Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schellenberger, Christoph: Leichpredig Bey der Christlichen Bestattung. Gießen, 1618.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredig.
selben Gesalbten keinen: Sondern er meinetden Christum vnd& Regibus
Veteris Te-
stamenti.

den Gesalbten/ welcher mit dem Frewdenöl/ dem
heiligen Geiste gesalbet wordenn/ mehr dann seine
Gesellen/
wie David Psal. 45. v. 8. sagt/ das ist/ ohne maß
vnd Ziel/
wie es Johannes der Täuffer ekläret/ Joh. 3. v. 34.
Von welchem Christo vnd Gesalbten der Engel Luc. 2. v. 10.
zu den Hirten sagt: Jch verkündige euch grosse Frew-
de/ die allem Volck widerfahren wird/ dann euch
ist heut der Heyland gebohren/ welcher ist Chri-
stus der HERR/ in der Statt David.
Von
welchem Christo dem Herrn Gott der Himmlische Vatter
Jerem. 23. vnd 33. selber sagt: Daß man jhn nennet Je-
hova Zidkenu/ der HErr der vnsere Gerechtig-
keit ist.

Redet also der Apostel S. Paulus in verlesenen Wor-
ten/ von dem Christo/ von dem Gesalbeten/ von dem Herrn/Christum
Iehovah.

welcher kein schlechter blosser Mensch/ sondern zu gleich Jeho-
vah/ das ist/ wahrer Gott ist/ vnd der nach seiner heiligen an-
genommenen Menschlichen Natur gesalbet worden mit
Geist vnd Krafft/ gesund zu machen alle die jeni-
gen/ die vom Teuffel vberwältiget waren/
Act. 10. v.
38. Jtem/ Er redet von dem Christo/ von welchem S. Petrus
Act. 2. v. 36. sagt: Diesen Jesum/ welchen jhr gecreu-
tziget habt/ hat GOTT zum HErrn vnnd Christ
gemacht.

Nun/ dieser Christus/ dieser Gesalbter/ spricht S. Paul.Quia est
vita.

sey das Leben.

Es ist

Chriſtliche Leichpredig.
ſelben Geſalbten keinẽ: Sondern er meinetdẽ Chriſtum vñ& Regibus
Veteris Te-
ſtamenti.

den Geſalbten/ welcher mit dem Frewdenoͤl/ dem
heiligen Geiſte geſalbet wordẽn/ mehr dann ſeine
Geſellen/
wie David Pſal. 45. v. 8. ſagt/ das iſt/ ohne maß
vnd Ziel/
wie es Johannes der Taͤuffer eklaͤret/ Joh. 3. v. 34.
Von welchem Chriſto vnd Geſalbten der Engel Luc. 2. v. 10.
zu den Hirten ſagt: Jch verkuͤndige euch groſſe Frew-
de/ die allem Volck widerfahren wird/ dann euch
iſt heut der Heyland gebohren/ welcher iſt Chri-
ſtus der HERR/ in der Statt David.
Von
welchem Chriſto dem Herrn Gott der Himmliſche Vatter
Jerem. 23. vnd 33. ſelber ſagt: Daß man jhn nennet Je-
hova Zidkenu/ der HErꝛ der vnſere Gerechtig-
keit iſt.

Redet alſo der Apoſtel S. Paulus in verleſenen Wor-
ten/ von dem Chriſto/ von dem Geſalbeten/ von dem Herrn/Chriſtum
Iehovah.

welcher kein ſchlechter bloſſer Menſch/ ſondern zu gleich Jeho-
vah/ das iſt/ wahrer Gott iſt/ vnd der nach ſeiner heiligen an-
genommenen Menſchlichen Natur geſalbet worden mit
Geiſt vnd Krafft/ geſund zu machen alle die jeni-
gen/ die vom Teuffel vberwaͤltiget waren/
Act. 10. v.
38. Jtem/ Er redet von dem Chriſto/ von welchem S. Petrus
Act. 2. v. 36. ſagt: Dieſen Jeſum/ welchen jhr gecreu-
tziget habt/ hat GOTT zum HErꝛn vnnd Chriſt
gemacht.

Nun/ dieſer Chriſtus/ dieſer Geſalbter/ ſpricht S. Paul.Quia eſt
vita.

ſey das Leben.

Es iſt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0007" n="[7]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredig.</hi></fw><lb/>
&#x017F;elben Ge&#x017F;albten keine&#x0303;: Sondern er meinetde&#x0303; <hi rendition="#fr">Chri&#x017F;tum vn&#x0303;</hi><note xml:id="note1b" prev="#note1a" place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">&amp; Regibus<lb/>
Veteris Te-<lb/>
&#x017F;tamenti.</hi></hi></note><lb/><hi rendition="#fr">den Ge&#x017F;albten/ welcher mit dem Frewdeno&#x0364;l/ dem<lb/>
heiligen Gei&#x017F;te ge&#x017F;albet worde&#x0303;n/ mehr dann &#x017F;eine<lb/>
Ge&#x017F;ellen/</hi> wie David P&#x017F;al. 45. v. 8. &#x017F;agt/ das i&#x017F;t/ <hi rendition="#fr">ohne maß<lb/>
vnd Ziel/</hi> wie es Johannes der Ta&#x0364;uffer ekla&#x0364;ret/ Joh. 3. v. 34.<lb/>
Von welchem Chri&#x017F;to vnd Ge&#x017F;albten der Engel Luc. 2. v. 10.<lb/>
zu den Hirten &#x017F;agt: <hi rendition="#fr">Jch verku&#x0364;ndige euch gro&#x017F;&#x017F;e Frew-<lb/>
de/ die allem Volck widerfahren wird/ dann euch<lb/>
i&#x017F;t heut der Heyland gebohren/ welcher i&#x017F;t Chri-<lb/>
&#x017F;tus der HERR/ in der Statt David.</hi> Von<lb/>
welchem Chri&#x017F;to dem <hi rendition="#k">Herr</hi>n Gott der Himmli&#x017F;che Vatter<lb/>
Jerem. 23. vnd 33. &#x017F;elber &#x017F;agt: <hi rendition="#fr">Daß man jhn nennet Je-<lb/>
hova Zidkenu/ der HEr&#xA75B; der vn&#x017F;ere Gerechtig-<lb/>
keit i&#x017F;t.</hi></p><lb/>
            <p>Redet al&#x017F;o der Apo&#x017F;tel S. Paulus in verle&#x017F;enen Wor-<lb/>
ten/ von dem Chri&#x017F;to/ von dem Ge&#x017F;albeten/ von dem <hi rendition="#k">Herr</hi>n/<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Chri&#x017F;tum<lb/>
Iehovah.</hi></hi></note><lb/>
welcher kein &#x017F;chlechter blo&#x017F;&#x017F;er Men&#x017F;ch/ &#x017F;ondern zu gleich Jeho-<lb/>
vah/ das i&#x017F;t/ wahrer Gott i&#x017F;t/ vnd der nach &#x017F;einer heiligen an-<lb/>
genommenen Men&#x017F;chlichen Natur <hi rendition="#fr">ge&#x017F;albet worden mit<lb/>
Gei&#x017F;t vnd Krafft/ ge&#x017F;und zu machen alle die jeni-<lb/>
gen/ die vom Teuffel vberwa&#x0364;ltiget waren/</hi> Act. 10. v.<lb/>
38. Jtem/ Er redet von dem Chri&#x017F;to/ von welchem S. Petrus<lb/>
Act. 2. v. 36. &#x017F;agt: <hi rendition="#fr">Die&#x017F;en Je&#x017F;um/ welchen jhr gecreu-<lb/>
tziget habt/ hat GOTT zum HEr&#xA75B;n vnnd Chri&#x017F;t<lb/>
gemacht.</hi></p><lb/>
            <p>Nun/ die&#x017F;er <hi rendition="#fr">Chri&#x017F;tus/</hi> die&#x017F;er Ge&#x017F;albter/ &#x017F;pricht S. Paul.<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Quia e&#x017F;t<lb/>
vita.</hi></hi></note><lb/><hi rendition="#fr">&#x017F;ey das Leben.</hi></p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Es i&#x017F;t</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[7]/0007] Chriſtliche Leichpredig. ſelben Geſalbten keinẽ: Sondern er meinetdẽ Chriſtum vñ den Geſalbten/ welcher mit dem Frewdenoͤl/ dem heiligen Geiſte geſalbet wordẽn/ mehr dann ſeine Geſellen/ wie David Pſal. 45. v. 8. ſagt/ das iſt/ ohne maß vnd Ziel/ wie es Johannes der Taͤuffer eklaͤret/ Joh. 3. v. 34. Von welchem Chriſto vnd Geſalbten der Engel Luc. 2. v. 10. zu den Hirten ſagt: Jch verkuͤndige euch groſſe Frew- de/ die allem Volck widerfahren wird/ dann euch iſt heut der Heyland gebohren/ welcher iſt Chri- ſtus der HERR/ in der Statt David. Von welchem Chriſto dem Herrn Gott der Himmliſche Vatter Jerem. 23. vnd 33. ſelber ſagt: Daß man jhn nennet Je- hova Zidkenu/ der HErꝛ der vnſere Gerechtig- keit iſt. & Regibus Veteris Te- ſtamenti. Redet alſo der Apoſtel S. Paulus in verleſenen Wor- ten/ von dem Chriſto/ von dem Geſalbeten/ von dem Herrn/ welcher kein ſchlechter bloſſer Menſch/ ſondern zu gleich Jeho- vah/ das iſt/ wahrer Gott iſt/ vnd der nach ſeiner heiligen an- genommenen Menſchlichen Natur geſalbet worden mit Geiſt vnd Krafft/ geſund zu machen alle die jeni- gen/ die vom Teuffel vberwaͤltiget waren/ Act. 10. v. 38. Jtem/ Er redet von dem Chriſto/ von welchem S. Petrus Act. 2. v. 36. ſagt: Dieſen Jeſum/ welchen jhr gecreu- tziget habt/ hat GOTT zum HErꝛn vnnd Chriſt gemacht. Chriſtum Iehovah. Nun/ dieſer Chriſtus/ dieſer Geſalbter/ ſpricht S. Paul. ſey das Leben. Quia eſt vita. Es iſt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523612
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523612/7
Zitationshilfe: Schellenberger, Christoph: Leichpredig Bey der Christlichen Bestattung. Gießen, 1618, S. [7]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523612/7>, abgerufen am 19.09.2019.