Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kutschenreuter, Ulrich: Christliche Leich Predigt. [s. l.], 1630.

Bild:
<< vorherige Seite

ser sterbligkeit/ vnsträfflich geführet/ daßel-
bige mit offentlichen wissentlichen Sünden
nicht beflecket; Eines richtigen/ seiner Pro-
fession
geziemenden Wandels sich befließen/
also das in Lehr/ Glaubens/ auch Politischen
Sachen/ in welche er sich doch ohne dringen-
de Noth nicht eingemischet/ oder einen Poly-
pragmaticum
gegeben/ sein zung vnd hertz
gentzlich mit einander vberein gestimmet.

Es war bey jhm ein friedfertiges Hertz/
deuttete alles/ was auch von vielen böse ge-
meinet war/ zum besten. Seine Herrn Col-
legas
hat er geliebet vnd geehret/ vnd die zeit
mit beten/ singen/ studiren vnd schreiben/ wie
seine Manuscripta, derer ein guter theil ver-
handen/ zur gnüge außweisen/ zugebracht.

Offt hat er pflegen zu sagen/ Jch habe
mich müde gearbeitet/ müde gelitten/ müde
gebetet/ müde gelebet.

Bey der Religion ist er standthafftig in
Verbi veritate & fidei simplicitate
verblie-
ben/ außwendige Gloßen/ Menschliche Ver-
nunfft/ Spietzfindigkeit/ alß gantz gefehr-
lich aversiret. Seine Zuhörer offentlich/

wie

ſer ſterbligkeit/ vnſtraͤfflich gefuͤhret/ daßel-
bige mit offentlichen wiſſentlichen Suͤnden
nicht beflecket; Eines richtigen/ ſeiner Pro-
feſsion
geziemenden Wandels ſich befließen/
alſo das in Lehr/ Glaubens/ auch Politiſchen
Sachen/ in welche er ſich doch ohne dringen-
de Noth nicht eingemiſchet/ oder einen Poly-
pragmaticum
gegeben/ ſein zung vnd hertz
gentzlich mit einander vberein geſtimmet.

Es war bey jhm ein friedfertiges Hertz/
deuttete alles/ was auch von vielen boͤſe ge-
meinet war/ zum beſten. Seine Herrn Col-
legas
hat er geliebet vnd geehret/ vnd die zeit
mit beten/ ſingen/ ſtudiren vnd ſchreiben/ wie
ſeine Manuſcripta, derer ein guter theil ver-
handen/ zur gnuͤge außweiſen/ zugebracht.

Offt hat er pflegen zu ſagen/ Jch habe
mich muͤde gearbeitet/ muͤde gelitten/ muͤde
gebetet/ muͤde gelebet.

Bey der Religion iſt er ſtandthafftig in
Verbi veritate & fidei ſimplicitate
verblie-
ben/ außwendige Gloßen/ Menſchliche Ver-
nunfft/ Spietzfindigkeit/ alß gantz gefehr-
lich averſiret. Seine Zuhoͤrer offentlich/

wie
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <p><pb facs="#f0048" n="[48]"/>
&#x017F;er &#x017F;terbligkeit/ vn&#x017F;tra&#x0364;fflich gefu&#x0364;hret/ daßel-<lb/>
bige mit offentlichen wi&#x017F;&#x017F;entlichen Su&#x0364;nden<lb/>
nicht beflecket; Eines richtigen/ &#x017F;einer <hi rendition="#aq">Pro-<lb/>
fe&#x017F;sion</hi> geziemenden Wandels &#x017F;ich befließen/<lb/>
al&#x017F;o das in Lehr/ Glaubens/ auch Politi&#x017F;chen<lb/>
Sachen/ in welche er &#x017F;ich doch ohne dringen-<lb/>
de Noth nicht eingemi&#x017F;chet/ oder einen <hi rendition="#aq">Poly-<lb/>
pragmaticum</hi> gegeben/ &#x017F;ein zung vnd hertz<lb/>
gentzlich mit einander vberein ge&#x017F;timmet.</p><lb/>
          <p>Es war bey jhm ein friedfertiges Hertz/<lb/>
deuttete alles/ was auch von vielen bo&#x0364;&#x017F;e ge-<lb/>
meinet war/ zum be&#x017F;ten. Seine Herrn <hi rendition="#aq">Col-<lb/>
legas</hi> hat er geliebet vnd geehret/ vnd die zeit<lb/>
mit beten/ &#x017F;ingen/ &#x017F;tudiren vnd &#x017F;chreiben/ wie<lb/>
&#x017F;eine <hi rendition="#aq">Manu&#x017F;cripta,</hi> derer ein guter theil ver-<lb/>
handen/ zur gnu&#x0364;ge außwei&#x017F;en/ zugebracht.</p><lb/>
          <p>Offt hat er pflegen zu &#x017F;agen/ Jch habe<lb/>
mich mu&#x0364;de gearbeitet/ mu&#x0364;de gelitten/ mu&#x0364;de<lb/>
gebetet/ mu&#x0364;de gelebet.</p><lb/>
          <p>Bey der Religion i&#x017F;t er &#x017F;tandthafftig <hi rendition="#aq">in<lb/>
Verbi veritate &amp; fidei &#x017F;implicitate</hi> verblie-<lb/>
ben/ außwendige Gloßen/ Men&#x017F;chliche Ver-<lb/>
nunfft/ Spietzfindigkeit/ alß gantz gefehr-<lb/>
lich <hi rendition="#aq">aver&#x017F;i</hi>ret. Seine Zuho&#x0364;rer offentlich/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">wie</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[48]/0048] ſer ſterbligkeit/ vnſtraͤfflich gefuͤhret/ daßel- bige mit offentlichen wiſſentlichen Suͤnden nicht beflecket; Eines richtigen/ ſeiner Pro- feſsion geziemenden Wandels ſich befließen/ alſo das in Lehr/ Glaubens/ auch Politiſchen Sachen/ in welche er ſich doch ohne dringen- de Noth nicht eingemiſchet/ oder einen Poly- pragmaticum gegeben/ ſein zung vnd hertz gentzlich mit einander vberein geſtimmet. Es war bey jhm ein friedfertiges Hertz/ deuttete alles/ was auch von vielen boͤſe ge- meinet war/ zum beſten. Seine Herrn Col- legas hat er geliebet vnd geehret/ vnd die zeit mit beten/ ſingen/ ſtudiren vnd ſchreiben/ wie ſeine Manuſcripta, derer ein guter theil ver- handen/ zur gnuͤge außweiſen/ zugebracht. Offt hat er pflegen zu ſagen/ Jch habe mich muͤde gearbeitet/ muͤde gelitten/ muͤde gebetet/ muͤde gelebet. Bey der Religion iſt er ſtandthafftig in Verbi veritate & fidei ſimplicitate verblie- ben/ außwendige Gloßen/ Menſchliche Ver- nunfft/ Spietzfindigkeit/ alß gantz gefehr- lich averſiret. Seine Zuhoͤrer offentlich/ wie

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522407
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522407/48
Zitationshilfe: Kutschenreuter, Ulrich: Christliche Leich Predigt. [s. l.], 1630, S. [48]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522407/48>, abgerufen am 18.11.2019.