Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Barclay, John (Übers. Martin Opitz): Johann Barclaÿens Argenis Deutsch gemacht durch Martin Opitzen. Breslau, 1626.

Bild:
<< vorherige Seite

Innhalt
schlages/ vnd letzlich jhre Entschliessung; nebenst deß
Poliarchus Abschiede.

Das XVI. Capitel.

Selenisse vnd Radirobanes befinden sich wieder im Gar-
ten beysam men: Daselbst erzehlt die Alte weiter von
Theocrinen Kampffe: Der Mörder Flucht: Deß Kö-
niges Erlösung.

Das XVII. Capitel.

Theocrine offenbahret sich der Argenis/ vnd bekennet daß
sie ein Mann sey/ welcherwegen deß Geschrey von jh-
rer Tugendt diese List sie zugesehen gebrauchthabe: Er
saget/ daßer Poliarchus heisse vnd macht sich heimlich
außdem Castel: Der König läst Theocrinen suchen.

Das XVIII. Capitel.

Theocrine findet sich nicht wieder: Der König bildet jhm
ein/ die Göttin Pallas sey jhm zu Hülffe kommen:
Solche Meinung wirdt durch den Beyfall seiner Leute
bestätiget: Lycogenes wirdt Vrsache dieser Verrähte-
rey befunden: Deß Königes vbermässige Gütigkeit.

Das XIX. Capitel.

Der König stellet Opfferung an zu Ehren der Pallas;
heiliget jhr seine Tochter: Poliarchus kömptnach Hofe
in Gestalt eines Ritters: Argenis vnd er sagen einan-
der Heyraht zu.

Das XX. Capitel.

Selenisse vollführet die Historie vom Poliarchus/ vnd
begleitet den Radirobanes zur Argenis: Seine schlech-
te Annehmung vber sein Verhoffen: Selenisse tadelt
die Argenis: Meleander redet mit seiner Tochter wegen
jhrer vnd deß Radirobanes Heyraht.

Das

Innhalt
ſchlages/ vnd letzlich jhre Entſchlieſſung; nebenſt deß
Poliarchus Abſchiede.

Das XVI. Capitel.

Seleniſſe vnd Radirobanes befinden ſich wieder im Gar-
ten beyſam men: Daſelbſt erzehlt die Alte weiter von
Theocrinen Kampffe: Der Moͤrder Flucht: Deß Koͤ-
niges Erloͤſung.

Das XVII. Capitel.

Theocrine offenbahret ſich der Argenis/ vnd bekennet daß
ſie ein Mann ſey/ welcherwegen deß Geſchrey von jh-
rer Tugendt dieſe Liſt ſie zugeſehen gebrauchthabe: Er
ſaget/ daßer Poliarchus heiſſe vnd macht ſich heimlich
außdem Caſtel: Der Koͤnig laͤſt Theocrinen ſuchen.

Das XVIII. Capitel.

Theocrine findet ſich nicht wieder: Der Koͤnig bildet jhm
ein/ die Goͤttin Pallas ſey jhm zu Huͤlffe kommen:
Solche Meinung wirdt durch den Beyfall ſeiner Leute
beſtaͤtiget: Lycogenes wirdt Vrſache dieſer Verraͤhte-
rey befunden: Deß Koͤniges vbermaͤſſige Guͤtigkeit.

Das XIX. Capitel.

Der Koͤnig ſtellet Opfferung an zu Ehren der Pallas;
heiliget jhr ſeine Tochter: Poliarchus koͤmptnach Hofe
in Geſtalt eines Ritters: Argenis vnd er ſagen einan-
der Heyraht zu.

Das XX. Capitel.

Seleniſſe vollfuͤhret die Hiſtorie vom Poliarchus/ vnd
begleitet den Radirobanes zur Argenis: Seine ſchlech-
te Annehmung vber ſein Verhoffen: Seleniſſe tadelt
die Argenis: Meleander redet mit ſeiner Tochter wegen
jhrer vnd deß Radirobanes Heyraht.

Das
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="contents" n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0032"/><fw place="top" type="header">Innhalt</fw><lb/>
&#x017F;chlages/ vnd letzlich jhre Ent&#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;ung; neben&#x017F;t deß<lb/>
Poliarchus Ab&#x017F;chiede.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">XVI.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Seleni&#x017F;&#x017F;e vnd Radirobanes befinden &#x017F;ich wieder im Gar-<lb/>
ten bey&#x017F;am men: Da&#x017F;elb&#x017F;t erzehlt die Alte weiter von<lb/>
Theocrinen Kampffe: Der Mo&#x0364;rder Flucht: Deß Ko&#x0364;-<lb/>
niges Erlo&#x0364;&#x017F;ung.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">XVII.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Theocrine offenbahret &#x017F;ich der Argenis/ vnd bekennet daß<lb/>
&#x017F;ie ein Mann &#x017F;ey/ welcherwegen deß Ge&#x017F;chrey von jh-<lb/>
rer Tugendt die&#x017F;e Li&#x017F;t &#x017F;ie zuge&#x017F;ehen gebrauchthabe: Er<lb/>
&#x017F;aget/ daßer Poliarchus hei&#x017F;&#x017F;e vnd macht &#x017F;ich heimlich<lb/>
außdem Ca&#x017F;tel: Der Ko&#x0364;nig la&#x0364;&#x017F;t Theocrinen &#x017F;uchen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">XVIII.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Theocrine findet &#x017F;ich nicht wieder: Der Ko&#x0364;nig bildet jhm<lb/>
ein/ die Go&#x0364;ttin Pallas &#x017F;ey jhm zu Hu&#x0364;lffe kommen:<lb/>
Solche <hi rendition="#aq">M</hi>einung wirdt durch den Beyfall &#x017F;einer Leute<lb/>
be&#x017F;ta&#x0364;tiget: Lycogenes wirdt Vr&#x017F;ache die&#x017F;er Verra&#x0364;hte-<lb/>
rey befunden: Deß Ko&#x0364;niges vberma&#x0364;&#x017F;&#x017F;ige Gu&#x0364;tigkeit.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">XIX.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Der Ko&#x0364;nig &#x017F;tellet Opfferung an zu Ehren der Pallas;<lb/>
heiliget jhr &#x017F;eine Tochter: Poliarchus ko&#x0364;mptnach Hofe<lb/>
in Ge&#x017F;talt eines Ritters: Argenis vnd er &#x017F;agen einan-<lb/>
der Heyraht zu.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">XX.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Seleni&#x017F;&#x017F;e vollfu&#x0364;hret die Hi&#x017F;torie vom Poliarchus/ vnd<lb/>
begleitet den Radirobanes zur Argenis: Seine &#x017F;chlech-<lb/>
te Annehmung vber &#x017F;ein Verhoffen: Seleni&#x017F;&#x017F;e tadelt<lb/>
die Argenis: Meleander redet mit &#x017F;einer Tochter wegen<lb/>
jhrer vnd deß Radirobanes Heyraht.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Das</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0032] Innhalt ſchlages/ vnd letzlich jhre Entſchlieſſung; nebenſt deß Poliarchus Abſchiede. Das XVI. Capitel. Seleniſſe vnd Radirobanes befinden ſich wieder im Gar- ten beyſam men: Daſelbſt erzehlt die Alte weiter von Theocrinen Kampffe: Der Moͤrder Flucht: Deß Koͤ- niges Erloͤſung. Das XVII. Capitel. Theocrine offenbahret ſich der Argenis/ vnd bekennet daß ſie ein Mann ſey/ welcherwegen deß Geſchrey von jh- rer Tugendt dieſe Liſt ſie zugeſehen gebrauchthabe: Er ſaget/ daßer Poliarchus heiſſe vnd macht ſich heimlich außdem Caſtel: Der Koͤnig laͤſt Theocrinen ſuchen. Das XVIII. Capitel. Theocrine findet ſich nicht wieder: Der Koͤnig bildet jhm ein/ die Goͤttin Pallas ſey jhm zu Huͤlffe kommen: Solche Meinung wirdt durch den Beyfall ſeiner Leute beſtaͤtiget: Lycogenes wirdt Vrſache dieſer Verraͤhte- rey befunden: Deß Koͤniges vbermaͤſſige Guͤtigkeit. Das XIX. Capitel. Der Koͤnig ſtellet Opfferung an zu Ehren der Pallas; heiliget jhr ſeine Tochter: Poliarchus koͤmptnach Hofe in Geſtalt eines Ritters: Argenis vnd er ſagen einan- der Heyraht zu. Das XX. Capitel. Seleniſſe vollfuͤhret die Hiſtorie vom Poliarchus/ vnd begleitet den Radirobanes zur Argenis: Seine ſchlech- te Annehmung vber ſein Verhoffen: Seleniſſe tadelt die Argenis: Meleander redet mit ſeiner Tochter wegen jhrer vnd deß Radirobanes Heyraht. Das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626/32
Zitationshilfe: Barclay, John (Übers. Martin Opitz): Johann Barclaÿens Argenis Deutsch gemacht durch Martin Opitzen. Breslau, 1626, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626/32>, abgerufen am 18.09.2020.