Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Barclay, John (Übers. Martin Opitz): Johann Barclaÿens Argenis Deutsch gemacht durch Martin Opitzen. Breslau, 1626.

Bild:
<< vorherige Seite
Innhalt
Das III. Capitel.

Der König helt geheimen Raht. Zeitung vom Cleobu-
lus. Archombrotus thut Fürschlag den Poliarchus
zurück zuruffen. Deß Rahtes Schluß.

Das IV. Capitel.

Archombrotus verliebet sich in die Argenis. Die Argli-
stigleit deß Lycogenes das Volck an sich zubringen.

Das V. Capitel.

Gespräche von der Sect der Hyperephanier; vnd den Irr-
thumben deß Vsinalca.

Das VI. Capitel.

Deß Eristenes Anschlag wider den König Meleander:
Deß Archombrotus Vnruhe. Von den Geschencken
welche dem Poliarchus solten vbersendet werden.

Das VII. Capitel.

Lycogenes läßt das Armbandt/ welches dem Poliarchus
solte geschickt werden/ vergifften. Deß Lycogenes List
hinderdeß Königs Anschlag zukommen. Sein Schrei-
ben an den Poliarchus.

Das VIII. Capitel.

Lycogenes entschuldigt sich nach Hoff zukommen. Der
Rahtschlag vnd Bemühung deß Cleobulus. Oloode-
mus vnd Eristenes werden bestrickt.

Das IX. Capitel.

Timonides Reise. Poliarchus Schiffbruch. Deß Arsi-
das vnd Timonides Klage: Ihre Widerkunfft in Si-
cilien: vnd wie jhnen Gelanor auffgestossen.

Das
Innhalt
Das III. Capitel.

Der Koͤnig helt geheimen Raht. Zeitung vom Cleobu-
lus. Archombrotus thut Fuͤrſchlag den Poliarchus
zuruͤck zuruffen. Deß Rahtes Schluß.

Das IV. Capitel.

Archombrotus verliebet ſich in die Argenis. Die Argli-
ſtigleit deß Lycogenes das Volck an ſich zubringen.

Das V. Capitel.

Geſpraͤche von der Sect der Hyperephanier; vnd den Irꝛ-
thumben deß Vſinalca.

Das VI. Capitel.

Deß Eriſtenes Anſchlag wider den Koͤnig Meleander:
Deß Archombrotus Vnruhe. Von den Geſchencken
welche dem Poliarchus ſolten vberſendet werden.

Das VII. Capitel.

Lycogenes laͤßt das Armbandt/ welches dem Poliarchus
ſolte geſchickt werden/ vergifften. Deß Lycogenes Liſt
hinderdeß Koͤnigs Anſchlag zukom̃en. Sein Schrei-
ben an den Poliarchus.

Das VIII. Capitel.

Lycogenes entſchuldigt ſich nach Hoff zukommen. Der
Rahtſchlag vnd Bemuͤhung deß Cleobulus. Oloode-
mus vnd Eriſtenes werden beſtrickt.

Das IX. Capitel.

Timonides Reiſe. Poliarchus Schiffbruch. Deß Arſi-
das vnd Timonides Klage: Ihre Widerkunfft in Si-
cilien: vnd wie jhnen Gelanor auffgeſtoſſen.

Das
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="contents" n="1">
        <div type="contents" n="2">
          <pb facs="#f0026"/>
          <fw place="top" type="header">Innhalt</fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">III.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Der Ko&#x0364;nig helt geheimen Raht. Zeitung vom Cleobu-<lb/>
lus. Archombrotus thut Fu&#x0364;r&#x017F;chlag den Poliarchus<lb/>
zuru&#x0364;ck zuruffen. Deß Rahtes Schluß.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">IV.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Archombrotus verliebet &#x017F;ich in die Argenis. Die Argli-<lb/>
&#x017F;tigleit deß Lycogenes das Volck an &#x017F;ich zubringen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">V.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Ge&#x017F;pra&#x0364;che von der Sect der Hyperephanier; vnd den Ir&#xA75B;-<lb/>
thumben deß V&#x017F;inalca.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">VI.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Deß Eri&#x017F;tenes An&#x017F;chlag wider den Ko&#x0364;nig Meleander:<lb/>
Deß Archombrotus Vnruhe. Von den Ge&#x017F;chencken<lb/>
welche dem Poliarchus &#x017F;olten vber&#x017F;endet werden.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">VII.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Lycogenes la&#x0364;ßt das Armbandt/ welches dem Poliarchus<lb/>
&#x017F;olte ge&#x017F;chickt werden/ vergifften. Deß Lycogenes Li&#x017F;t<lb/>
hinderdeß Ko&#x0364;nigs An&#x017F;chlag zukom&#x0303;en. Sein Schrei-<lb/>
ben an den Poliarchus.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">VIII.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Lycogenes ent&#x017F;chuldigt &#x017F;ich nach Hoff zukommen. Der<lb/>
Raht&#x017F;chlag vnd Bemu&#x0364;hung deß Cleobulus. Oloode-<lb/>
mus vnd Eri&#x017F;tenes werden be&#x017F;trickt.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">IX.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Timonides Rei&#x017F;e. Poliarchus Schiffbruch. Deß Ar&#x017F;i-<lb/>
das vnd Timonides Klage: Ihre Widerkunfft in Si-<lb/>
cilien: vnd wie jhnen Gelanor auffge&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Das</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0026] Innhalt Das III. Capitel. Der Koͤnig helt geheimen Raht. Zeitung vom Cleobu- lus. Archombrotus thut Fuͤrſchlag den Poliarchus zuruͤck zuruffen. Deß Rahtes Schluß. Das IV. Capitel. Archombrotus verliebet ſich in die Argenis. Die Argli- ſtigleit deß Lycogenes das Volck an ſich zubringen. Das V. Capitel. Geſpraͤche von der Sect der Hyperephanier; vnd den Irꝛ- thumben deß Vſinalca. Das VI. Capitel. Deß Eriſtenes Anſchlag wider den Koͤnig Meleander: Deß Archombrotus Vnruhe. Von den Geſchencken welche dem Poliarchus ſolten vberſendet werden. Das VII. Capitel. Lycogenes laͤßt das Armbandt/ welches dem Poliarchus ſolte geſchickt werden/ vergifften. Deß Lycogenes Liſt hinderdeß Koͤnigs Anſchlag zukom̃en. Sein Schrei- ben an den Poliarchus. Das VIII. Capitel. Lycogenes entſchuldigt ſich nach Hoff zukommen. Der Rahtſchlag vnd Bemuͤhung deß Cleobulus. Oloode- mus vnd Eriſtenes werden beſtrickt. Das IX. Capitel. Timonides Reiſe. Poliarchus Schiffbruch. Deß Arſi- das vnd Timonides Klage: Ihre Widerkunfft in Si- cilien: vnd wie jhnen Gelanor auffgeſtoſſen. Das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626/26
Zitationshilfe: Barclay, John (Übers. Martin Opitz): Johann Barclaÿens Argenis Deutsch gemacht durch Martin Opitzen. Breslau, 1626, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626/26>, abgerufen am 19.02.2020.