Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
chen Wollüste zu beflecken pfleget/
worvon auch diejenigen selten be-
freyet bleiben/ welche täglich mit
der Lehre von der Tugend umge-
hen/ und welche als Studierende/
den eitelen Begierden des unver-
ständigen Pöbels gäntzlich abge-
saget haben solten. Alleine die-
ses ist es nicht allein/ welches der
gelehrten Schaar die Lebens-
Säffte erschöpffet/ und die bestimm-
ten Jahre verkürtzet; sondern
das vielfältige Sitzen und die da-
hero unterbleibende zur Gesund-
heit so nöthige Bewegung/ samt
denen stetigen Lucubrationibus,
wodurch die Lebens-Geister ge-
schwächet/ das humidun radicale
vermindert und das calidum in-
natum
verzehret wird/ seynd sol-
che unvermeidliche Hindernüsse
des gesunden Lebens/ daß meines
Erachtens/ niemand mehr Ur-

sache

Vorrede.
chen Wolluͤſte zu beflecken pfleget/
worvon auch diejenigen ſelten be-
freyet bleiben/ welche taͤglich mit
der Lehre von der Tugend umge-
hen/ und welche als Studierende/
den eitelen Begierden des unver-
ſtaͤndigen Poͤbels gaͤntzlich abge-
ſaget haben ſolten. Alleine die-
ſes iſt es nicht allein/ welches der
gelehrten Schaar die Lebens-
Saͤffte erſchoͤpffet/ und die beſtim̃-
ten Jahre verkuͤrtzet; ſondern
das vielfaͤltige Sitzen und die da-
hero unterbleibende zur Geſund-
heit ſo noͤthige Bewegung/ ſamt
denen ſtetigen Lucubrationibus,
wodurch die Lebens-Geiſter ge-
ſchwaͤchet/ das humidũ radicale
vermindert und das calidum in-
natum
verzehret wird/ ſeynd ſol-
che unvermeidliche Hindernuͤſſe
des geſunden Lebens/ daß meines
Erachtens/ niemand mehr Ur-

ſache
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0008"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vorrede.</hi></fw><lb/>
chen Wollu&#x0364;&#x017F;te zu beflecken pfleget/<lb/>
worvon auch diejenigen &#x017F;elten be-<lb/>
freyet bleiben/ welche ta&#x0364;glich mit<lb/>
der Lehre von der Tugend umge-<lb/>
hen/ und welche als Studierende/<lb/>
den eitelen Begierden des unver-<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;ndigen Po&#x0364;bels ga&#x0364;ntzlich abge-<lb/>
&#x017F;aget haben &#x017F;olten. Alleine die-<lb/>
&#x017F;es i&#x017F;t es nicht allein/ welches der<lb/>
gelehrten Schaar die Lebens-<lb/>
Sa&#x0364;ffte er&#x017F;cho&#x0364;pffet/ und die be&#x017F;tim&#x0303;-<lb/>
ten Jahre verku&#x0364;rtzet; &#x017F;ondern<lb/>
das vielfa&#x0364;ltige Sitzen und die da-<lb/>
hero unterbleibende zur Ge&#x017F;und-<lb/>
heit &#x017F;o no&#x0364;thige Bewegung/ &#x017F;amt<lb/>
denen &#x017F;tetigen <hi rendition="#aq">Lucubrationibus,</hi><lb/>
wodurch die Lebens-Gei&#x017F;ter ge-<lb/>
&#x017F;chwa&#x0364;chet/ das <hi rendition="#aq">humidu&#x0303; radicale</hi><lb/>
vermindert und das <hi rendition="#aq">calidum in-<lb/>
natum</hi> verzehret wird/ &#x017F;eynd &#x017F;ol-<lb/>
che unvermeidliche Hindernu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e<lb/>
des ge&#x017F;unden Lebens/ daß meines<lb/>
Erachtens/ niemand mehr Ur-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;ache</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0008] Vorrede. chen Wolluͤſte zu beflecken pfleget/ worvon auch diejenigen ſelten be- freyet bleiben/ welche taͤglich mit der Lehre von der Tugend umge- hen/ und welche als Studierende/ den eitelen Begierden des unver- ſtaͤndigen Poͤbels gaͤntzlich abge- ſaget haben ſolten. Alleine die- ſes iſt es nicht allein/ welches der gelehrten Schaar die Lebens- Saͤffte erſchoͤpffet/ und die beſtim̃- ten Jahre verkuͤrtzet; ſondern das vielfaͤltige Sitzen und die da- hero unterbleibende zur Geſund- heit ſo noͤthige Bewegung/ ſamt denen ſtetigen Lucubrationibus, wodurch die Lebens-Geiſter ge- ſchwaͤchet/ das humidũ radicale vermindert und das calidum in- natum verzehret wird/ ſeynd ſol- che unvermeidliche Hindernuͤſſe des geſunden Lebens/ daß meines Erachtens/ niemand mehr Ur- ſache

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/8
Zitationshilfe: Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/8>, abgerufen am 20.08.2019.