Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921.

Bild:
<< vorherige Seite

selbe Opferpriester, der sich nun durch den
Dienst der Priester opfert und der sich
damals am Kreuze opferte; der einzige
Unterschied besteht in der Art und Weise
der Opferung."

Wie heilig und wertvoll ist darum die
heilige Messe! "Sie ist", wie das Konzil
von Trient weiter sagt, "die heiligste und
göttlichste Handlung der ganzen Religion."

Weil die heilige Messe ein und dasselbe
Opfer ist mit dem Kreuzesopfer, so hat
sie notwendig auch den gleichen Wert und
die gleichen Gnadenwirkungen. "Eine
einzige heilige Messe"
, sagt der heilige
Chrysostomus kurz und treffend, "ist so
viel wert wie der Tod Jesu Christi am
Kreuze."
Und der heilige Alfons hat
recht, wenn er sagt: "Alle Opfer der gan-
zen Welt ehren Gott nicht so sehr, wie
eine heilige Messe. Eine einzige heilige
Messe verherrlicht Gott mehr als alle
Ehrenbezeugungen, die ihm die Engel
durch ihre Huldigungen und die Menschen
durch ihre Tugenden, Nutzwerte und selbst
durch ihren Martertod erwiesen haben."

Müssen wir darum Gott nicht von
Herzen danken für das heilige Meßopfer?
Durch dieses heilige Opfer sind wir im-
stande, in Vereinigung mit dem göttlichen
Heiland und seinem Stellvertreter, dem
Priester. Gott auf die würdigste und wirk-
samste Weise zu loben, ihm zu dan-

selbe Opferpriester, der sich nun durch den
Dienst der Priester opfert und der sich
damals am Kreuze opferte; der einzige
Unterschied besteht in der Art und Weise
der Opferung.“

Wie heilig und wertvoll ist darum die
heilige Messe! „Sie ist“, wie das Konzil
von Trient weiter sagt, „die heiligste und
göttlichste Handlung der ganzen Religion.“

Weil die heilige Messe ein und dasselbe
Opfer ist mit dem Kreuzesopfer, so hat
sie notwendig auch den gleichen Wert und
die gleichen Gnadenwirkungen. „Eine
einzige heilige Messe“
, sagt der heilige
Chrysostomus kurz und treffend, „ist so
viel wert wie der Tod Jesu Christi am
Kreuze.“
Und der heilige Alfons hat
recht, wenn er sagt: „Alle Opfer der gan-
zen Welt ehren Gott nicht so sehr, wie
eine heilige Messe. Eine einzige heilige
Messe verherrlicht Gott mehr als alle
Ehrenbezeugungen, die ihm die Engel
durch ihre Huldigungen und die Menschen
durch ihre Tugenden, Nutzwerte und selbst
durch ihren Martertod erwiesen haben.“

Müssen wir darum Gott nicht von
Herzen danken für das heilige Meßopfer?
Durch dieses heilige Opfer sind wir im-
stande, in Vereinigung mit dem göttlichen
Heiland und seinem Stellvertreter, dem
Priester. Gott auf die würdigste und wirk-
samste Weise zu loben, ihm zu dan-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div>
          <div>
            <p>
              <q><pb facs="#f0033" xml:id="F9_001_1921_pb0032_0001" n="32"/>
selbe Opferpriester, der sich nun durch den<lb/>
Dienst der Priester opfert und der sich<lb/>
damals am Kreuze opferte; der einzige<lb/>
Unterschied besteht in der Art und Weise<lb/>
der Opferung.&#x201C;</q>
            </p>
            <p>Wie <hi rendition="#b">heilig und wertvoll</hi> ist darum die<lb/>
heilige Messe! <q>&#x201E;Sie ist&#x201C;</q>, wie das Konzil<lb/>
von Trient weiter sagt, <q>&#x201E;die heiligste und<lb/>
göttlichste Handlung der ganzen Religion.&#x201C;</q><lb/>
Weil die heilige Messe ein und dasselbe<lb/>
Opfer ist mit dem Kreuzesopfer, so hat<lb/>
sie notwendig auch den gleichen Wert und<lb/>
die gleichen Gnadenwirkungen. <q>&#x201E;Eine<lb/>
einzige heilige Messe&#x201C;</q>, sagt der heilige<lb/>
Chrysostomus kurz und treffend, <q>&#x201E;ist so<lb/>
viel wert wie der Tod Jesu Christi am<lb/>
Kreuze.&#x201C;</q> Und der heilige Alfons hat<lb/>
recht, wenn er sagt: <q>&#x201E;Alle Opfer der gan-<lb/>
zen Welt ehren Gott nicht so sehr, wie<lb/>
eine heilige Messe. Eine einzige heilige<lb/>
Messe verherrlicht Gott mehr als alle<lb/>
Ehrenbezeugungen, die ihm die Engel<lb/>
durch ihre Huldigungen und die Menschen<lb/>
durch ihre Tugenden, Nutzwerte und selbst<lb/>
durch ihren Martertod erwiesen haben.&#x201C;</q></p>
            <p>Müssen wir darum Gott nicht von<lb/>
Herzen danken für das heilige Meßopfer?<lb/>
Durch dieses heilige Opfer sind wir im-<lb/>
stande, in Vereinigung mit dem göttlichen<lb/>
Heiland und seinem Stellvertreter, dem<lb/>
Priester. Gott auf die würdigste und wirk-<lb/>
samste Weise zu <hi rendition="#g">loben</hi>, ihm zu <hi rendition="#g">dan-<lb/></hi></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[32/0033] selbe Opferpriester, der sich nun durch den Dienst der Priester opfert und der sich damals am Kreuze opferte; der einzige Unterschied besteht in der Art und Weise der Opferung.“ Wie heilig und wertvoll ist darum die heilige Messe! „Sie ist“, wie das Konzil von Trient weiter sagt, „die heiligste und göttlichste Handlung der ganzen Religion.“ Weil die heilige Messe ein und dasselbe Opfer ist mit dem Kreuzesopfer, so hat sie notwendig auch den gleichen Wert und die gleichen Gnadenwirkungen. „Eine einzige heilige Messe“, sagt der heilige Chrysostomus kurz und treffend, „ist so viel wert wie der Tod Jesu Christi am Kreuze.“ Und der heilige Alfons hat recht, wenn er sagt: „Alle Opfer der gan- zen Welt ehren Gott nicht so sehr, wie eine heilige Messe. Eine einzige heilige Messe verherrlicht Gott mehr als alle Ehrenbezeugungen, die ihm die Engel durch ihre Huldigungen und die Menschen durch ihre Tugenden, Nutzwerte und selbst durch ihren Martertod erwiesen haben.“ Müssen wir darum Gott nicht von Herzen danken für das heilige Meßopfer? Durch dieses heilige Opfer sind wir im- stande, in Vereinigung mit dem göttlichen Heiland und seinem Stellvertreter, dem Priester. Gott auf die würdigste und wirk- samste Weise zu loben, ihm zu dan-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/33
Zitationshilfe: Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921, S. 32. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/33>, abgerufen am 29.09.2020.