Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597.

Bild:
<< vorherige Seite
so sich im Monat Jenner zugetragen.

Es seynd wol diesen Monat in Ober vnd Nider Etliche
Straiff.

Vngern etliche Streiff zu beeden seitten fürgangen/ da
bißweilen die vnsere/ bißweilen die Türcken ehr eynge-
legt/ vnd gute beuten bekommen haben/ weilen aber
nichts fürtreffliches geschehen/ habe ich sie/ vmb kürtze
willen/ hieher zu setzen vnterlassen.

Wie nun bißhero das fürnämbste/ So sich in Hun-
gern/ Oesterreich/ Beheim/ Bayrn/ vnd andern anrei-
nenden orten/ diesen Jenner zugetragen/ kürtzlich er-
zehlet worden: Also solle auch jetzunder/ was sich der
zeit in Italia, Spania, in den Niderlanden auch Franck-
reich/ sonderlich zwischen der Königklichen Mayestät
auß Spania/ deß Königs in Franckreich vnd der Staa-
den Kriegßvolck/ begeben/ neben andern mehr sachen
angezeigt werden.

Jtalianische Spanische Frantzösi-
sche vnd Niderländische Sachen.

Es hat aber der Cardinal auß Oesterreich/ Ertz-Die Spa-
nische wer-
den bey
Tournhaut
geschlagen.

hertzog Albertus/ der Niderlanden Gubernator/ sein
Kriegßvolck nach Tournhaut/ so sieben Meil wegs von
Bredaw gelegen/ beschieden/ vnd sich daselbsten ver-
samblen lassen/ wie dann allbereit in 6000. zu Fuß
vnd 10. Cornaeten Reuter zu hauff gewesen/ neben die-
sem hat Er auch die Guarnisonen vnd Besatzungen zu
Camerich/ vnd andern mehr orten gestärckt/ vnd mit
Prouiandt versehen. Wie aber Graff Moritz von
Nassaw/ deß Spanischen Volcks zu Tournhaut be-
richt empfangen/ ist er mit etlichem Kriegßvolck/ so er
auß allen Quartieren genommen/ auff 22. des Monats
Januarij/ gen Dort kommen/ vnd auff 23. diß/ von
Daar nach Gertraudtenberg geseglet/ dahin auch

der
C ij
so sich im Monat Jenner zugetragen.

Es seynd wol diesen Monat in Ober vnd Nider Etliche
Straiff.

Vngern etliche Streiff zu beeden seitten fuͤrgangen/ da
bißweilen die vnsere/ bißweilen die Tuͤrcken ehr eynge-
legt/ vnd gute beuten bekommen haben/ weilen aber
nichts fuͤrtreffliches geschehen/ habe ich sie/ vmb kuͤrtze
willen/ hieher zu setzen vnterlassen.

Wie nun bißhero das fuͤrnaͤmbste/ So sich in Hun-
gern/ Oesterreich/ Beheim/ Bayrn/ vnd andern anrei-
nenden orten/ diesen Jenner zugetragen/ kuͤrtzlich er-
zehlet worden: Also solle auch jetzunder/ was sich der
zeit in Italia, Spania, in den Niderlanden auch Franck-
reich/ sonderlich zwischen der Koͤnigklichen Mayestaͤt
auß Spania/ deß Koͤnigs in Franckreich vnd der Staa-
den Kriegßvolck/ begeben/ neben andern mehr sachen
angezeigt werden.

Jtalianische Spanische Frantzoͤsi-
sche vnd Niderlaͤndische Sachen.

Es hat aber der Cardinal auß Oesterreich/ Ertz-Die Spa-
nische wer-
den bey
Tournhaut
geschlagen.

hertzog Albertus/ der Niderlanden Gubernator/ sein
Kriegßvolck nach Tournhaut/ so sieben Meil wegs von
Bredaw gelegen/ beschieden/ vnd sich daselbsten ver-
samblen lassen/ wie dann allbereit in 6000. zu Fuß
vnd 10. Cornaeten Reuter zu hauff gewesen/ neben die-
sem hat Er auch die Guarnisonen vnd Besatzungen zu
Camerich/ vnd andern mehr orten gestaͤrckt/ vnd mit
Prouiandt versehen. Wie aber Graff Moritz von
Nassaw/ deß Spanischen Volcks zu Tournhaut be-
richt empfangen/ ist er mit etlichem Kriegßvolck/ so er
auß allen Quartieren genommen/ auff 22. des Monats
Januarij/ gen Dort kommen/ vnd auff 23. diß/ von
Daar nach Gertraudtenberg geseglet/ dahin auch

der
C ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0019"/>
          <fw type="header" place="top">so sich im Monat Jenner zugetragen.</fw><lb/>
          <p>Es seynd wol diesen Monat in Ober vnd Nider <note place="right">Etliche<lb/>
Straiff.</note><lb/>
Vngern etliche Streiff zu beeden seitten fu&#x0364;rgangen/ da<lb/>
bißweilen die vnsere/ bißweilen die Tu&#x0364;rcken ehr eynge-<lb/>
legt/ vnd gute beuten bekommen haben/ weilen aber<lb/>
nichts fu&#x0364;rtreffliches geschehen/ habe ich sie/ vmb ku&#x0364;rtze<lb/>
willen/ hieher zu setzen vnterlassen.</p><lb/>
          <p>Wie nun bißhero das fu&#x0364;rna&#x0364;mbste/ So sich in Hun-<lb/>
gern/ Oesterreich/ Beheim/ Bayrn/ vnd andern anrei-<lb/>
nenden orten/ diesen Jenner zugetragen/ ku&#x0364;rtzlich er-<lb/>
zehlet worden: Also solle auch jetzunder/ was sich der<lb/>
zeit in <hi rendition="#aq">Italia</hi>, <hi rendition="#aq">Spania</hi>, in den Niderlanden auch Franck-<lb/>
reich/ sonderlich zwischen der Ko&#x0364;nigklichen Mayesta&#x0364;t<lb/>
auß Spania/ deß Ko&#x0364;nigs in Franckreich vnd der Staa-<lb/>
den Kriegßvolck/ begeben/ neben andern mehr sachen<lb/>
angezeigt werden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#in">J</hi>talianische Spanische Frantzo&#x0364;si-<lb/>
sche vnd Niderla&#x0364;ndische Sachen.</hi> </head><lb/>
          <p>Es hat aber der Cardinal auß Oesterreich/ Ertz-<note place="right">Die Spa-<lb/>
nische wer-<lb/>
den bey<lb/>
Tournhaut<lb/>
geschlagen.</note><lb/>
hertzog Albertus/ der Niderlanden Gubernator/ sein<lb/>
Kriegßvolck nach Tournhaut/ so sieben Meil wegs von<lb/>
Bredaw gelegen/ beschieden/ vnd sich daselbsten ver-<lb/>
samblen lassen/ wie dann allbereit in 6000. zu Fuß<lb/>
vnd 10. Cornaeten Reuter zu hauff gewesen/ neben die-<lb/>
sem hat Er auch die Guarnisonen vnd Besatzungen zu<lb/>
Camerich/ vnd andern mehr orten gesta&#x0364;rckt/ vnd mit<lb/>
Prouiandt versehen. Wie aber Graff Moritz von<lb/>
Nassaw/ deß Spanischen Volcks zu Tournhaut be-<lb/>
richt empfangen/ ist er mit etlichem Kriegßvolck/ so er<lb/>
auß allen Quartieren genommen/ auff 22. des Monats<lb/>
Januarij/ gen Dort kommen/ vnd auff 23. diß/ von<lb/>
Daar nach Gertraudtenberg geseglet/ dahin auch<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">C ij</fw> <fw type="catch" place="bottom">der</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0019] so sich im Monat Jenner zugetragen. Es seynd wol diesen Monat in Ober vnd Nider Vngern etliche Streiff zu beeden seitten fuͤrgangen/ da bißweilen die vnsere/ bißweilen die Tuͤrcken ehr eynge- legt/ vnd gute beuten bekommen haben/ weilen aber nichts fuͤrtreffliches geschehen/ habe ich sie/ vmb kuͤrtze willen/ hieher zu setzen vnterlassen. Etliche Straiff. Wie nun bißhero das fuͤrnaͤmbste/ So sich in Hun- gern/ Oesterreich/ Beheim/ Bayrn/ vnd andern anrei- nenden orten/ diesen Jenner zugetragen/ kuͤrtzlich er- zehlet worden: Also solle auch jetzunder/ was sich der zeit in Italia, Spania, in den Niderlanden auch Franck- reich/ sonderlich zwischen der Koͤnigklichen Mayestaͤt auß Spania/ deß Koͤnigs in Franckreich vnd der Staa- den Kriegßvolck/ begeben/ neben andern mehr sachen angezeigt werden. Jtalianische Spanische Frantzoͤsi- sche vnd Niderlaͤndische Sachen. Es hat aber der Cardinal auß Oesterreich/ Ertz- hertzog Albertus/ der Niderlanden Gubernator/ sein Kriegßvolck nach Tournhaut/ so sieben Meil wegs von Bredaw gelegen/ beschieden/ vnd sich daselbsten ver- samblen lassen/ wie dann allbereit in 6000. zu Fuß vnd 10. Cornaeten Reuter zu hauff gewesen/ neben die- sem hat Er auch die Guarnisonen vnd Besatzungen zu Camerich/ vnd andern mehr orten gestaͤrckt/ vnd mit Prouiandt versehen. Wie aber Graff Moritz von Nassaw/ deß Spanischen Volcks zu Tournhaut be- richt empfangen/ ist er mit etlichem Kriegßvolck/ so er auß allen Quartieren genommen/ auff 22. des Monats Januarij/ gen Dort kommen/ vnd auff 23. diß/ von Daar nach Gertraudtenberg geseglet/ dahin auch der Die Spa- nische wer- den bey Tournhaut geschlagen. C ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Gießen: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Tilden werden zum Teil in aufgelöster Form dargestellt.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/19
Zitationshilfe: Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/19>, abgerufen am 25.06.2019.