach ſchon mehrmaln vmb- getruckt/ ſondern auch in Frantzoͤſicher Zungen zierlich verdolmetſcht/ nunmehr in hoher vnd niedriger Perſonen Handen zubefinden. Vnd warlich iſt nicht ohne/ daß/ wie Barclaius ſelbſt in ſeiner Vorꝛede an den Großmaͤchtigſten vnd Chriſtlich- ſten Koͤnig in Franckreich Ludouicum den Dreyzehenden dieſes Namens/ baldt Anfangs erwehnet/ vielleicht dergleichen Schrifft od̕ Buch in Lateiniſcher Sprach nirgends anzutreffen ſeyn wirdt. Dann von

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626/8
Zitationshilfe: Barclay, John (Übers. Martin Opitz): Johann Barclaÿens Argenis Deutsch gemacht durch Martin Opitzen. Breslau, 1626, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626/8>, abgerufen am 25.02.2020.