Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 2. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

Nothwendiger Vnterscheid
schicht/ so lebet Christus in dir/ vnd du in
Christo/ so herrschet vnnd sieget Chri-
stus in dir durch den Glauben. Dar-
umb S. Johannes spricht: Der glau-
1. Joh. 5.be ist der Sieg/ der die Welt vberwin-
det.

Du must aber die Welt nicht ausser
1. Joh. 2.dir sondern in dir vberwinden. Dann die
Welt ist nicht ausser dir/ sondern in dir.
Was ist die Welt anders dann Augen-
lust/ Fleischeslust/ vnd hoffertiges leben.
Das ist in dir/ Darumb ist die Welt in
dir/ vnd must dieselbe in dir vberwinden.
So heissestu dann/ vnd bist ein Kind Got-
tes. Dann alles/ was auß Gott geboren
1. Joh. 5.
Ephes. 5.
1. Cor. 6.
Joh. 10.
Matt. 12.
ist/ vberwindet die Welt. So bistu ein
Kind deß Liechtes/ ein Glied Christi/ ein
Tempel deß H. Geistes/ eiv Schäfflein
Christi/ ein guter Baum/ der von sich
selbst ohne Gebot/ ohne Gesetz/ ohne
Zwang/ mit Lust/ Liebe/ vnd Frewde/
gute Früchte bringet.

Lebestu aber in Adam/ vnd herrschet
Adam in dir/ so bistu nicht ein Kind Got-

tes/

Nothwendiger Vnterſcheid
ſchicht/ ſo lebet Chriſtus in dir/ vnd du in
Chriſto/ ſo herrſchet vnnd ſieget Chri-
ſtus in dir durch den Glauben. Dar-
umb S. Johannes ſpricht: Der glau-
1. Joh. 5.be iſt der Sieg/ der die Welt vberwin-
det.

Du muſt aber die Welt nicht auſſer
1. Joh. 2.dir ſondern in dir vberwinden. Dann die
Welt iſt nicht auſſer dir/ ſondern in dir.
Was iſt die Welt anders dann Augen-
luſt/ Fleiſchesluſt/ vnd hoffertiges leben.
Das iſt in dir/ Darumb iſt die Welt in
dir/ vnd muſt dieſelbe in dir vberwinden.
So heiſſeſtu dann/ vnd biſt ein Kind Got-
tes. Dann alles/ was auß Gott geboren
1. Joh. 5.
Epheſ. 5.
1. Cor. 6.
Joh. 10.
Matt. 12.
iſt/ vberwindet die Welt. So biſtu ein
Kind deß Liechtes/ ein Glied Chriſti/ ein
Tempel deß H. Geiſtes/ eiv Schaͤfflein
Chriſti/ ein guter Baum/ der von ſich
ſelbſt ohne Gebot/ ohne Geſetz/ ohne
Zwang/ mit Luſt/ Liebe/ vnd Frewde/
gute Fruͤchte bringet.

Lebeſtu aber in Adam/ vnd herrſchet
Adam in dir/ ſo biſtu nicht ein Kind Got-

tes/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0112" n="88"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Nothwendiger Vnter&#x017F;cheid</hi></fw><lb/>
&#x017F;chicht/ &#x017F;o lebet Chri&#x017F;tus in dir/ vnd du in<lb/>
Chri&#x017F;to/ &#x017F;o herr&#x017F;chet vnnd &#x017F;ieget Chri-<lb/>
&#x017F;tus in dir durch den Glauben. Dar-<lb/>
umb S. Johannes &#x017F;pricht: Der glau-<lb/><note place="left">1. Joh. 5.</note>be i&#x017F;t der Sieg/ der die Welt vberwin-<lb/>
det.</p><lb/>
          <p>Du mu&#x017F;t aber die Welt nicht au&#x017F;&#x017F;er<lb/><note place="left">1. Joh. 2.</note>dir &#x017F;ondern in dir vberwinden. Dann die<lb/>
Welt i&#x017F;t nicht au&#x017F;&#x017F;er dir/ &#x017F;ondern in dir.<lb/>
Was i&#x017F;t die Welt anders dann Augen-<lb/>
lu&#x017F;t/ Flei&#x017F;cheslu&#x017F;t/ vnd hoffertiges leben.<lb/>
Das i&#x017F;t in dir/ Darumb i&#x017F;t die Welt in<lb/>
dir/ vnd mu&#x017F;t die&#x017F;elbe in dir vberwinden.<lb/>
So hei&#x017F;&#x017F;e&#x017F;tu dann/ vnd bi&#x017F;t ein Kind Got-<lb/>
tes. Dann alles/ was auß Gott geboren<lb/><note place="left">1. Joh. 5.<lb/>
Ephe&#x017F;. 5.<lb/>
1. Cor. 6.<lb/>
Joh. 10.<lb/>
Matt. 12.</note>i&#x017F;t/ vberwindet die Welt. So bi&#x017F;tu ein<lb/>
Kind deß Liechtes/ ein Glied Chri&#x017F;ti/ ein<lb/>
Tempel deß H. Gei&#x017F;tes/ eiv Scha&#x0364;fflein<lb/>
Chri&#x017F;ti/ ein guter Baum/ der von &#x017F;ich<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t ohne Gebot/ ohne Ge&#x017F;etz/ ohne<lb/>
Zwang/ mit Lu&#x017F;t/ Liebe/ vnd Frewde/<lb/>
gute Fru&#x0364;chte bringet.</p><lb/>
          <p>Lebe&#x017F;tu aber in Adam/ vnd herr&#x017F;chet<lb/>
Adam in dir/ &#x017F;o bi&#x017F;tu nicht ein Kind Got-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">tes/</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[88/0112] Nothwendiger Vnterſcheid ſchicht/ ſo lebet Chriſtus in dir/ vnd du in Chriſto/ ſo herrſchet vnnd ſieget Chri- ſtus in dir durch den Glauben. Dar- umb S. Johannes ſpricht: Der glau- be iſt der Sieg/ der die Welt vberwin- det. 1. Joh. 5. Du muſt aber die Welt nicht auſſer dir ſondern in dir vberwinden. Dann die Welt iſt nicht auſſer dir/ ſondern in dir. Was iſt die Welt anders dann Augen- luſt/ Fleiſchesluſt/ vnd hoffertiges leben. Das iſt in dir/ Darumb iſt die Welt in dir/ vnd muſt dieſelbe in dir vberwinden. So heiſſeſtu dann/ vnd biſt ein Kind Got- tes. Dann alles/ was auß Gott geboren iſt/ vberwindet die Welt. So biſtu ein Kind deß Liechtes/ ein Glied Chriſti/ ein Tempel deß H. Geiſtes/ eiv Schaͤfflein Chriſti/ ein guter Baum/ der von ſich ſelbſt ohne Gebot/ ohne Geſetz/ ohne Zwang/ mit Luſt/ Liebe/ vnd Frewde/ gute Fruͤchte bringet. 1. Joh. 2. 1. Joh. 5. Epheſ. 5. 1. Cor. 6. Joh. 10. Matt. 12. Lebeſtu aber in Adam/ vnd herrſchet Adam in dir/ ſo biſtu nicht ein Kind Got- tes/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum02_1610
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum02_1610/112
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 2. Magdeburg, 1610, S. 88. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum02_1610/112>, abgerufen am 13.08.2020.