Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623].

Bild:
<< vorherige Seite

Paschalis.
segnet der Mann der den HErren fürchtet/ an-
zuzeigen/ daß dieses ein Werck sey der besondern
Gnaden Christi/ wann Er das Geschlecht der
Frommen segnet/ vnd Sie Kinder vnd Kindes
Kinder sehen lässet. Massen dann auch solchen
reichen Ehe Segen gegenwertiger hinterlasse-
ner Herr Wittwer von seiner jtzo in Gott seeli-
gen lieben Ehegenossin durch GOTtes Segen
reichlich empfunden/ daß jhme Gott sein Hauß
voll gesunder vnnd wolgezogener Kinder gege-
ben/ vnd sich jhme hierinnen/ wie Er seinen Sa-
men vnd Goschlechte reichlich vormehren wolle/
gnugsamer massen offenbahret vnd zu erkennen
gegeben.

Vnd ob Er zwar durch Tödtlichen abgang
seiner Trewen Gottfürchtigen Ehegenossin in
ein schmertzliches Leyd gebracht vnnd vorsetzet
worden/ sols doch hiemit noch nicht das ansehen
haben/ samb were kein Segen vbrig vnd vorhan-
den/ numehr seine hertzliebe Trewe Ehegesellin
Todes vorfahren/ vnd dahin gegangen. Dann
Er auch dessen gewiß sein sol/ wofern Er in wah-
rer Gottesfurcht beharren vnd vorbleiben wird/
daß der Segen Christi täglich vber jhme New

sein/
E ij

Paschalis.
ſegnet der Mann der den HErren fuͤrchtet/ an-
zuzeigen/ daß dieſes ein Werck ſey der beſondern
Gnaden Chriſti/ wann Er das Geſchlecht der
Frommen ſegnet/ vnd Sie Kinder vnd Kindes
Kinder ſehen laͤſſet. Maſſen dann auch ſolchen
reichen Ehe Segen gegenwertiger hinterlaſſe-
ner Herꝛ Wittwer von ſeiner jtzo in Gott ſeeli-
gen lieben Ehegenoſſin durch GOTtes Segen
reichlich empfunden/ daß jhme Gott ſein Hauß
voll geſunder vnnd wolgezogener Kinder gege-
ben/ vnd ſich jhme hierinnen/ wie Er ſeinen Sa-
men vnd Goſchlechte reichlich vormehren wolle/
gnugſamer maſſen offenbahret vnd zu erkennen
gegeben.

Vnd ob Er zwar durch Toͤdtlichen abgang
ſeiner Trewen Gottfuͤrchtigen Ehegenoſſin in
ein ſchmertzliches Leyd gebracht vnnd vorſetzet
worden/ ſols doch hiemit noch nicht das anſehen
haben/ ſamb were kein Segen vbrig vnd vorhan-
den/ numehr ſeine hertzliebe Trewe Ehegeſellin
Todes vorfahren/ vnd dahin gegangen. Dann
Er auch deſſen gewiß ſein ſol/ wofern Er in wah-
rer Gottesfurcht beharꝛen vnd vorbleiben wird/
daß der Segen Chriſti taͤglich vber jhme New

ſein/
E ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><pb facs="#f0035" n="[35]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Paschalis.</hi></hi></hi></fw><lb/>
&#x017F;egnet der Mann der den HErren fu&#x0364;rchtet/ an-<lb/>
zuzeigen/ daß die&#x017F;es ein Werck &#x017F;ey der be&#x017F;ondern<lb/>
Gnaden Chri&#x017F;ti/ wann Er das Ge&#x017F;chlecht der<lb/>
Frommen &#x017F;egnet/ vnd Sie Kinder vnd Kindes<lb/>
Kinder &#x017F;ehen la&#x0364;&#x017F;&#x017F;et. Ma&#x017F;&#x017F;en dann auch &#x017F;olchen<lb/>
reichen Ehe Segen gegenwertiger hinterla&#x017F;&#x017F;e-<lb/>
ner Her&#xA75B; Wittwer von &#x017F;einer jtzo in Gott &#x017F;eeli-<lb/>
gen lieben Ehegeno&#x017F;&#x017F;in durch GOTtes Segen<lb/>
reichlich empfunden/ daß jhme Gott &#x017F;ein Hauß<lb/>
voll ge&#x017F;under vnnd wolgezogener Kinder gege-<lb/>
ben/ vnd &#x017F;ich jhme hierinnen/ wie Er &#x017F;einen Sa-<lb/>
men vnd Go&#x017F;chlechte reichlich vormehren wolle/<lb/>
gnug&#x017F;amer ma&#x017F;&#x017F;en offenbahret vnd zu erkennen<lb/>
gegeben.</p><lb/>
          <p>Vnd ob Er zwar durch To&#x0364;dtlichen abgang<lb/>
&#x017F;einer Trewen Gottfu&#x0364;rchtigen Ehegeno&#x017F;&#x017F;in in<lb/>
ein &#x017F;chmertzliches Leyd gebracht vnnd vor&#x017F;etzet<lb/>
worden/ &#x017F;ols doch hiemit noch nicht das an&#x017F;ehen<lb/>
haben/ &#x017F;amb were kein Segen vbrig vnd vorhan-<lb/>
den/ numehr &#x017F;eine hertzliebe Trewe Ehege&#x017F;ellin<lb/>
Todes vorfahren/ vnd dahin gegangen. Dann<lb/>
Er auch de&#x017F;&#x017F;en gewiß &#x017F;ein &#x017F;ol/ wofern Er in wah-<lb/>
rer Gottesfurcht behar&#xA75B;en vnd vorbleiben wird/<lb/>
daß der Segen Chri&#x017F;ti ta&#x0364;glich vber jhme New<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">E ij</fw><fw type="catch" place="bottom">&#x017F;ein/</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[35]/0035] Paschalis. ſegnet der Mann der den HErren fuͤrchtet/ an- zuzeigen/ daß dieſes ein Werck ſey der beſondern Gnaden Chriſti/ wann Er das Geſchlecht der Frommen ſegnet/ vnd Sie Kinder vnd Kindes Kinder ſehen laͤſſet. Maſſen dann auch ſolchen reichen Ehe Segen gegenwertiger hinterlaſſe- ner Herꝛ Wittwer von ſeiner jtzo in Gott ſeeli- gen lieben Ehegenoſſin durch GOTtes Segen reichlich empfunden/ daß jhme Gott ſein Hauß voll geſunder vnnd wolgezogener Kinder gege- ben/ vnd ſich jhme hierinnen/ wie Er ſeinen Sa- men vnd Goſchlechte reichlich vormehren wolle/ gnugſamer maſſen offenbahret vnd zu erkennen gegeben. Vnd ob Er zwar durch Toͤdtlichen abgang ſeiner Trewen Gottfuͤrchtigen Ehegenoſſin in ein ſchmertzliches Leyd gebracht vnnd vorſetzet worden/ ſols doch hiemit noch nicht das anſehen haben/ ſamb were kein Segen vbrig vnd vorhan- den/ numehr ſeine hertzliebe Trewe Ehegeſellin Todes vorfahren/ vnd dahin gegangen. Dann Er auch deſſen gewiß ſein ſol/ wofern Er in wah- rer Gottesfurcht beharꝛen vnd vorbleiben wird/ daß der Segen Chriſti taͤglich vber jhme New ſein/ E ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522328
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522328/35
Zitationshilfe: Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623], S. [35]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522328/35>, abgerufen am 09.08.2020.