Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Müller, Sebastian: Leichpredigt/ Aus den Worten des 84. Psalms. Königsberg, 1612.

Bild:
<< vorherige Seite

let/ hie stehet: Wol denen/ HErr/ die in deinem
Hause wohnen/ vnd dich für ihre stercke halten/
vnd von Hertzen dir nachwandeln/ vnd deiner Kir-
chen Glidmassen seyn. Das kömpt mit dem vber
ein/ was David sonst 144. Ps. sagt: Beatus popu-
lus, cui Dominus Deus est:
Wol dem Volck/ des der
HERR ein Gott ist. Drumb wem nuhn gleich
alles zeitliche wohl entstehet/ der hat sich dieses
Wohls zutrösten vnd zufrewen.

3.
Sehligkeit
des ewigen
Lebens.
Fürs dritte so haben wir hie auch fürgebildet
Beatitudinem seculi futuri, das Wohl vnd die Se-
ligkeit des künfftigen ewigen Lebens/ denn da ha-
ben wir nach S. Pauli aussage/ 2 Cor: 5. cap: auch
einen Baw bereitet/ ein Hauß das nicht mit Hän-
den gemacht ist/ das ewig behalten wird im Himel.
Jn dem Hause gibts doch viel Wohnungen sagt:
Christus Johan 14 cap: Da wird Gott bey vns
wohnen Apoc: 21. vnd wir werden wider bey Gott
wohnen/ vnd vmb vnd bey jhm seyn alle zeit 1 Tess:
4 cap: da werden wir auch Gott loben immerdar/
denn totum negocium beatorum erit sine defectu, Hal-
leluiah,
alles thun vnd fürhaben der Sehligen im
ewigen Leben/ wird eitel lob Gottes seyn. Drü-
ber es da auch mit vns heissen wird: Wol denen
AugustinusHErr/ die in deinem Hause wohnen/ die loben
dich immerdar/ Vnd billich sehnen wir vns nun
auch mit Paulo/ 2 Cor: 5. cap: nach dieser Be-
hausung. So viel nun vom ersten/ Von den
Bürgern vnnd Haußgenossen der Christlichen
Kirchen.

Vom

let/ hie ſtehet: Wol denen/ HErr/ die in deinem
Hauſe wohnen/ vnd dich fuͤr ihre ſtercke halten/
vnd von Hertzen dir nachwandeln/ vnd deiner Kir-
chen Glidmaſſen ſeyn. Das koͤmpt mit dem vber
ein/ was David ſonſt 144. Pſ. ſagt: Beatus popu-
lus, cui Dominus Deus est:
Wol dem Volck/ des der
HERR ein Gott iſt. Drumb wem nuhn gleich
alles zeitliche wohl entſtehet/ der hat ſich dieſes
Wohls zutroͤſten vnd zufrewen.

3.
Sehligkeit
des ewigen
Lebens.
Fuͤrs dritte ſo haben wir hie auch fuͤrgebildet
Beatitudinem ſeculi futuri, das Wohl vnd die Se-
ligkeit des kuͤnfftigen ewigen Lebens/ denn da ha-
ben wir nach S. Pauli auſſage/ 2 Cor: 5. cap: auch
einen Baw bereitet/ ein Hauß das nicht mit Haͤn-
den gemacht iſt/ das ewig behalten wird im Himel.
Jn dem Hauſe gibts doch viel Wohnungen ſagt:
Chriſtus Johan 14 cap: Da wird Gott bey vns
wohnen Apoc: 21. vnd wir werden wider bey Gott
wohnen/ vnd vmb vnd bey jhm ſeyn alle zeit 1 Teſſ:
4 cap: da werden wir auch Gott loben immerdar/
denn totum negocium beatorum erit ſine defectu, Hal-
leluiah,
alles thun vnd fuͤrhaben der Sehligen im
ewigen Leben/ wird eitel lob Gottes ſeyn. Druͤ-
ber es da auch mit vns heiſſen wird: Wol denen
AuguſtinusHErr/ die in deinem Hauſe wohnen/ die loben
dich immerdar/ Vnd billich ſehnen wir vns nun
auch mit Paulo/ 2 Cor: 5. cap: nach dieſer Be-
hauſung. So viel nun vom erſten/ Von den
Buͤrgern vnnd Haußgenoſſen der Chriſtlichen
Kirchen.

Vom
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0022" n="[22]"/>
let/ hie &#x017F;tehet: Wol denen/ HErr/ die in deinem<lb/>
Hau&#x017F;e wohnen/ vnd dich fu&#x0364;r ihre &#x017F;tercke halten/<lb/>
vnd von Hertzen dir nachwandeln/ vnd deiner Kir-<lb/>
chen Glidma&#x017F;&#x017F;en &#x017F;eyn. Das ko&#x0364;mpt mit dem vber<lb/>
ein/ was David &#x017F;on&#x017F;t 144. P&#x017F;. &#x017F;agt: <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Beatus popu-<lb/>
lus, cui Dominus Deus est:</hi></hi> Wol dem Volck/ des der<lb/>
HERR ein Gott i&#x017F;t. Drumb wem nuhn gleich<lb/>
alles zeitliche wohl ent&#x017F;tehet/ der hat &#x017F;ich die&#x017F;es<lb/>
Wohls zutro&#x0364;&#x017F;ten vnd zufrewen.</p><lb/>
            <p><note place="left">3.<lb/>
Sehligkeit<lb/>
des ewigen<lb/>
Lebens.</note>Fu&#x0364;rs dritte &#x017F;o haben wir hie auch fu&#x0364;rgebildet<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Beatitudinem &#x017F;eculi futuri,</hi></hi> das Wohl vnd die Se-<lb/>
ligkeit des ku&#x0364;nfftigen ewigen Lebens/ denn da ha-<lb/>
ben wir nach S. Pauli au&#x017F;&#x017F;age/ 2 Cor: 5. cap: auch<lb/>
einen Baw bereitet/ ein Hauß das nicht mit Ha&#x0364;n-<lb/>
den gemacht i&#x017F;t/ das ewig behalten wird im Himel.<lb/>
Jn dem Hau&#x017F;e gibts doch viel Wohnungen &#x017F;agt:<lb/>
Chri&#x017F;tus Johan 14 cap: Da wird Gott bey vns<lb/>
wohnen Apoc: 21. vnd wir werden wider bey Gott<lb/>
wohnen/ vnd vmb vnd bey jhm &#x017F;eyn alle zeit 1 Te&#x017F;&#x017F;:<lb/>
4 cap: da werden wir auch Gott loben immerdar/<lb/>
denn <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">totum negocium beatorum erit &#x017F;ine defectu, Hal-<lb/>
leluiah,</hi></hi> alles thun vnd fu&#x0364;rhaben der Sehligen im<lb/>
ewigen Leben/ wird eitel lob Gottes &#x017F;eyn. Dru&#x0364;-<lb/>
ber es da auch mit vns hei&#x017F;&#x017F;en wird: Wol denen<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Augu&#x017F;tinus</hi></hi></note>HErr/ die in deinem Hau&#x017F;e wohnen/ die loben<lb/>
dich immerdar/ Vnd billich &#x017F;ehnen wir vns nun<lb/>
auch mit Paulo/ 2 Cor: 5. cap: nach die&#x017F;er Be-<lb/>
hau&#x017F;ung. So viel nun vom er&#x017F;ten/ Von den<lb/>
Bu&#x0364;rgern vnnd Haußgeno&#x017F;&#x017F;en der Chri&#x017F;tlichen<lb/>
Kirchen.</p>
          </div><lb/>
          <fw type="catch" place="bottom"> <hi rendition="#fr">Vom</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[22]/0022] let/ hie ſtehet: Wol denen/ HErr/ die in deinem Hauſe wohnen/ vnd dich fuͤr ihre ſtercke halten/ vnd von Hertzen dir nachwandeln/ vnd deiner Kir- chen Glidmaſſen ſeyn. Das koͤmpt mit dem vber ein/ was David ſonſt 144. Pſ. ſagt: Beatus popu- lus, cui Dominus Deus est: Wol dem Volck/ des der HERR ein Gott iſt. Drumb wem nuhn gleich alles zeitliche wohl entſtehet/ der hat ſich dieſes Wohls zutroͤſten vnd zufrewen. Fuͤrs dritte ſo haben wir hie auch fuͤrgebildet Beatitudinem ſeculi futuri, das Wohl vnd die Se- ligkeit des kuͤnfftigen ewigen Lebens/ denn da ha- ben wir nach S. Pauli auſſage/ 2 Cor: 5. cap: auch einen Baw bereitet/ ein Hauß das nicht mit Haͤn- den gemacht iſt/ das ewig behalten wird im Himel. Jn dem Hauſe gibts doch viel Wohnungen ſagt: Chriſtus Johan 14 cap: Da wird Gott bey vns wohnen Apoc: 21. vnd wir werden wider bey Gott wohnen/ vnd vmb vnd bey jhm ſeyn alle zeit 1 Teſſ: 4 cap: da werden wir auch Gott loben immerdar/ denn totum negocium beatorum erit ſine defectu, Hal- leluiah, alles thun vnd fuͤrhaben der Sehligen im ewigen Leben/ wird eitel lob Gottes ſeyn. Druͤ- ber es da auch mit vns heiſſen wird: Wol denen HErr/ die in deinem Hauſe wohnen/ die loben dich immerdar/ Vnd billich ſehnen wir vns nun auch mit Paulo/ 2 Cor: 5. cap: nach dieſer Be- hauſung. So viel nun vom erſten/ Von den Buͤrgern vnnd Haußgenoſſen der Chriſtlichen Kirchen. 3. Sehligkeit des ewigen Lebens. Auguſtinus Vom

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523692
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523692/22
Zitationshilfe: Müller, Sebastian: Leichpredigt/ Aus den Worten des 84. Psalms. Königsberg, 1612, S. [22]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523692/22>, abgerufen am 19.06.2019.