Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Müller, Sebastian: Leichpredigt/ Aus den Worten des 84. Psalms. Königsberg, 1612.

Bild:
<< vorherige Seite

begossen/ der HErr aber habe das gedeyen darzu
gegeben. Sonderlich aber ist der Segen auch der
Sieg/ davon hie stehet/ daß sie einen Sieg nach
dem andern erhalten/ verstehet wider den Teuffel
vnd sein Reich/ da sie wie es Paulus 2 Cor: 10 cap:
gibet/ mit den Waffen jhrer Ritterschafft/ mit
Gottes Wort mechtig seynd/ für Gott zu verstö-
ren die Festungen des Teuffels/ vnd alle anschlä-
ge vnd höhe/ die sich erhebet wider das erkentnuß
Gottes/ verjagen vnd vertreiben den Teuffel aus
seinem Pallast/ aus vieler Menschen Hertzen/ vnd
schlagen jhm einen nach dem andern abe/ daß drü-
ber sein Reich von tag zu tag zustöret/ dargegen
aber Gottes Reich vermehret wird/ vnd man da-
her sagen muß/ wie der heilige Geist hie schleust/
Der rechte Gott sey zu Zion/ vnd bey seiner Kir-
chen gegenwertig/ vnd kräfftig vnd thätig. Bey
welchem Segen es doch nicht bleiben muß/ son-
dern da kömpt auch noch der Segen darzu/ davon
Syrach 39. cap: sagt: daß jhre Lehre nimmermehr
vntergehen vnd vergessen werden muß/ vnd was
sie gelehret haben/ das wird weiter gepredigt/ vnd
jhr Nahme bleibet auch für vnd für/ biß sie an
jehnem tage auch den Himlischen vnd ewigen Se-
gen erlangen vnd bekommen werden/ da jhnen
Gott nicht alleine neben andern gleubigen die ewi-
ge Sehligkeit geben/ sondern sie auch mit sonderli-
cher Klarheit begaben vnd begnaden wird. Denn
die Lehrer werden leuchten wie des Himmels
glantz/ vnd die so viel zur Gerechtigkeit gewiesen/
wie die Sternen jmmer vnd ewiglich/ sagt der Pro-
phet Daniel 12 cap: da dann Gott sonderlich auch

nach

begoſſen/ der HErr aber habe das gedeyen darzu
gegeben. Sonderlich aber iſt der Segen auch der
Sieg/ davon hie ſtehet/ daß ſie einen Sieg nach
dem andern erhalten/ verſtehet wider den Teuffel
vnd ſein Reich/ da ſie wie es Paulus 2 Cor: 10 cap:
gibet/ mit den Waffen jhrer Ritterſchafft/ mit
Gottes Wort mechtig ſeynd/ fuͤr Gott zu verſtoͤ-
ren die Feſtungen des Teuffels/ vnd alle anſchlaͤ-
ge vnd hoͤhe/ die ſich erhebet wider das erkentnuß
Gottes/ verjagen vnd vertreiben den Teuffel aus
ſeinem Pallaſt/ aus vieler Menſchen Hertzen/ vnd
ſchlagen jhm einen nach dem andern abe/ daß druͤ-
ber ſein Reich von tag zu tag zuſtoͤret/ dargegen
aber Gottes Reich vermehret wird/ vnd man da-
her ſagen muß/ wie der heilige Geiſt hie ſchleuſt/
Der rechte Gott ſey zu Zion/ vnd bey ſeiner Kir-
chen gegenwertig/ vnd kraͤfftig vnd thaͤtig. Bey
welchem Segen es doch nicht bleiben muß/ ſon-
dern da koͤmpt auch noch der Segen darzu/ davon
Syrach 39. cap: ſagt: daß jhre Lehre nimmermehr
vntergehen vnd vergeſſen werden muß/ vnd was
ſie gelehret haben/ das wird weiter gepredigt/ vnd
jhr Nahme bleibet auch fuͤr vnd fuͤr/ biß ſie an
jehnem tage auch den Himliſchen vnd ewigen Se-
gen erlangen vnd bekommen werden/ da jhnen
Gott nicht alleine neben andern gleubigẽ die ewi-
ge Sehligkeit geben/ ſondern ſie auch mit ſonderli-
cher Klarheit begaben vnd begnaden wird. Denn
die Lehrer werden leuchten wie des Himmels
glantz/ vnd die ſo viel zur Gerechtigkeit gewieſen/
wie die Sternen jmmer vnd ewiglich/ ſagt der Pro-
phet Daniel 12 cap: da dann Gott ſonderlich auch

nach
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0026" n="[26]"/>
bego&#x017F;&#x017F;en/ der HErr aber habe das gedeyen darzu<lb/>
gegeben. Sonderlich aber i&#x017F;t der Segen auch der<lb/>
Sieg/ davon hie &#x017F;tehet/ daß &#x017F;ie einen Sieg nach<lb/>
dem andern erhalten/ ver&#x017F;tehet wider den Teuffel<lb/>
vnd &#x017F;ein Reich/ da &#x017F;ie wie es Paulus 2 Cor: 10 cap:<lb/>
gibet/ mit den Waffen jhrer Ritter&#x017F;chafft/ mit<lb/>
Gottes Wort mechtig &#x017F;eynd/ fu&#x0364;r Gott zu ver&#x017F;to&#x0364;-<lb/>
ren die Fe&#x017F;tungen des Teuffels/ vnd alle an&#x017F;chla&#x0364;-<lb/>
ge vnd ho&#x0364;he/ die &#x017F;ich erhebet wider das erkentnuß<lb/>
Gottes/ verjagen vnd vertreiben den Teuffel aus<lb/>
&#x017F;einem Palla&#x017F;t/ aus vieler Men&#x017F;chen Hertzen/ vnd<lb/>
&#x017F;chlagen jhm einen nach dem andern abe/ daß dru&#x0364;-<lb/>
ber &#x017F;ein Reich von tag zu tag zu&#x017F;to&#x0364;ret/ dargegen<lb/>
aber Gottes Reich vermehret wird/ vnd man da-<lb/>
her &#x017F;agen muß/ wie der heilige Gei&#x017F;t hie &#x017F;chleu&#x017F;t/<lb/>
Der rechte Gott &#x017F;ey zu Zion/ vnd bey &#x017F;einer Kir-<lb/>
chen gegenwertig/ vnd kra&#x0364;fftig vnd tha&#x0364;tig. Bey<lb/>
welchem Segen es doch nicht bleiben muß/ &#x017F;on-<lb/>
dern da ko&#x0364;mpt auch noch der Segen darzu/ davon<lb/>
Syrach 39. cap: &#x017F;agt: daß jhre Lehre nimmermehr<lb/>
vntergehen vnd verge&#x017F;&#x017F;en werden muß/ vnd was<lb/>
&#x017F;ie gelehret haben/ das wird weiter gepredigt/ vnd<lb/>
jhr Nahme bleibet auch fu&#x0364;r vnd fu&#x0364;r/ biß &#x017F;ie an<lb/>
jehnem tage auch den Himli&#x017F;chen vnd ewigen Se-<lb/>
gen erlangen vnd bekommen werden/ da jhnen<lb/>
Gott nicht alleine neben andern gleubige&#x0303; die ewi-<lb/>
ge Sehligkeit geben/ &#x017F;ondern &#x017F;ie auch mit &#x017F;onderli-<lb/>
cher Klarheit begaben vnd begnaden wird. Denn<lb/>
die Lehrer werden leuchten wie des Himmels<lb/>
glantz/ vnd die &#x017F;o viel zur Gerechtigkeit gewie&#x017F;en/<lb/>
wie die Sternen jmmer vnd ewiglich/ &#x017F;agt der Pro-<lb/>
phet Daniel 12 cap: da dann Gott &#x017F;onderlich auch<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">nach</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[26]/0026] begoſſen/ der HErr aber habe das gedeyen darzu gegeben. Sonderlich aber iſt der Segen auch der Sieg/ davon hie ſtehet/ daß ſie einen Sieg nach dem andern erhalten/ verſtehet wider den Teuffel vnd ſein Reich/ da ſie wie es Paulus 2 Cor: 10 cap: gibet/ mit den Waffen jhrer Ritterſchafft/ mit Gottes Wort mechtig ſeynd/ fuͤr Gott zu verſtoͤ- ren die Feſtungen des Teuffels/ vnd alle anſchlaͤ- ge vnd hoͤhe/ die ſich erhebet wider das erkentnuß Gottes/ verjagen vnd vertreiben den Teuffel aus ſeinem Pallaſt/ aus vieler Menſchen Hertzen/ vnd ſchlagen jhm einen nach dem andern abe/ daß druͤ- ber ſein Reich von tag zu tag zuſtoͤret/ dargegen aber Gottes Reich vermehret wird/ vnd man da- her ſagen muß/ wie der heilige Geiſt hie ſchleuſt/ Der rechte Gott ſey zu Zion/ vnd bey ſeiner Kir- chen gegenwertig/ vnd kraͤfftig vnd thaͤtig. Bey welchem Segen es doch nicht bleiben muß/ ſon- dern da koͤmpt auch noch der Segen darzu/ davon Syrach 39. cap: ſagt: daß jhre Lehre nimmermehr vntergehen vnd vergeſſen werden muß/ vnd was ſie gelehret haben/ das wird weiter gepredigt/ vnd jhr Nahme bleibet auch fuͤr vnd fuͤr/ biß ſie an jehnem tage auch den Himliſchen vnd ewigen Se- gen erlangen vnd bekommen werden/ da jhnen Gott nicht alleine neben andern gleubigẽ die ewi- ge Sehligkeit geben/ ſondern ſie auch mit ſonderli- cher Klarheit begaben vnd begnaden wird. Denn die Lehrer werden leuchten wie des Himmels glantz/ vnd die ſo viel zur Gerechtigkeit gewieſen/ wie die Sternen jmmer vnd ewiglich/ ſagt der Pro- phet Daniel 12 cap: da dann Gott ſonderlich auch nach

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523692
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523692/26
Zitationshilfe: Müller, Sebastian: Leichpredigt/ Aus den Worten des 84. Psalms. Königsberg, 1612, S. [26]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523692/26>, abgerufen am 26.03.2019.