Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Barclay, John (Übers. Martin Opitz): Johann Barclaÿens Argenis Deutsch gemacht durch Martin Opitzen. Breslau, 1626.

Bild:
<< vorherige Seite
Register.
Schertzreden/ die wir an vns selbst erstlich erfahren/
beleidigen andere Leut nicht. 725
Schloß in dem Argeniß verwahrt war. 466
Schlösser in gar zu grosser Anzahl sind einem Lan-
de schädlich. 449
Schmeicheley der Fürsten Verderb. 525
Scordanus ward Poliarchus genandt/ als man
jhn erstlich gefangen. 718. 723
Schwanen singen nicht. 135
Scylla. 383
Scyllen/ welche den Minos liebt/ Fabel. 64
Selenisse/
der Argeniß erzieherin. 60.
Sie macht
Timoclen heimblich verdächtig. 189. 191.
lest sich
durch den Radirobanes mit Geschenck einneh-
men/ jhm die Argeniß zu wege zubringen. 443.
offenbahrt dem Radiroban der Argeniß/ vnd deß
Poliarchus geheimbe Liebe. 465.
etc. gibt jhm raht
die Argenis zu entführen. 568.
jhre Vntrew wird
offenbahr. 624.
Sie entleibet sich selber. 632
Sicambre
ein Bäwerin/ Astiorists (oder deß Poli-
archus) Erzieherin. 695.
vnd ferner. wird nach
Hoff gefordert. 744
Siciliens fabelhafftige Beschreibung. 383
Simplidas/ Königs Aneroests Freund. 967
Sitalces ein Sardinier opffert sich in dem Kampf-
fe für die seinigen auff. 821. etc.
Soldaten/ ob sie allzeit auff dem Fuß sollen gehal-
ten werden/ oder nicht. 640. etc.
Soldaten Straffe. 803
Sommer
Regiſter.
Schertzreden/ die wir an vns ſelbſt erſtlich erfahren/
beleidigen andere Leut nicht. 725
Schloß in dem Argeniß verwahrt war. 466
Schloͤſſer in gar zu groſſer Anzahl ſind einem Lan-
de ſchaͤdlich. 449
Schmeicheley der Fuͤrſten Verderb. 525
Scordanus ward Poliarchus genandt/ als man
jhn erſtlich gefangen. 718. 723
Schwanen ſingen nicht. 135
Scylla. 383
Scyllen/ welche den Minos liebt/ Fabel. 64
Seleniſſe/
der Argeniß erzieherin. 60.
Sie macht
Timoclen heimblich verdaͤchtig. 189. 191.
leſt ſich
durch den Radirobanes mit Geſchenck einneh-
men/ jhm die Argeniß zu wege zubringen. 443.
offenbahrt dem Radiroban der Argeniß/ vnd deß
Poliarchus geheimbe Liebe. 465.
ꝛc. gibt jhm raht
die Argenis zu entfuͤhren. 568.
jhre Vntrew wird
offenbahr. 624.
Sie entleibet ſich ſelber. 632
Sicambre
ein Baͤwerin/ Aſtioriſts (oder deß Poli-
archus) Erzieherin. 695.
vnd ferner. wird nach
Hoff gefordert. 744
Siciliens fabelhafftige Beſchreibung. 383
Simplidas/ Koͤnigs Aneroeſts Freund. 967
Sitalces ein Sardinier opffert ſich in dem Kampf-
fe fuͤr die ſeinigen auff. 821. ꝛc.
Soldaten/ ob ſie allzeit auff dem Fuß ſollen gehal-
ten werden/ oder nicht. 640. ꝛc.
Soldaten Straffe. 803
Sommer
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div type="index" n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f1118" n="[1074]"/>
          <fw place="top" type="header">Regi&#x017F;ter.</fw><lb/>
          <list>
            <item>Schertzreden/ die wir an vns &#x017F;elb&#x017F;t er&#x017F;tlich erfahren/<lb/><hi rendition="#et">beleidigen andere Leut nicht. <ref>725</ref></hi></item><lb/>
            <item>Schloß in dem Argeniß verwahrt war. <ref>466</ref></item><lb/>
            <item>Schlo&#x0364;&#x017F;&#x017F;er in gar zu gro&#x017F;&#x017F;er Anzahl &#x017F;ind einem Lan-<lb/><hi rendition="#et">de &#x017F;cha&#x0364;dlich. <ref>449</ref></hi></item><lb/>
            <item>Schmeicheley der Fu&#x0364;r&#x017F;ten Verderb. <ref>525</ref></item><lb/>
            <item>Scordanus ward Poliarchus genandt/ als man<lb/><hi rendition="#et">jhn er&#x017F;tlich gefangen. <ref>718</ref>. <ref>723</ref></hi></item><lb/>
            <item>Schwanen &#x017F;ingen nicht. <ref>135</ref></item><lb/>
            <item>Scylla. <ref>383</ref></item><lb/>
            <item>Scyllen/ welche den Minos liebt/ Fabel. <ref>64</ref></item><lb/>
            <item>Seleni&#x017F;&#x017F;e/ <list><item>der Argeniß erzieherin. <ref>60</ref>.</item><item>Sie macht<lb/><hi rendition="#et">Timoclen heimblich verda&#x0364;chtig. <ref>189</ref>. <ref>191</ref>.</hi></item><item>le&#x017F;t &#x017F;ich<lb/>
durch den Radirobanes mit Ge&#x017F;chenck einneh-<lb/>
men/ jhm die Argeniß zu wege zubringen. <ref>443</ref>.</item><lb/><item>offenbahrt dem Radiroban der Argeniß/ vnd deß<lb/>
Poliarchus geheimbe Liebe. <ref>465</ref>.</item><item>&#xA75B;c. gibt jhm raht<lb/>
die Argenis zu entfu&#x0364;hren. <ref>568</ref>.</item><item>jhre Vntrew wird<lb/>
offenbahr. <ref>624</ref>.</item><item>Sie entleibet &#x017F;ich &#x017F;elber. <ref>632</ref></item></list></item><lb/>
            <item>Sicambre <list><item>ein Ba&#x0364;werin/ A&#x017F;tiori&#x017F;ts (oder deß Poli-<lb/><hi rendition="#et">archus) Erzieherin. <ref>695</ref>.</hi></item><item>vnd ferner. wird nach<lb/>
Hoff gefordert. <ref>744</ref></item></list></item><lb/>
            <item>Siciliens fabelhafftige Be&#x017F;chreibung. <ref>383</ref></item><lb/>
            <item>Simplidas/ Ko&#x0364;nigs Aneroe&#x017F;ts Freund. <ref>967</ref></item><lb/>
            <item>Sitalces ein Sardinier opffert &#x017F;ich in dem Kampf-<lb/><hi rendition="#et">fe fu&#x0364;r die &#x017F;einigen auff. <ref>821</ref>. &#xA75B;c.</hi></item><lb/>
            <item>Soldaten/ ob &#x017F;ie allzeit auff dem Fuß &#x017F;ollen gehal-<lb/><hi rendition="#et">ten werden/ oder nicht. <ref>640</ref>. &#xA75B;c.</hi></item><lb/>
            <item>Soldaten Straffe. <ref>803</ref></item>
          </list><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Sommer</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[1074]/1118] Regiſter. Schertzreden/ die wir an vns ſelbſt erſtlich erfahren/ beleidigen andere Leut nicht. 725 Schloß in dem Argeniß verwahrt war. 466 Schloͤſſer in gar zu groſſer Anzahl ſind einem Lan- de ſchaͤdlich. 449 Schmeicheley der Fuͤrſten Verderb. 525 Scordanus ward Poliarchus genandt/ als man jhn erſtlich gefangen. 718. 723 Schwanen ſingen nicht. 135 Scylla. 383 Scyllen/ welche den Minos liebt/ Fabel. 64 Seleniſſe/ der Argeniß erzieherin. 60. Sie macht Timoclen heimblich verdaͤchtig. 189. 191. leſt ſich durch den Radirobanes mit Geſchenck einneh- men/ jhm die Argeniß zu wege zubringen. 443. offenbahrt dem Radiroban der Argeniß/ vnd deß Poliarchus geheimbe Liebe. 465. ꝛc. gibt jhm raht die Argenis zu entfuͤhren. 568. jhre Vntrew wird offenbahr. 624. Sie entleibet ſich ſelber. 632 Sicambre ein Baͤwerin/ Aſtioriſts (oder deß Poli- archus) Erzieherin. 695. vnd ferner. wird nach Hoff gefordert. 744 Siciliens fabelhafftige Beſchreibung. 383 Simplidas/ Koͤnigs Aneroeſts Freund. 967 Sitalces ein Sardinier opffert ſich in dem Kampf- fe fuͤr die ſeinigen auff. 821. ꝛc. Soldaten/ ob ſie allzeit auff dem Fuß ſollen gehal- ten werden/ oder nicht. 640. ꝛc. Soldaten Straffe. 803 Sommer

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626/1118
Zitationshilfe: Barclay, John (Übers. Martin Opitz): Johann Barclaÿens Argenis Deutsch gemacht durch Martin Opitzen. Breslau, 1626, S. [1074]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626/1118>, abgerufen am 20.09.2020.