Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Barclay, John (Übers. Martin Opitz): Johann Barclaÿens Argenis Deutsch gemacht durch Martin Opitzen. Breslau, 1626.

Bild:
<< vorherige Seite
Innhalt
Das XI. Capitel.

Gelanor kompt zu der Timocleen zurück: ertichtet seines
Herren Todt die Leute im Hause zubetriegen. Arsidas
besucht den Poliarchus/ vnd vberredet jhn auß Sici-
lien sich weg zumachen.

Das XII. Capitel.

Ein lustige Historia von einem Räuber. Timoclee gibt
dem Poliarchus frembdes Haar/ vnd einen gemach-
ten Bart. Arsidas wirdt gebeten die Argenis zu ver-
ständigen/ daß Poliarchus noch lebe vnd bey guter Ge-
sundheit sehe.

Das XIII. Capitel.

Ein Gespräch Geschickte Leute belangendt: wie selten sie
zufinden. Von jhrer Verachtung: Vnd vom Vnter-
scheidt der guten Gemüter.

Das XIV. Capitel.

Ein Hauffen Bawervolck fält bey Timocleen mit Ge-
walt ein/ vnd begehret den Poliarchus: Wannher sol-
cher Tumult kommen: Sie ergreiffen den Archombro-
tus an statt deß Poliarchus.

Das XV. Capitel.

Arsidas besucht den Poliarchus; Macht daß er seine Klei-
dung verändert: Argenis erfähret daß Poliarchus
frisch vnd gesundt sey: Archombrotus wirdt für den
König geführet.

Das XVI. Capitel.

Gespräche von vnterschiedenen Trachten der Völcker:
Newe Zeitung bey Hofe daß Poliarchus gefangen sey:
Wessen sich Argenis entschlossen: Heralions Bestri-
ckung.

Das
Innhalt
Das XI. Capitel.

Gelanor kompt zu der Timocleen zuruͤck: ertichtet ſeines
Herꝛen Todt die Leute im Hauſe zubetriegen. Arſidas
beſucht den Poliarchus/ vnd vberꝛedet jhn auß Sici-
lien ſich weg zumachen.

Das XII. Capitel.

Ein luſtige Hiſtoria von einem Raͤuber. Timoclee gibt
dem Poliarchus frembdes Haar/ vnd einen gemach-
ten Bart. Arſidas wirdt gebeten die Argenis zu ver-
ſtaͤndigen/ daß Poliarchus noch lebe vnd bey guter Ge-
ſundheit ſehe.

Das XIII. Capitel.

Ein Geſpraͤch Geſchickte Leute belangendt: wie ſelten ſie
zufinden. Von jhrer Verachtung: Vnd vom Vnter-
ſcheidt der guten Gemuͤter.

Das XIV. Capitel.

Ein Hauffen Bawervolck faͤlt bey Timocleen mit Ge-
walt ein/ vnd begehret den Poliarchus: Wannher ſol-
cher Tumult kommen: Sie ergreiffen den Archombro-
tus an ſtatt deß Poliarchus.

Das XV. Capitel.

Arſidas beſucht den Poliarchus; Macht daß er ſeine Klei-
dung veraͤndert: Argenis erfaͤhret daß Poliarchus
friſch vnd geſundt ſey: Archombrotus wirdt fuͤr den
Koͤnig gefuͤhret.

Das XVI. Capitel.

Geſpraͤche von vnterſchiedenen Trachten der Voͤlcker:
Newe Zeitung bey Hofe daß Poliarchus gefangen ſey:
Weſſen ſich Argenis entſchloſſen: Heralions Beſtri-
ckung.

Das
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="contents" n="1">
        <div type="contents" n="2">
          <pb facs="#f0024"/>
          <fw place="top" type="header">Innhalt</fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">XI.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Gelanor kompt zu der Timocleen zuru&#x0364;ck: ertichtet &#x017F;eines<lb/>
Her&#xA75B;en Todt die Leute im Hau&#x017F;e zubetriegen. Ar&#x017F;idas<lb/>
be&#x017F;ucht den Poliarchus/ vnd vber&#xA75B;edet jhn auß Sici-<lb/>
lien &#x017F;ich weg zumachen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">XII.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Ein lu&#x017F;tige Hi&#x017F;toria von einem Ra&#x0364;uber. Timoclee gibt<lb/>
dem Poliarchus frembdes Haar/ vnd einen gemach-<lb/>
ten Bart. Ar&#x017F;idas wirdt gebeten die Argenis zu ver-<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;ndigen/ daß Poliarchus noch lebe vnd bey guter Ge-<lb/>
&#x017F;undheit &#x017F;ehe.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">XIII.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Ein Ge&#x017F;pra&#x0364;ch Ge&#x017F;chickte Leute belangendt: wie &#x017F;elten &#x017F;ie<lb/>
zufinden. Von jhrer Verachtung: Vnd vom Vnter-<lb/>
&#x017F;cheidt der guten Gemu&#x0364;ter.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">XIV.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Ein Hauffen Bawervolck fa&#x0364;lt bey Timocleen mit Ge-<lb/>
walt ein/ vnd begehret den Poliarchus: Wannher &#x017F;ol-<lb/>
cher Tumult kommen: Sie ergreiffen den Archombro-<lb/>
tus an &#x017F;tatt deß Poliarchus.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">XV.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Ar&#x017F;idas be&#x017F;ucht den Poliarchus; Macht daß er &#x017F;eine Klei-<lb/>
dung vera&#x0364;ndert: Argenis erfa&#x0364;hret daß Poliarchus<lb/>
fri&#x017F;ch vnd ge&#x017F;undt &#x017F;ey: Archombrotus wirdt fu&#x0364;r den<lb/>
Ko&#x0364;nig gefu&#x0364;hret.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">Das <hi rendition="#aq">XVI.</hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
            <p>Ge&#x017F;pra&#x0364;che von vnter&#x017F;chiedenen Trachten der Vo&#x0364;lcker:<lb/>
Newe Zeitung bey Hofe daß Poliarchus gefangen &#x017F;ey:<lb/>
We&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich Argenis ent&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en: Heralions Be&#x017F;tri-<lb/>
ckung.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Das</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0024] Innhalt Das XI. Capitel. Gelanor kompt zu der Timocleen zuruͤck: ertichtet ſeines Herꝛen Todt die Leute im Hauſe zubetriegen. Arſidas beſucht den Poliarchus/ vnd vberꝛedet jhn auß Sici- lien ſich weg zumachen. Das XII. Capitel. Ein luſtige Hiſtoria von einem Raͤuber. Timoclee gibt dem Poliarchus frembdes Haar/ vnd einen gemach- ten Bart. Arſidas wirdt gebeten die Argenis zu ver- ſtaͤndigen/ daß Poliarchus noch lebe vnd bey guter Ge- ſundheit ſehe. Das XIII. Capitel. Ein Geſpraͤch Geſchickte Leute belangendt: wie ſelten ſie zufinden. Von jhrer Verachtung: Vnd vom Vnter- ſcheidt der guten Gemuͤter. Das XIV. Capitel. Ein Hauffen Bawervolck faͤlt bey Timocleen mit Ge- walt ein/ vnd begehret den Poliarchus: Wannher ſol- cher Tumult kommen: Sie ergreiffen den Archombro- tus an ſtatt deß Poliarchus. Das XV. Capitel. Arſidas beſucht den Poliarchus; Macht daß er ſeine Klei- dung veraͤndert: Argenis erfaͤhret daß Poliarchus friſch vnd geſundt ſey: Archombrotus wirdt fuͤr den Koͤnig gefuͤhret. Das XVI. Capitel. Geſpraͤche von vnterſchiedenen Trachten der Voͤlcker: Newe Zeitung bey Hofe daß Poliarchus gefangen ſey: Weſſen ſich Argenis entſchloſſen: Heralions Beſtri- ckung. Das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626/24
Zitationshilfe: Barclay, John (Übers. Martin Opitz): Johann Barclaÿens Argenis Deutsch gemacht durch Martin Opitzen. Breslau, 1626, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626/24>, abgerufen am 19.10.2020.