Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dach, Simon: Standhafftiger Muht/ Welchen Bey diesen recht sorglichen und hochbetrübten Zeiten/ Die auch Den ... H. Albrecht Linemann/ Der Philosophie M. und Mathemat. weitberühmten Professorn auff hiesiger löblichen hohen Schulen zu Königsberg/ Durch einen schmertzlichen und sehr betrawerlichen/ Ihm aber seligen Tod/ nach dem er in dieser Welt gelebet 51. Jahr/ 1653. 7. Christmon. hingerissen. Königsberg, 1653.

Bild:
<< vorherige Seite
Nun sieht er selbst den Himmel
Stets unbeweget stehn/
Das Erdreich in Getümmel
Vnd steter Vnruh gehn/
Er kan zur Gnüge lesen
Was er ihm hie erkiest/
Naturen Art und Wesen
Jn GOTT der alles ist.
Auch wird sein Ruhm nicht sterben
Hie durch Vranien Gunst/
Die lässet ihn erwerben
Das Lob berühmter Kunst/
Wo Krüger steht erhaben/
Wo Galile seyn kan/
Vnd Strauß mit seinen Gaben/
Da steht auch Linemann.
Was machen wir hienieden?
Von andern weis ich nicht/
Jch stelle mich zu frieden
Durch weisen Vnterricht/
Vnd
Nun ſieht er ſelbſt den Himmel
Stets unbeweget ſtehn/
Das Erdreich in Getuͤmmel
Vnd ſteter Vnruh gehn/
Er kan zur Gnuͤge leſen
Was er ihm hie erkieſt/
Naturen Art und Weſen
Jn GOTT der alles iſt.
Auch wird ſein Ruhm nicht ſterben
Hie durch Vranien Gunſt/
Die laͤſſet ihn erwerben
Das Lob beruͤhmter Kunſt/
Wo Kruͤger ſteht erhaben/
Wo Galile ſeyn kan/
Vnd Strauß mit ſeinen Gaben/
Da ſteht auch Linemann.
Was machen wir hienieden?
Von andern weis ich nicht/
Jch ſtelle mich zu frieden
Durch weiſen Vnterricht/
Vnd
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0011"/>
          <lg>
            <l>Nun &#x017F;ieht er &#x017F;elb&#x017F;t den Himmel</l><lb/>
            <l>Stets unbeweget &#x017F;tehn/</l><lb/>
            <l>Das Erdreich in Getu&#x0364;mmel</l><lb/>
            <l>Vnd &#x017F;teter Vnruh gehn/</l><lb/>
            <l>Er kan zur Gnu&#x0364;ge le&#x017F;en</l><lb/>
            <l>Was er ihm hie erkie&#x017F;t/</l><lb/>
            <l>Naturen Art und We&#x017F;en</l><lb/>
            <l>Jn GOTT der alles i&#x017F;t. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Auch wird &#x017F;ein Ruhm nicht &#x017F;terben</l><lb/>
            <l>Hie durch Vranien Gun&#x017F;t/</l><lb/>
            <l>Die la&#x0364;&#x017F;&#x017F;et ihn erwerben</l><lb/>
            <l>Das Lob beru&#x0364;hmter Kun&#x017F;t/</l><lb/>
            <l>Wo Kru&#x0364;ger &#x017F;teht erhaben/</l><lb/>
            <l>Wo Galile &#x017F;eyn kan/</l><lb/>
            <l>Vnd Strauß mit &#x017F;einen Gaben/</l><lb/>
            <l>Da &#x017F;teht auch Linemann.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Was machen wir hienieden?</l><lb/>
            <l>Von andern weis ich nicht/</l><lb/>
            <l>Jch &#x017F;telle mich zu frieden</l><lb/>
            <l>Durch wei&#x017F;en Vnterricht/</l><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Vnd</fw><lb/>
          </lg>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0011] Nun ſieht er ſelbſt den Himmel Stets unbeweget ſtehn/ Das Erdreich in Getuͤmmel Vnd ſteter Vnruh gehn/ Er kan zur Gnuͤge leſen Was er ihm hie erkieſt/ Naturen Art und Weſen Jn GOTT der alles iſt. Auch wird ſein Ruhm nicht ſterben Hie durch Vranien Gunſt/ Die laͤſſet ihn erwerben Das Lob beruͤhmter Kunſt/ Wo Kruͤger ſteht erhaben/ Wo Galile ſeyn kan/ Vnd Strauß mit ſeinen Gaben/ Da ſteht auch Linemann. Was machen wir hienieden? Von andern weis ich nicht/ Jch ſtelle mich zu frieden Durch weiſen Vnterricht/ Vnd

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Preußen 17 digital - Digitalisierung des im VD 17 nachgewiesenen Bestandes preußischer Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2014-11-04T17:43:40Z)

Weitere Informationen:

Diese Transkription wurde automatisch durch OCR erfasst.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/636778363
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/636778363/11
Zitationshilfe: Dach, Simon: Standhafftiger Muht/ Welchen Bey diesen recht sorglichen und hochbetrübten Zeiten/ Die auch Den ... H. Albrecht Linemann/ Der Philosophie M. und Mathemat. weitberühmten Professorn auff hiesiger löblichen hohen Schulen zu Königsberg/ Durch einen schmertzlichen und sehr betrawerlichen/ Ihm aber seligen Tod/ nach dem er in dieser Welt gelebet 51. Jahr/ 1653. 7. Christmon. hingerissen. Königsberg, 1653, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/636778363/11>, abgerufen am 20.09.2020.