Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597.

Bild:
<< vorherige Seite

so sich im Monat Jenner zugetragen.
Mannen jhrer 10. erscheinen sollen. Auch hierinn/ so
viel sichs thun läßt/ die vermöglichsten außerwöhlt
werden.

Auff dem Fall aber ein Hoffmarchs Herr/ mehr
Vnterthanen als 30. oder darunder hette/ so sollen je-
des mals/ von 10. derselbigen/ jhrer 3. ein zehner/ fünf-
fer/ vnd ein dritter/ vnd von den dreyen/ einer propor-
tionabiliter
außgewöhlt werden.

Was dann ferrner dieser aller außgewöhlten be-Von Wöh-
ren/ wie die
außgetheilt
vnnd ange-
schlagen
werden sol-
len.

wöhrung betrifft/ dieweil sich vielmalen bißhero bege-
ben/ daß die Vnterthanen/ auff die angesetzten Muste-
rungen allerley wöhren für sich selbst/ wo sie dieselben
gefunden/ vnd zwar manchesmal/ auß vnverstandt/
gar thewr erkaufft/ vnd da sie hernach in die Musterung
solche Wöhren gebracht/ jhnen dieselben als undaug-
lich wider abgeschafft/ vnnd nit passiert werden mögen.
Damit dann solches in jetzt künfftiger Musterung nit
gleicher gestalt beschehe/ vnd dardurch die arme Leut
das Gelt vergeblich außlegen/ beuehlen wir dir/ dem-
nach hiermit/ das du keinen Vnterthanen/ für sich selbst
einige Wöhr/ von newem einkauffen lassest/ sondern du
selbst/ nach dauglichen Wöhren/ so gut vnd nit alt ver-
legen Werck/ auch passieren mögen/ trachtest/ vnnd da
du dieselben anderer orten nit bekommen kanst/ daß du
dich bey vnserem/ vnd vnserer auch lieben vnd getrewen
Landtschafft gemeinen Zeughauß derowegen anmel-
dest/ sollen dir/ für den 30. vnd 10. Mann/ vnd herna-
cher auch für den fünfften vnd dritten Mann daugent-
liche Rüstungen vnnd Wöhren/ vmb nachfolgenden
Tax gegeben werden.

Als nämblich:

Ein

so sich im Monat Jenner zugetragen.
Mannen jhrer 10. erscheinen sollen. Auch hierinn/ so
viel sichs thun laͤßt/ die vermoͤglichsten außerwoͤhlt
werden.

Auff dem Fall aber ein Hoffmarchs Herr/ mehr
Vnterthanen als 30. oder darunder hette/ so sollen je-
des mals/ von 10. derselbigen/ jhrer 3. ein zehner/ fuͤnf-
fer/ vnd ein dritter/ vnd von den dreyen/ einer propor-
tionabiliter
außgewoͤhlt werden.

Was dann ferrner dieser aller außgewoͤhlten be-Von Woͤh-
ren/ wie die
außgetheilt
vnnd ange-
schlagen
werden sol-
len.

woͤhrung betrifft/ dieweil sich vielmalen bißhero bege-
ben/ daß die Vnterthanen/ auff die angesetzten Muste-
rungen allerley woͤhren fuͤr sich selbst/ wo sie dieselben
gefunden/ vnd zwar manchesmal/ auß vnverstandt/
gar thewr erkaufft/ vnd da sie hernach in die Musterung
solche Woͤhren gebracht/ jhnen dieselben als undaug-
lich wider abgeschafft/ vnnd nit passiert werden moͤgen.
Damit dann solches in jetzt kuͤnfftiger Musterung nit
gleicher gestalt beschehe/ vnd dardurch die arme Leut
das Gelt vergeblich außlegen/ beuehlen wir dir/ dem-
nach hiermit/ das du keinen Vnterthanen/ fuͤr sich selbst
einige Woͤhr/ von newem einkauffen lassest/ sondern du
selbst/ nach dauglichen Woͤhren/ so gut vnd nit alt ver-
legen Werck/ auch passieren moͤgen/ trachtest/ vnnd da
du dieselben anderer orten nit bekommen kanst/ daß du
dich bey vnserem/ vnd vnserer auch lieben vnd getrewen
Landtschafft gemeinen Zeughauß derowegen anmel-
dest/ sollen dir/ fuͤr den 30. vnd 10. Mann/ vnd herna-
cher auch fuͤr den fuͤnfften vnd dritten Mann daugent-
liche Ruͤstungen vnnd Woͤhren/ vmb nachfolgenden
Tax gegeben werden.

Als naͤmblich:

Ein
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0015"/><fw type="header" place="top">so sich im Monat Jenner zugetragen.</fw><lb/>
Mannen jhrer 10. erscheinen sollen. Auch hierinn/ so<lb/>
viel sichs thun la&#x0364;ßt/ die vermo&#x0364;glichsten außerwo&#x0364;hlt<lb/>
werden.</p><lb/>
          <p>Auff dem Fall aber ein Hoffmarchs Herr/ mehr<lb/>
Vnterthanen als 30. oder darunder hette/ so sollen je-<lb/>
des mals/ von 10. derselbigen/ jhrer 3. ein zehner/ fu&#x0364;nf-<lb/>
fer/ vnd ein dritter/ vnd von den dreyen/ einer <hi rendition="#aq">propor-<lb/>
tionabiliter</hi> außgewo&#x0364;hlt werden.</p><lb/>
          <p>Was dann ferrner dieser aller außgewo&#x0364;hlten be-<note place="right">Von Wo&#x0364;h-<lb/>
ren/ wie die<lb/>
außgetheilt<lb/>
vnnd ange-<lb/>
schlagen<lb/>
werden sol-<lb/>
len.</note><lb/>
wo&#x0364;hrung betrifft/ dieweil sich vielmalen bißhero bege-<lb/>
ben/ daß die Vnterthanen/ auff die angesetzten Muste-<lb/>
rungen allerley wo&#x0364;hren fu&#x0364;r sich selbst/ wo sie dieselben<lb/>
gefunden/ vnd zwar manchesmal/ auß vnverstandt/<lb/>
gar thewr erkaufft/ vnd da sie hernach in die Musterung<lb/>
solche Wo&#x0364;hren gebracht/ jhnen dieselben als undaug-<lb/>
lich wider abgeschafft/ vnnd nit passiert werden mo&#x0364;gen.<lb/>
Damit dann solches in jetzt ku&#x0364;nfftiger Musterung nit<lb/>
gleicher gestalt beschehe/ vnd dardurch die arme Leut<lb/>
das Gelt vergeblich außlegen/ beuehlen wir dir/ dem-<lb/>
nach hiermit/ das du keinen Vnterthanen/ fu&#x0364;r sich selbst<lb/>
einige Wo&#x0364;hr/ von newem einkauffen lassest/ sondern du<lb/>
selbst/ nach dauglichen Wo&#x0364;hren/ so gut vnd nit alt ver-<lb/>
legen Werck/ auch passieren mo&#x0364;gen/ trachtest/ vnnd da<lb/>
du dieselben anderer orten nit bekommen kanst/ daß du<lb/>
dich bey vnserem/ vnd vnserer auch lieben vnd getrewen<lb/>
Landtschafft gemeinen Zeughauß derowegen anmel-<lb/>
dest/ sollen dir/ fu&#x0364;r den 30. vnd 10. Mann/ vnd herna-<lb/>
cher auch fu&#x0364;r den fu&#x0364;nfften vnd dritten Mann daugent-<lb/>
liche Ru&#x0364;stungen vnnd Wo&#x0364;hren/ vmb nachfolgenden<lb/>
Tax gegeben werden.</p><lb/>
          <p> <hi rendition="#c">Als na&#x0364;mblich:</hi> </p><lb/>
          <fw type="catch" place="bottom">Ein</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0015] so sich im Monat Jenner zugetragen. Mannen jhrer 10. erscheinen sollen. Auch hierinn/ so viel sichs thun laͤßt/ die vermoͤglichsten außerwoͤhlt werden. Auff dem Fall aber ein Hoffmarchs Herr/ mehr Vnterthanen als 30. oder darunder hette/ so sollen je- des mals/ von 10. derselbigen/ jhrer 3. ein zehner/ fuͤnf- fer/ vnd ein dritter/ vnd von den dreyen/ einer propor- tionabiliter außgewoͤhlt werden. Was dann ferrner dieser aller außgewoͤhlten be- woͤhrung betrifft/ dieweil sich vielmalen bißhero bege- ben/ daß die Vnterthanen/ auff die angesetzten Muste- rungen allerley woͤhren fuͤr sich selbst/ wo sie dieselben gefunden/ vnd zwar manchesmal/ auß vnverstandt/ gar thewr erkaufft/ vnd da sie hernach in die Musterung solche Woͤhren gebracht/ jhnen dieselben als undaug- lich wider abgeschafft/ vnnd nit passiert werden moͤgen. Damit dann solches in jetzt kuͤnfftiger Musterung nit gleicher gestalt beschehe/ vnd dardurch die arme Leut das Gelt vergeblich außlegen/ beuehlen wir dir/ dem- nach hiermit/ das du keinen Vnterthanen/ fuͤr sich selbst einige Woͤhr/ von newem einkauffen lassest/ sondern du selbst/ nach dauglichen Woͤhren/ so gut vnd nit alt ver- legen Werck/ auch passieren moͤgen/ trachtest/ vnnd da du dieselben anderer orten nit bekommen kanst/ daß du dich bey vnserem/ vnd vnserer auch lieben vnd getrewen Landtschafft gemeinen Zeughauß derowegen anmel- dest/ sollen dir/ fuͤr den 30. vnd 10. Mann/ vnd herna- cher auch fuͤr den fuͤnfften vnd dritten Mann daugent- liche Ruͤstungen vnnd Woͤhren/ vmb nachfolgenden Tax gegeben werden. Von Woͤh- ren/ wie die außgetheilt vnnd ange- schlagen werden sol- len. Als naͤmblich: Ein

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Gießen: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Tilden werden zum Teil in aufgelöster Form dargestellt.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/15
Zitationshilfe: Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/15>, abgerufen am 19.04.2019.