Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Auerbach, Berthold: Brief an Daniel Sanders. Berlin, 24. Oktober 1869.

Bild:
erste Seite


Zwei Freuden hatte ich gestern
Abend, zu denen noch eine dritte
kam. Ich will die letzte zuerst
berichten. Ich hörte Friedrich Spielhagen
aus seinen Romanen öffentlich
vorlesen und wer von der Begründung
seines Unternehmens wie von
der Ausführung desselben vollkommen
befriedigt. Ich werde wahrscheinlich
öffentlich ein Wort drüber
sagen und Ihnen, liebenswerther
Herr Dr[.], das dann zusenden.
Mir war die Sache noch von
besondrem' persönlichem Belang,



Zwei Freuden hatte ich gestern
Abend, zu denen noch eine dritte
kam. Ich will die letzte zuerst
berichten. Ich hörte Friedrich Spielhagen
aus seinen Romanen öffentlich
vorlesen und wer von der Begründung
seines Unternehmens wie von
der Ausführung desselben vollkom̃en
befriedigt. Ich werde wahrscheinlich
öffentlich ein Wort drüber
sagen und Ihnen, liebenswerther
Herr Dr[.], das dann zusenden.
Mir war die Sache noch von
besondrem' persönlichem Belang,

<TEI>
  <text>
    <pb facs="#f0001" n="[1r]"/>
    <body>
      <div type="letter" n="1">
        <dateline><hi rendition="#aq"><placeName ref="http://www.geonames.org/6547383">Berlin</placeName></hi><supplied>,</supplied>24. October 1869.</dateline><lb/>
        <space dim="vertical"/>
        <p>Zwei Freuden hatte ich gestern<lb/>
Abend, zu denen noch eine dritte<lb/>
kam. Ich will die letzte zuerst<lb/>
berichten. Ich hörte <persName ref="http://d-nb.info/gnd/118616196"><choice><abbr>F.</abbr><expan>Friedrich</expan></choice> Spielhagen</persName><lb/>
aus seinen Romanen öffentlich<lb/>
vorlesen <choice><abbr>u.</abbr><expan>und</expan></choice> wer von der Begründung<lb/>
seines Unternehmens wie von<lb/>
der Ausführung desselben vollkom&#x0303;en<lb/>
befriedigt. Ich werde wahrscheinlich<lb/>
öffentlich ein Wort drüber<lb/>
sagen <choice><abbr>u.</abbr><expan>und</expan></choice> Ihnen, liebenswerther<lb/>
Herr Dr<supplied>.</supplied>, das dann zusenden.<lb/>
Mir war die Sache noch von<lb/>
besondrem' persönlichem Belang,<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1r]/0001] Berlin,24. October 1869. Zwei Freuden hatte ich gestern Abend, zu denen noch eine dritte kam. Ich will die letzte zuerst berichten. Ich hörte F. Spielhagen aus seinen Romanen öffentlich vorlesen u. wer von der Begründung seines Unternehmens wie von der Ausführung desselben vollkom̃en befriedigt. Ich werde wahrscheinlich öffentlich ein Wort drüber sagen u. Ihnen, liebenswerther Herr Dr., das dann zusenden. Mir war die Sache noch von besondrem' persönlichem Belang,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Sebastian Göttel: Herausgeber.
Linda Martin: Transkription und TEI-Textannotation.

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/auerbach_sanders_1869
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/auerbach_sanders_1869/1
Zitationshilfe: Auerbach, Berthold: Brief an Daniel Sanders. Berlin, 24. Oktober 1869, S. [1r]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/auerbach_sanders_1869/1>, abgerufen am 15.08.2020.