Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hentschel, Adam: Auditorum Verbi requisita. Liegnitz, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite

fen hast/ hat er dich auch verworffen/ das du
nicht König seyest. Du verwirffst GOttes
wort/ darumb wil ich dich auch verwerffen/

c. 4. . 6.
c. 33. .
1.
spricht Gott/ beim Osea vnd Esaia; Wehe dir/
du Prediger verächter/ meinest du man wer-
de dich nicht wider verachten[?] Wenn du des
verachtens ein Ende gemacht hast/ so wird
man dich statlich wieder verachten. Eben

Lucae. 6.
.
38.
mit dem Maß/ da jhr mit messet/ wird man
Matt. 10.
.
14.
euch wieder messen. Christus spricht: Wo
euch jemand nicht annehmen wird/ noch eu-
re Rede hören/ so gehet heraus von demsel-
ben Hause oder Stad/ vnd schüttelt den
Staub von euern Füssen/ Warlich ich sage
euch/ dem Lande der Sodomer vnd Go-
morrer wirds träglicher ergehen am Jüng-
sten Gerichte/ denn solcher Stad.
GOtt
wird solchen Prediger verächtern kräfftige Jr-
2. Thes. 2.
.
11.
thum senden/ daß sie glauben der Lügen. Die
2. Reg. 2.
.
24.
zwey vnd Viertzig Knaben/ die des Prophe-
ten Elisa spotteten/ worden von zweien Bee-
ren zurissen. Pastorum Osores plerumq;
sunt homines Impii & tandem mirabiliter
& miserabiliter puniuntur.

Genung auff diß mahl.

fen haſt/ hat er dich auch verworffen/ das du
nicht Koͤnig ſeyeſt. Du verwirffſt GOttes
wort/ darumb wil ich dich auch verwerffen/

c. 4. ꝟ. 6.
c. 33. ꝟ.
1.
ſpricht Gott/ beim Oſea vnd Eſaia; Wehe dir/
du Prediger veraͤchter/ meineſt du man wer-
de dich nicht wider verachten[?] Wenn du des
verachtens ein Ende gemacht haſt/ ſo wird
man dich ſtatlich wieder verachten. Eben

Lucæ. 6.
ꝟ.
38.
mit dem Maß/ da jhr mit meſſet/ wird man
Matt. 10.
ꝟ.
14.
euch wieder meſſen. Chriſtus ſpricht: Wo
euch jemand nicht annehmen wird/ noch eu-
re Rede hoͤren/ ſo gehet heraus von demſel-
ben Hauſe oder Stad/ vnd ſchuͤttelt den
Staub von euern Fuͤſſen/ Warlich ich ſage
euch/ dem Lande der Sodomer vnd Go-
morrer wirds traͤglicher ergehen am Juͤng-
ſten Gerichte/ denn ſolcher Stad.
GOtt
wird ſolchen Prediger veraͤchtern kraͤfftige Jr-
2. Theſ. 2.
ꝟ.
11.
thum ſenden/ daß ſie glauben der Luͤgen. Die
2. Reg. 2.
ꝟ.
24.
zwey vnd Viertzig Knaben/ die des Prophe-
ten Eliſa ſpotteten/ worden von zweien Bee-
ren zuriſſen. Paſtorum Oſores plerumq́;
ſunt homines Impii & tandem mirabiliter
& miſerabiliter puniuntur.

Genung auff diß mahl.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0044" n="[44]"/><hi rendition="#fr">fen ha&#x017F;t/ hat er dich auch verworffen/ das du<lb/>
nicht Ko&#x0364;nig &#x017F;eye&#x017F;t. Du verwirff&#x017F;t GOttes<lb/>
wort/ darumb wil ich dich auch verwerffen/</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">c. 4. &#xA75F;. 6.<lb/>
c. 33. &#xA75F;.</hi> 1.</note>&#x017F;pricht Gott/ beim <hi rendition="#aq">O&#x017F;ea</hi> vnd <hi rendition="#aq">E&#x017F;aia;</hi> <hi rendition="#fr">Wehe dir/<lb/>
du Prediger vera&#x0364;chter/ meine&#x017F;t du man wer-<lb/>
de dich nicht wider verachten<supplied>?</supplied> Wenn du des<lb/>
verachtens ein Ende gemacht ha&#x017F;t/ &#x017F;o wird<lb/>
man dich &#x017F;tatlich wieder verachten. Eben</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Lucæ. 6.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 38.</note><hi rendition="#fr">mit dem Maß/ da jhr mit me&#x017F;&#x017F;et/ wird man</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Matt. 10.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 14.</note><hi rendition="#fr">euch wieder me&#x017F;&#x017F;en.</hi> Chri&#x017F;tus &#x017F;pricht: <hi rendition="#fr">Wo<lb/>
euch jemand nicht annehmen wird/ noch eu-<lb/>
re Rede ho&#x0364;ren/ &#x017F;o gehet heraus von dem&#x017F;el-<lb/>
ben Hau&#x017F;e oder Stad/ vnd &#x017F;chu&#x0364;ttelt den<lb/>
Staub von euern Fu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/ Warlich ich &#x017F;age<lb/>
euch/ dem Lande der Sodomer vnd Go-<lb/>
morrer wirds tra&#x0364;glicher ergehen am Ju&#x0364;ng-<lb/>
&#x017F;ten Gerichte/ denn &#x017F;olcher Stad.</hi> GOtt<lb/>
wird &#x017F;olchen Prediger vera&#x0364;chtern kra&#x0364;fftige Jr-<lb/><note place="left">2. <hi rendition="#aq">The&#x017F;. 2.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 11.</note>thum &#x017F;enden/ daß &#x017F;ie glauben der Lu&#x0364;gen. Die<lb/><note place="left">2. <hi rendition="#aq">Reg. 2.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 24.</note>zwey vnd Viertzig Knaben/ die des Prophe-<lb/>
ten <hi rendition="#aq">Eli&#x017F;a</hi> &#x017F;potteten/ worden von zweien Bee-<lb/>
ren zuri&#x017F;&#x017F;en. <hi rendition="#aq">Pa&#x017F;torum O&#x017F;ores plerumq&#x0301;;<lb/>
&#x017F;unt homines Impii &amp; tandem mirabiliter<lb/>
&amp; mi&#x017F;erabiliter puniuntur.</hi></p><lb/>
            <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">Genung auff diß mahl.</hi> </hi> </p>
          </div>
        </div><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[44]/0044] fen haſt/ hat er dich auch verworffen/ das du nicht Koͤnig ſeyeſt. Du verwirffſt GOttes wort/ darumb wil ich dich auch verwerffen/ ſpricht Gott/ beim Oſea vnd Eſaia; Wehe dir/ du Prediger veraͤchter/ meineſt du man wer- de dich nicht wider verachten? Wenn du des verachtens ein Ende gemacht haſt/ ſo wird man dich ſtatlich wieder verachten. Eben mit dem Maß/ da jhr mit meſſet/ wird man euch wieder meſſen. Chriſtus ſpricht: Wo euch jemand nicht annehmen wird/ noch eu- re Rede hoͤren/ ſo gehet heraus von demſel- ben Hauſe oder Stad/ vnd ſchuͤttelt den Staub von euern Fuͤſſen/ Warlich ich ſage euch/ dem Lande der Sodomer vnd Go- morrer wirds traͤglicher ergehen am Juͤng- ſten Gerichte/ denn ſolcher Stad. GOtt wird ſolchen Prediger veraͤchtern kraͤfftige Jr- thum ſenden/ daß ſie glauben der Luͤgen. Die zwey vnd Viertzig Knaben/ die des Prophe- ten Eliſa ſpotteten/ worden von zweien Bee- ren zuriſſen. Paſtorum Oſores plerumq́; ſunt homines Impii & tandem mirabiliter & miſerabiliter puniuntur. c. 4. ꝟ. 6. c. 33. ꝟ. 1. Lucæ. 6. ꝟ. 38. Matt. 10. ꝟ. 14. 2. Theſ. 2. ꝟ. 11. 2. Reg. 2. ꝟ. 24. Genung auff diß mahl.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523604
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523604/44
Zitationshilfe: Hentschel, Adam: Auditorum Verbi requisita. Liegnitz, 1617, S. [44]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523604/44>, abgerufen am 22.11.2019.