Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623].

Bild:
<< vorherige Seite

Triumphus
sein/ vnd an jhme de generatione in generatio-
nem,
von Kind zu Kindes Kindt reichlichen wer-
de widerholet vnd erfüllet werden.

Wir müssen aber alhier auch der Allegoriae vnd
Geistlichen Deutung nicht vorgessen/ damit wir
diese Worte Davids referiren vnd geziehen auff
den Zustandt der Christlichen Kirchen.

Dieselbe ist auch eine vorlassene vnd Einsa-
me/ die Elende/ vber welche alle Wetter erge-
Esa. 54.hen/ wie Esaias redet. Sie behältet vnd hat
aber dennoch Christum zum Schutzherren/ der
sich jhrer als ein Trewer Vater annimpt/ vnd
Matth. 16Sie gewaltiglich wieder alle Pforten der Hel-
Psal. 73.len schützet. Drumb weissaget David herrlich
von jhr vnd dieses Schutzherren Patrocinio, Js-
rael hat dennoch Gott zum Trost/ wer nur rei-
nes Hertzens ist: Hiermit anzumelden/ daß es
an dieses Herren reichen Schutz vnnd Vortret-
tung zu keiner zeit auch biß ans ende nicht man-
geln werde. Darumb zeuget auch der heilige
Geist von jhr in der Schrifft/ daß ob Sie zwar
die rechte Einsame sey/ so habe Sie doch Gott sehr
fruchtbar gemachet/ vnnd mit vielen Kindern
vorehret/ daß numehr fast alle Welt vnd Lan-

de

Triumphus
ſein/ vnd an jhme de generatione in generatio-
nem,
von Kind zu Kindes Kindt reichlichen wer-
de widerholet vnd erfuͤllet werden.

Wir muͤſſen aber alhier auch der Allegoriæ vnd
Geiſtlichen Deutung nicht vorgeſſen/ damit wir
dieſe Worte Davids referiren vnd geziehen auff
den Zuſtandt der Chriſtlichen Kirchen.

Dieſelbe iſt auch eine vorlaſſene vnd Einſa-
me/ die Elende/ vber welche alle Wetter erge-
Eſa. 54.hen/ wie Eſaias redet. Sie behaͤltet vnd hat
aber dennoch Chriſtum zum Schutzherꝛen/ der
ſich jhrer als ein Trewer Vater annimpt/ vnd
Matth. 16Sie gewaltiglich wieder alle Pforten der Hel-
Pſal. 73.len ſchuͤtzet. Drumb weiſſaget David herꝛlich
von jhr vnd dieſes Schutzherꝛen Patrocinio, Jſ-
rael hat dennoch Gott zum Troſt/ wer nur rei-
nes Hertzens iſt: Hiermit anzumelden/ daß es
an dieſes Herꝛen reichen Schutz vnnd Vortret-
tung zu keiner zeit auch biß ans ende nicht man-
geln werde. Darumb zeuget auch der heilige
Geiſt von jhr in der Schrifft/ daß ob Sie zwar
die rechte Einſame ſey/ ſo habe Sie doch Gott ſehr
fruchtbar gemachet/ vnnd mit vielen Kindern
vorehret/ daß numehr faſt alle Welt vnd Lan-

de
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><pb facs="#f0036" n="[36]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Triumphus</hi></hi></hi></fw><lb/>
&#x017F;ein/ vnd an jhme <hi rendition="#aq">de generatione in generatio-<lb/>
nem,</hi> von Kind zu Kindes Kindt reichlichen wer-<lb/>
de widerholet vnd erfu&#x0364;llet werden.</p><lb/>
          <p>Wir mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en aber alhier auch der <hi rendition="#aq">Allegoriæ</hi> vnd<lb/>
Gei&#x017F;tlichen Deutung nicht vorge&#x017F;&#x017F;en/ damit wir<lb/>
die&#x017F;e Worte Davids <hi rendition="#aq">referiren</hi> vnd geziehen auff<lb/>
den Zu&#x017F;tandt der Chri&#x017F;tlichen Kirchen.</p><lb/>
          <p>Die&#x017F;elbe i&#x017F;t auch eine vorla&#x017F;&#x017F;ene vnd Ein&#x017F;a-<lb/>
me/ die Elende/ vber welche alle Wetter erge-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">E&#x017F;a.</hi></hi> 54.</note>hen/ wie E&#x017F;aias redet. Sie beha&#x0364;ltet vnd hat<lb/>
aber dennoch Chri&#x017F;tum zum Schutzher&#xA75B;en/ der<lb/>
&#x017F;ich jhrer als ein Trewer Vater annimpt/ vnd<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Matth.</hi></hi> 16</note>Sie gewaltiglich wieder alle Pforten der Hel-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;al.</hi></hi> 73.</note>len &#x017F;chu&#x0364;tzet. Drumb wei&#x017F;&#x017F;aget David her&#xA75B;lich<lb/>
von jhr vnd die&#x017F;es Schutzher&#xA75B;en <hi rendition="#aq">Patrocinio,</hi> J&#x017F;-<lb/>
rael hat dennoch Gott zum Tro&#x017F;t/ wer nur rei-<lb/>
nes Hertzens i&#x017F;t: Hiermit anzumelden/ daß es<lb/>
an die&#x017F;es Her&#xA75B;en reichen Schutz vnnd Vortret-<lb/>
tung zu keiner zeit auch biß ans ende nicht man-<lb/>
geln werde. Darumb zeuget auch der heilige<lb/>
Gei&#x017F;t von jhr in der Schrifft/ daß ob Sie zwar<lb/>
die rechte Ein&#x017F;ame &#x017F;ey/ &#x017F;o habe Sie doch Gott &#x017F;ehr<lb/>
fruchtbar gemachet/ vnnd mit vielen Kindern<lb/>
vorehret/ daß numehr fa&#x017F;t alle Welt vnd Lan-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">de</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[36]/0036] Triumphus ſein/ vnd an jhme de generatione in generatio- nem, von Kind zu Kindes Kindt reichlichen wer- de widerholet vnd erfuͤllet werden. Wir muͤſſen aber alhier auch der Allegoriæ vnd Geiſtlichen Deutung nicht vorgeſſen/ damit wir dieſe Worte Davids referiren vnd geziehen auff den Zuſtandt der Chriſtlichen Kirchen. Dieſelbe iſt auch eine vorlaſſene vnd Einſa- me/ die Elende/ vber welche alle Wetter erge- hen/ wie Eſaias redet. Sie behaͤltet vnd hat aber dennoch Chriſtum zum Schutzherꝛen/ der ſich jhrer als ein Trewer Vater annimpt/ vnd Sie gewaltiglich wieder alle Pforten der Hel- len ſchuͤtzet. Drumb weiſſaget David herꝛlich von jhr vnd dieſes Schutzherꝛen Patrocinio, Jſ- rael hat dennoch Gott zum Troſt/ wer nur rei- nes Hertzens iſt: Hiermit anzumelden/ daß es an dieſes Herꝛen reichen Schutz vnnd Vortret- tung zu keiner zeit auch biß ans ende nicht man- geln werde. Darumb zeuget auch der heilige Geiſt von jhr in der Schrifft/ daß ob Sie zwar die rechte Einſame ſey/ ſo habe Sie doch Gott ſehr fruchtbar gemachet/ vnnd mit vielen Kindern vorehret/ daß numehr faſt alle Welt vnd Lan- de Eſa. 54. Matth. 16 Pſal. 73.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522328
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522328/36
Zitationshilfe: Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623], S. [36]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522328/36>, abgerufen am 15.08.2020.