Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Adams, George: Versuch über die Electricität. Leipzig, 1785.

Bild:
<< vorherige Seite
Siebentes Capitel.
109. Versuch.

Eine isolirte positiv geladene Flasche giebt einer ge-
riebenen Stange Siegellak aus ihrem Knopfe einen Fun-
ken; da hingegen zwischen demselben und einer geriebe-
nen Glasröhre kein Funken entsteht.

110. Versuch.
Zergliederung der leidner Flasche durch das
leidner Vacuum E, Fig. 49.

Man schraube das leidner Vacuum auf den isoliren-
den Fuß, mit dem zugespitzten Drathe am Boden. Fig.
56. z[e]igt die Erscheinungen der elektrischen Materie an
den Spitzen, wenn die Flasche an einem positiven Con-
ductor negativ geladen wird.

Fig. 57. zeigt die Erscheinungen, wenn die Flasche
an eben demselben Conductor positiv geladen wird.

Fig. 59. wird dieselbe Flasche am negativen Con-
ductor positiv, und Fig. 60. an eben demselben negativ
geladen.

111. Versuch.

Fig. 61. stellt den leuchtenden Conductor auf dem
isolirten Fuße vor. Man setze die einsaugende Spitze
nahe an den Cylinder, bringe den Knopf einer ungelade-
nen Flasche in Berührung mit der Kugel, oder lasse eine
Kette von derselben auf den Tisch herabhängen, und drehe
die Maschine, so wird sich die Kugel in eine dichte elek-
trische Atmosphäre hüllen. Wird die Spitze an ein iso-
lirtes Küssen gebracht, und die Kugel mit dem Tische ver-
bunden, so wird sich die Atmosphäre an der in der Röhre
befindlichen Spitze zeigen. Bringt man eine positiv ge-
ladene Flasche dagegen, so sind die Erscheinungen in der
Röhre, wie bey Fig. 62. Wird aber eine negativ gela-
dene Flasche dagegen gehalten, so sind sie, wie Fig. 61.

Siebentes Capitel.
109. Verſuch.

Eine iſolirte poſitiv geladene Flaſche giebt einer ge-
riebenen Stange Siegellak aus ihrem Knopfe einen Fun-
ken; da hingegen zwiſchen demſelben und einer geriebe-
nen Glasröhre kein Funken entſteht.

110. Verſuch.
Zergliederung der leidner Flaſche durch das
leidner Vacuum E, Fig. 49.

Man ſchraube das leidner Vacuum auf den iſoliren-
den Fuß, mit dem zugeſpitzten Drathe am Boden. Fig.
56. z[e]igt die Erſcheinungen der elektriſchen Materie an
den Spitzen, wenn die Flaſche an einem poſitiven Con-
ductor negativ geladen wird.

Fig. 57. zeigt die Erſcheinungen, wenn die Flaſche
an eben demſelben Conductor poſitiv geladen wird.

Fig. 59. wird dieſelbe Flaſche am negativen Con-
ductor poſitiv, und Fig. 60. an eben demſelben negativ
geladen.

111. Verſuch.

Fig. 61. ſtellt den leuchtenden Conductor auf dem
iſolirten Fuße vor. Man ſetze die einſaugende Spitze
nahe an den Cylinder, bringe den Knopf einer ungelade-
nen Flaſche in Berührung mit der Kugel, oder laſſe eine
Kette von derſelben auf den Tiſch herabhängen, und drehe
die Maſchine, ſo wird ſich die Kugel in eine dichte elek-
triſche Atmoſphäre hüllen. Wird die Spitze an ein iſo-
lirtes Küſſen gebracht, und die Kugel mit dem Tiſche ver-
bunden, ſo wird ſich die Atmoſphäre an der in der Röhre
befindlichen Spitze zeigen. Bringt man eine poſitiv ge-
ladene Flaſche dagegen, ſo ſind die Erſcheinungen in der
Röhre, wie bey Fig. 62. Wird aber eine negativ gela-
dene Flaſche dagegen gehalten, ſo ſind ſie, wie Fig. 61.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0102" n="82"/>
              <fw place="top" type="header">Siebentes Capitel.</fw>
            </div>
            <div n="4">
              <head>109. Ver&#x017F;uch.</head><lb/>
              <p>Eine i&#x017F;olirte po&#x017F;itiv geladene Fla&#x017F;che giebt einer ge-<lb/>
riebenen Stange Siegellak aus ihrem Knopfe einen Fun-<lb/>
ken; da hingegen zwi&#x017F;chen dem&#x017F;elben und einer geriebe-<lb/>
nen Glasröhre kein Funken ent&#x017F;teht.</p>
            </div>
            <div n="4">
              <head>110. Ver&#x017F;uch.<lb/>
Zergliederung der leidner Fla&#x017F;che durch das<lb/>
leidner Vacuum E, Fig. 49.</head><lb/>
              <p>Man &#x017F;chraube das leidner Vacuum auf den i&#x017F;oliren-<lb/>
den Fuß, mit dem zuge&#x017F;pitzten Drathe am Boden. Fig.<lb/>
56. z<supplied>e</supplied>igt die Er&#x017F;cheinungen der elektri&#x017F;chen Materie an<lb/>
den Spitzen, wenn die Fla&#x017F;che an einem po&#x017F;itiven Con-<lb/>
ductor negativ geladen wird.</p>
              <p>Fig. 57. zeigt die Er&#x017F;cheinungen, wenn die Fla&#x017F;che<lb/>
an eben dem&#x017F;elben Conductor po&#x017F;itiv geladen wird.</p>
              <p>Fig. 59. wird die&#x017F;elbe Fla&#x017F;che am negativen Con-<lb/>
ductor po&#x017F;itiv, und Fig. 60. an eben dem&#x017F;elben negativ<lb/>
geladen.</p>
            </div>
            <div n="4">
              <head>111. Ver&#x017F;uch.</head><lb/>
              <p>Fig. 61. &#x017F;tellt den leuchtenden Conductor auf dem<lb/>
i&#x017F;olirten Fuße vor. Man &#x017F;etze die ein&#x017F;augende Spitze<lb/>
nahe an den Cylinder, bringe den Knopf einer ungelade-<lb/>
nen Fla&#x017F;che in Berührung mit der Kugel, oder la&#x017F;&#x017F;e eine<lb/>
Kette von der&#x017F;elben auf den Ti&#x017F;ch herabhängen, und drehe<lb/>
die Ma&#x017F;chine, &#x017F;o wird &#x017F;ich die Kugel in eine dichte elek-<lb/>
tri&#x017F;che Atmo&#x017F;phäre hüllen. Wird die Spitze an ein i&#x017F;o-<lb/>
lirtes Kü&#x017F;&#x017F;en gebracht, und die Kugel mit dem Ti&#x017F;che ver-<lb/>
bunden, &#x017F;o wird &#x017F;ich die Atmo&#x017F;phäre an der in der Röhre<lb/>
befindlichen Spitze zeigen. Bringt man eine po&#x017F;itiv ge-<lb/>
ladene Fla&#x017F;che dagegen, &#x017F;o &#x017F;ind die Er&#x017F;cheinungen in der<lb/>
Röhre, wie bey Fig. 62. Wird aber eine negativ gela-<lb/>
dene Fla&#x017F;che dagegen gehalten, &#x017F;o &#x017F;ind &#x017F;ie, wie Fig. 61.</p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[82/0102] Siebentes Capitel. 109. Verſuch. Eine iſolirte poſitiv geladene Flaſche giebt einer ge- riebenen Stange Siegellak aus ihrem Knopfe einen Fun- ken; da hingegen zwiſchen demſelben und einer geriebe- nen Glasröhre kein Funken entſteht. 110. Verſuch. Zergliederung der leidner Flaſche durch das leidner Vacuum E, Fig. 49. Man ſchraube das leidner Vacuum auf den iſoliren- den Fuß, mit dem zugeſpitzten Drathe am Boden. Fig. 56. zeigt die Erſcheinungen der elektriſchen Materie an den Spitzen, wenn die Flaſche an einem poſitiven Con- ductor negativ geladen wird. Fig. 57. zeigt die Erſcheinungen, wenn die Flaſche an eben demſelben Conductor poſitiv geladen wird. Fig. 59. wird dieſelbe Flaſche am negativen Con- ductor poſitiv, und Fig. 60. an eben demſelben negativ geladen. 111. Verſuch. Fig. 61. ſtellt den leuchtenden Conductor auf dem iſolirten Fuße vor. Man ſetze die einſaugende Spitze nahe an den Cylinder, bringe den Knopf einer ungelade- nen Flaſche in Berührung mit der Kugel, oder laſſe eine Kette von derſelben auf den Tiſch herabhängen, und drehe die Maſchine, ſo wird ſich die Kugel in eine dichte elek- triſche Atmoſphäre hüllen. Wird die Spitze an ein iſo- lirtes Küſſen gebracht, und die Kugel mit dem Tiſche ver- bunden, ſo wird ſich die Atmoſphäre an der in der Röhre befindlichen Spitze zeigen. Bringt man eine poſitiv ge- ladene Flaſche dagegen, ſo ſind die Erſcheinungen in der Röhre, wie bey Fig. 62. Wird aber eine negativ gela- dene Flaſche dagegen gehalten, ſo ſind ſie, wie Fig. 61.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-06-18T11:17:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Elena Kirillova: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-06-18T11:17:52Z)
Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-06-18T11:17:52Z)

Weitere Informationen:

  • Bogensignaturen: nicht übernommen
  • Vokale mit übergest. e: als ä/ö/ü transkribiert
  • Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): nicht ausgezeichnet
  • Kustoden: nicht übernommen
  • rundes r (&#xa75b;): als r/et transkribiert



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/adams_elektricitaet_1785
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/adams_elektricitaet_1785/102
Zitationshilfe: Adams, George: Versuch über die Electricität. Leipzig, 1785, S. 82. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/adams_elektricitaet_1785/102>, abgerufen am 21.09.2020.