Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623].

Bild:
<< vorherige Seite
Paschalis.

Vnd diesen Salvum conductum, vnd an-
sehnlich Geleydte mitertheilet vnd gewehret Er
noch heutigen Tag seiner heiligen Herde: Dann
eben wie Ers zum anfang seiner heiligen Pas-
sion
außtheilete durch ein kräfftiges Macht
vnd Paß Wort/
Sinite hos abire, Lasset MirIoh. 18.
diese gehen: Also hat Er sich starck vor obligiret
seiner Kirchen/ mit der rechten Salva gvardia bey-
zuwohnen biß ans Ende. Laut der TröstlichenMatt. 28.
Verheissungen/ Als Er spricht: Jch wil heben/Es. 46.
tragen vnd erretten. Jtem/ Jch bin bey jhmePsal. 91.
in der Noth/ Jch wil jhn heraus reissen/ vnd zu
Ehren setzen/ etc.

Zum Dritten Captivando, daß Er der
Feinde Freffel vnterdrücken/ vnd Sie selber
gefangen nehmen wil. Dar von sonst vnser Text
also: Er lässet die abtrünnigen bleiben in
der Durre.
Vnter welchen Worten dann nichts
anders verstanden wird. Dann

Erstlich Finalis in fidelium abjectio, daß Er
die Vngleubigen so sich seines tewren Verdiensts
vnd Erlöse Ambts durch wahren Glauben nicht
annehmen wollen von seinem heiligen Angesich-
te verstösset/ vnd jhnen seine Gnade entzeucht.

Dann
F
Paschalis.

Vnd dieſen Salvum conductum, vnd an-
ſehnlich Geleydte mitertheilet vnd gewehret Er
noch heutigen Tag ſeiner heiligen Herde: Dann
eben wie Ers zum anfang ſeiner heiligen Paſ-
ſion
außtheilete durch ein kraͤfftiges Macht
vnd Paß Wort/
Sinite hos abire, Laſſet MirIoh. 18.
dieſe gehen: Alſo hat Er ſich ſtarck vor obligiret
ſeiner Kirchẽ/ mit der rechtẽ Salva gvardia bey-
zuwohnen biß ans Ende. Laut der TroͤſtlichenMatt. 28.
Verheiſſungen/ Als Er ſpricht: Jch wil heben/Eſ. 46.
tragen vnd erꝛetten. Jtem/ Jch bin bey jhmePſal. 91.
in der Noth/ Jch wil jhn heraus reiſſen/ vnd zu
Ehren ſetzen/ ꝛc.

Zum Dritten Captivando, daß Er der
Feinde Freffel vnterdruͤcken/ vnd Sie ſelber
gefangen nehmen wil. Dar von ſonſt vnſer Text
alſo: Er laͤſſet die abtruͤnnigen bleiben in
der Důrre.
Vnter welchen Worten dann nichts
anders verſtanden wird. Dann

Erſtlich Finalis in fidelium abjectio, daß Er
die Vngleubigen ſo ſich ſeines tewrẽ Verdienſts
vnd Erloͤſe Ambts durch wahren Glauben nicht
annehmen wollen von ſeinem heiligen Angeſich-
te verſtoͤſſet/ vnd jhnen ſeine Gnade entzeucht.

Dann
F
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <pb facs="#f0041" n="[41]"/>
          <fw type="header" place="top"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#k">Paschalis.</hi> </hi> </hi> </fw><lb/>
          <p>Vnd die&#x017F;en <hi rendition="#aq">Salvum conductum,</hi> vnd an-<lb/>
&#x017F;ehnlich Geleydte mitertheilet vnd gewehret Er<lb/>
noch heutigen Tag &#x017F;einer heiligen Herde: Dann<lb/>
eben wie Ers zum anfang &#x017F;einer heiligen <hi rendition="#aq">Pa&#x017F;-<lb/>
&#x017F;ion</hi> außtheilete durch ein <hi rendition="#fr">kra&#x0364;fftiges Macht<lb/>
vnd Paß Wort/</hi> <hi rendition="#aq">Sinite hos abire,</hi> La&#x017F;&#x017F;et Mir<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ioh.</hi></hi> 18.</note><lb/>
die&#x017F;e gehen: Al&#x017F;o hat Er &#x017F;ich &#x017F;tarck vor <hi rendition="#aq">obligiret</hi><lb/>
&#x017F;einer Kirche&#x0303;/ mit der rechte&#x0303; <hi rendition="#aq">Salva gvardia</hi> bey-<lb/>
zuwohnen biß ans Ende. Laut der Tro&#x0364;&#x017F;tlichen<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Matt.</hi></hi> 28.</note><lb/>
Verhei&#x017F;&#x017F;ungen/ Als Er &#x017F;pricht: Jch wil heben/<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">E&#x017F;.</hi></hi> 46.</note><lb/>
tragen vnd er&#xA75B;etten. Jtem/ Jch bin bey jhme<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;al.</hi></hi> 91.</note><lb/>
in der Noth/ Jch wil jhn heraus rei&#x017F;&#x017F;en/ vnd zu<lb/>
Ehren &#x017F;etzen/ &#xA75B;c.</p><lb/>
          <p>Zum Dritten <hi rendition="#aq">Captivando,</hi> daß Er der<lb/>
Feinde Freffel vnterdru&#x0364;cken/ vnd Sie &#x017F;elber<lb/>
gefangen nehmen wil. Dar von &#x017F;on&#x017F;t vn&#x017F;er Text<lb/>
al&#x017F;o: <hi rendition="#fr">Er la&#x0364;&#x017F;&#x017F;et die abtru&#x0364;nnigen bleiben in<lb/>
der D&#x016F;rre.</hi> Vnter welchen Worten dann nichts<lb/>
anders ver&#x017F;tanden wird. Dann</p><lb/>
          <p>Er&#x017F;tlich <hi rendition="#aq">Finalis in fidelium abjectio,</hi> daß Er<lb/>
die Vngleubigen &#x017F;o &#x017F;ich &#x017F;eines tewre&#x0303; Verdien&#x017F;ts<lb/>
vnd Erlo&#x0364;&#x017F;e Ambts durch wahren Glauben nicht<lb/>
annehmen wollen von &#x017F;einem heiligen Ange&#x017F;ich-<lb/>
te ver&#x017F;to&#x0364;&#x017F;&#x017F;et/ vnd jhnen &#x017F;eine Gnade entzeucht.</p><lb/>
          <fw type="sig" place="bottom">F</fw>
          <fw type="catch" place="bottom">Dann</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[41]/0041] Paschalis. Vnd dieſen Salvum conductum, vnd an- ſehnlich Geleydte mitertheilet vnd gewehret Er noch heutigen Tag ſeiner heiligen Herde: Dann eben wie Ers zum anfang ſeiner heiligen Paſ- ſion außtheilete durch ein kraͤfftiges Macht vnd Paß Wort/ Sinite hos abire, Laſſet Mir dieſe gehen: Alſo hat Er ſich ſtarck vor obligiret ſeiner Kirchẽ/ mit der rechtẽ Salva gvardia bey- zuwohnen biß ans Ende. Laut der Troͤſtlichen Verheiſſungen/ Als Er ſpricht: Jch wil heben/ tragen vnd erꝛetten. Jtem/ Jch bin bey jhme in der Noth/ Jch wil jhn heraus reiſſen/ vnd zu Ehren ſetzen/ ꝛc. Ioh. 18. Matt. 28. Eſ. 46. Pſal. 91. Zum Dritten Captivando, daß Er der Feinde Freffel vnterdruͤcken/ vnd Sie ſelber gefangen nehmen wil. Dar von ſonſt vnſer Text alſo: Er laͤſſet die abtruͤnnigen bleiben in der Důrre. Vnter welchen Worten dann nichts anders verſtanden wird. Dann Erſtlich Finalis in fidelium abjectio, daß Er die Vngleubigen ſo ſich ſeines tewrẽ Verdienſts vnd Erloͤſe Ambts durch wahren Glauben nicht annehmen wollen von ſeinem heiligen Angeſich- te verſtoͤſſet/ vnd jhnen ſeine Gnade entzeucht. Dann F

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522328
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522328/41
Zitationshilfe: Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623], S. [41]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522328/41>, abgerufen am 13.08.2020.