Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herfardt, Hieremias: Moerentium asylum. Frankfurt (Oder), 1620.

Bild:
<< vorherige Seite

EHrnveste/ Achtbahre/ Erba-
re vnnd wolbenahmbte freundliche
liebe Herren Schwäger/ Auch Er-
bare vnd Tugendtsame Ehrengelieb-
te Fraw Schwägerin/ das Leichpredigten bey
vnd nach frommer Gottseliger Hertzen tödtli-
chen Abgang angestellet/ dieselbe auch schrifft-
lich concipiret vnnd vom Heiligen Geist/ auch2. Sam. 1.
2. Chron. 35
2. Reg. 21.
Ambr. de
Imper. Va-
lent.
Tom. 2. o-
per. Phil.
Melanch.
f. 130 Lib. 2
de legib.

Gottliebenden Hertzen den Christen zur Instru-
ction
vnd Trost beygeleget vnnd asserviret wor-
den: das bezeugen einmahl Biblische vngezweif-
felte/ Dann auch vors ander glaubwürdige Kir-
chen Historien/ zugeschweigen/ was der vor-
treffliche Philosophus vnnd Hochberühmbte
heidnische Orator Cicero geschrieben: Hono[r]a-
torum virorum laudes in concione memorantor,
eosqne etiam ad cantus, ad tibicinem prosequun-
tor.
Dannenhero/ als GOTT der Allmechtige
vor hundert Jahren sich seines lieben deutschen
Landes erbarmet/ dasselbe von den dicken Fin-
sternissen deß babstthumms erlöset/ vnd es mit dem
seligmachenden Liecht der heilsamen lehre Gött-
liches werts aller gnedigst erleuchtet/ ist dieser al-
te in Christelicher kirchen wolgeübete gebrauch/
auch inn d[eu]tscher Sprach Leichpredigten zu
halten vnnd in druck zu geben eingeführet/ vnnd
bißhero inn genührlicher observantz erhalten
worden. Denn ob gleich Leute gefunden/ die [en]t-

weder
A iij

EHrnveſte/ Achtbahre/ Erba-
re vnnd wolbenahmbte freundliche
liebe Herren Schwaͤger/ Auch Er-
bare vnd Tugendtſame Ehrengelieb-
te Fraw Schwaͤgerin/ das Leichpredigten bey
vnd nach frommer Gottſeliger Hertzen toͤdtli-
chen Abgang angeſtellet/ dieſelbe auch ſchrifft-
lich concipiret vnnd vom Heiligen Geiſt/ auch2. Sam. 1.
2. Chron. 35
2. Reg. 21.
Ambr. de
Imper. Va-
lent.
Tom. 2. o-
per. Phil.
Melanch.
f. 130 Lib. 2
de legib.

Gottliebenden Hertzen den Chriſten zur Inſtru-
ction
vnd Troſt beygeleget vnnd aſſerviret wor-
den: das bezeugen einmahl Bibliſche vngezweif-
felte/ Dann auch vors ander glaubwuͤrdige Kir-
chen Hiſtorien/ zugeſchweigen/ was der vor-
treffliche Philoſophus vnnd Hochberuͤhmbte
heidniſche Orator Cicero geſchrieben: Hono[r]a-
torum virorum laudes in concione memorantor,
eoſq́ne etiam ad cantus, ad tibicinem proſequun-
tor.
Dannenhero/ als GOTT der Allmechtige
vor hundert Jahren ſich ſeines lieben deutſchen
Landes erbarmet/ daſſelbe von den dicken Fin-
ſterniſſen deß babſtthum̃s erloͤſet/ vñ es mit dem
ſeligmachenden Liecht der heilſamen lehre Goͤtt-
liches werts aller gnedigſt erleuchtet/ iſt dieſer al-
te in Chriſtelicher kirchen wolgeuͤbete gebrauch/
auch inn d[eu]tſcher Sprach Leichpredigten zu
halten vnnd in druck zu geben eingefuͤhret/ vnnd
bißhero inn genuͤhrlicher obſervantz erhalten
worden. Denn ob gleich Leute gefunden/ die [en]t-

weder
A iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0005" n="[5]"/>
      <div type="preface" n="1">
        <head/>
        <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">E</hi>Hrnve&#x017F;te/ Achtbahre/ Erba-</hi><lb/>
re vnnd wolbenahmbte freundliche<lb/>
liebe Herren Schwa&#x0364;ger/ Auch Er-<lb/>
bare vnd Tugendt&#x017F;ame Ehrengelieb-<lb/>
te Fraw Schwa&#x0364;gerin/ das Leichpredigten bey<lb/>
vnd nach frommer Gott&#x017F;eliger Hertzen to&#x0364;dtli-<lb/>
chen Abgang ange&#x017F;tellet/ die&#x017F;elbe auch &#x017F;chrifft-<lb/>
lich concipiret vnnd vom Heiligen Gei&#x017F;t/ auch<note place="right">2. <hi rendition="#aq">Sam. 1.<lb/>
2. Chron. 35<lb/>
2. Reg. 21.<lb/>
Ambr. de<lb/>
Imper. Va-<lb/>
lent.<lb/>
Tom. 2. o-<lb/>
per. Phil.<lb/>
Melanch.<lb/>
f. 130 Lib. 2<lb/>
de legib.</hi></note><lb/>
Gottliebenden Hertzen den Chri&#x017F;ten zur <hi rendition="#aq">In&#x017F;tru-<lb/>
ction</hi> vnd Tro&#x017F;t beygeleget vnnd <hi rendition="#aq">a&#x017F;&#x017F;erviret</hi> wor-<lb/>
den: das bezeugen einmahl Bibli&#x017F;che vngezweif-<lb/>
felte/ Dann auch vors ander glaubwu&#x0364;rdige Kir-<lb/>
chen Hi&#x017F;torien/ zuge&#x017F;chweigen/ was der vor-<lb/>
treffliche <hi rendition="#aq">Philo&#x017F;ophus</hi> vnnd Hochberu&#x0364;hmbte<lb/>
heidni&#x017F;che <hi rendition="#aq">Orator Cicero</hi> ge&#x017F;chrieben: <hi rendition="#aq">Hono<supplied>r</supplied>a-<lb/>
torum virorum laudes in concione memorantor,<lb/>
eo&#x017F;q&#x0301;ne etiam ad cantus, ad tibicinem pro&#x017F;equun-<lb/>
tor.</hi> Dannenhero/ als GOTT der Allmechtige<lb/>
vor hundert Jahren &#x017F;ich &#x017F;eines lieben deut&#x017F;chen<lb/>
Landes erbarmet/ da&#x017F;&#x017F;elbe von den dicken Fin-<lb/>
&#x017F;terni&#x017F;&#x017F;en deß bab&#x017F;tthum&#x0303;s erlo&#x0364;&#x017F;et/ vn&#x0303; es mit dem<lb/>
&#x017F;eligmachenden Liecht der heil&#x017F;amen lehre Go&#x0364;tt-<lb/>
liches werts aller gnedig&#x017F;t erleuchtet/ i&#x017F;t die&#x017F;er al-<lb/>
te in Chri&#x017F;telicher kirchen wolgeu&#x0364;bete gebrauch/<lb/>
auch inn d<supplied>eu</supplied>t&#x017F;cher Sprach Leichpredigten zu<lb/>
halten vnnd in druck zu geben eingefu&#x0364;hret/ vnnd<lb/>
bißhero inn genu&#x0364;hrlicher ob&#x017F;ervantz erhalten<lb/>
worden. Denn ob gleich Leute gefunden/ die <supplied>en</supplied>t-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A iij</fw><fw place="bottom" type="catch">weder</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[5]/0005] EHrnveſte/ Achtbahre/ Erba- re vnnd wolbenahmbte freundliche liebe Herren Schwaͤger/ Auch Er- bare vnd Tugendtſame Ehrengelieb- te Fraw Schwaͤgerin/ das Leichpredigten bey vnd nach frommer Gottſeliger Hertzen toͤdtli- chen Abgang angeſtellet/ dieſelbe auch ſchrifft- lich concipiret vnnd vom Heiligen Geiſt/ auch Gottliebenden Hertzen den Chriſten zur Inſtru- ction vnd Troſt beygeleget vnnd aſſerviret wor- den: das bezeugen einmahl Bibliſche vngezweif- felte/ Dann auch vors ander glaubwuͤrdige Kir- chen Hiſtorien/ zugeſchweigen/ was der vor- treffliche Philoſophus vnnd Hochberuͤhmbte heidniſche Orator Cicero geſchrieben: Honora- torum virorum laudes in concione memorantor, eoſq́ne etiam ad cantus, ad tibicinem proſequun- tor. Dannenhero/ als GOTT der Allmechtige vor hundert Jahren ſich ſeines lieben deutſchen Landes erbarmet/ daſſelbe von den dicken Fin- ſterniſſen deß babſtthum̃s erloͤſet/ vñ es mit dem ſeligmachenden Liecht der heilſamen lehre Goͤtt- liches werts aller gnedigſt erleuchtet/ iſt dieſer al- te in Chriſtelicher kirchen wolgeuͤbete gebrauch/ auch inn deutſcher Sprach Leichpredigten zu halten vnnd in druck zu geben eingefuͤhret/ vnnd bißhero inn genuͤhrlicher obſervantz erhalten worden. Denn ob gleich Leute gefunden/ die ent- weder 2. Sam. 1. 2. Chron. 35 2. Reg. 21. Ambr. de Imper. Va- lent. Tom. 2. o- per. Phil. Melanch. f. 130 Lib. 2 de legib. A iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523949
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523949/5
Zitationshilfe: Herfardt, Hieremias: Moerentium asylum. Frankfurt (Oder), 1620, S. [5]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523949/5>, abgerufen am 06.12.2019.