Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623].

Bild:
<< vorherige Seite

Triumphus
vnd Waysen beleidigen/ wirstu Sie beleidigen/
so werden Sie zu Mir schreyen/ vnd Jch werde
jhr schreyen erhören/ so wird mein Zorn ergrim-
men/ daß Jch Euch mit dem Schwerdt tödte/
vnd ewre Weiber Witwen/ vnd ewre Kinder
Waysen werden.

Vnd diese starcke Clamanten richten nue
Matt. 10.sehr viel aus bey diesem HErren/ als der vor
alle seine Creaturen trewlich sorget/ auch vor die
vnnützen Sperlinge. Darumb nimpt Er sich
jhrer auch mit Trewen an:

Erstlich Exauditione, daß Er Sie höret/
wann Sie zu Jhme schreyen/ vnd vmb hülffe
Psal. 34.ruffen. Dann also spricht Konig David/ Da
dieser Elende rieff/ höret der HErr/ vnd halff
jhm aus allen seinen Nöthen. Massen er sich
dann selber/ vnd in eygener Person angegeben
Esa. 65.hat/ beym Propheten Esaia: Es sol geschehen/
ehe sie ruffen/ wil Jch antworten/ vnd wann sie
noch ruffen/ wil Jch hören.

Darnach Auxiliatione, Daß Er jhnen sei-
ne genädige Hülffe leisten vnd widerfahren las-
sen wil. Denn solches verspricht Er beym Pro-
Hiere. 31.pheten Jeremia. Jst nicht Ephraim mein teu-

rer

Triumphus
vnd Wayſen beleidigen/ wirſtu Sie beleidigen/
ſo werden Sie zu Mir ſchreyen/ vnd Jch werde
jhr ſchreyen erhoͤren/ ſo wird mein Zorn ergrim-
men/ daß Jch Euch mit dem Schwerdt toͤdte/
vnd ewre Weiber Witwen/ vnd ewre Kinder
Wayſen werden.

Vnd dieſe ſtarcke Clamanten richten nue
Matt. 10.ſehr viel aus bey dieſem HErren/ als der vor
alle ſeine Creaturen trewlich ſorget/ auch vor die
vnnuͤtzen Sperlinge. Darumb nimpt Er ſich
jhrer auch mit Trewen an:

Erſtlich Exauditione, daß Er Sie hoͤret/
wann Sie zu Jhme ſchreyen/ vnd vmb huͤlffe
Pſal. 34.ruffen. Dann alſo ſpricht Konig David/ Da
dieſer Elende rieff/ hoͤret der HErr/ vnd halff
jhm aus allen ſeinen Noͤthen. Maſſen er ſich
dann ſelber/ vnd in eygener Perſon angegeben
Eſa. 65.hat/ beym Propheten Eſaiâ: Es ſol geſchehen/
ehe ſie ruffen/ wil Jch antworten/ vnd wann ſie
noch ruffen/ wil Jch hoͤren.

Darnach Auxiliatione, Daß Er jhnen ſei-
ne genaͤdige Huͤlffe leiſten vnd widerfahren laſ-
ſen wil. Denn ſolches verſpricht Er beym Pro-
Hiere. 31.pheten Jeremiâ. Jſt nicht Ephraim mein teu-

rer
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><pb facs="#f0032" n="[32]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Triumphus</hi></hi></hi></fw><lb/>
vnd Way&#x017F;en beleidigen/ wir&#x017F;tu Sie beleidigen/<lb/>
&#x017F;o werden Sie zu Mir &#x017F;chreyen/ vnd Jch werde<lb/>
jhr &#x017F;chreyen erho&#x0364;ren/ &#x017F;o wird mein Zorn ergrim-<lb/>
men/ daß Jch Euch mit dem Schwerdt to&#x0364;dte/<lb/>
vnd ewre Weiber Witwen/ vnd ewre Kinder<lb/>
Way&#x017F;en werden.</p><lb/>
          <p>Vnd die&#x017F;e &#x017F;tarcke <hi rendition="#aq">Clamanten</hi> richten nue<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Matt.</hi></hi> 10.</note>&#x017F;ehr viel aus bey die&#x017F;em HErren/ als der vor<lb/>
alle &#x017F;eine Creaturen trewlich &#x017F;orget/ auch vor die<lb/>
vnnu&#x0364;tzen Sperlinge. Darumb nimpt Er &#x017F;ich<lb/>
jhrer auch mit Trewen an:</p><lb/>
          <p>Er&#x017F;tlich <hi rendition="#aq">Exauditione,</hi> daß Er Sie ho&#x0364;ret/<lb/>
wann Sie zu Jhme &#x017F;chreyen/ vnd vmb hu&#x0364;lffe<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;al.</hi></hi> 34.</note>ruffen. Dann al&#x017F;o &#x017F;pricht Konig David/ Da<lb/>
die&#x017F;er Elende rieff/ ho&#x0364;ret der HErr/ vnd halff<lb/>
jhm aus allen &#x017F;einen No&#x0364;then. Ma&#x017F;&#x017F;en er &#x017F;ich<lb/>
dann &#x017F;elber/ vnd in eygener Per&#x017F;on angegeben<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">E&#x017F;a.</hi></hi> 65.</note>hat/ beym Propheten <hi rendition="#aq">E&#x017F;aiâ:</hi> Es &#x017F;ol ge&#x017F;chehen/<lb/>
ehe &#x017F;ie ruffen/ wil Jch antworten/ vnd wann &#x017F;ie<lb/>
noch ruffen/ wil Jch ho&#x0364;ren.</p><lb/>
          <p>Darnach <hi rendition="#aq">Auxiliatione,</hi> Daß Er jhnen &#x017F;ei-<lb/>
ne gena&#x0364;dige Hu&#x0364;lffe lei&#x017F;ten vnd widerfahren la&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en wil. Denn &#x017F;olches ver&#x017F;pricht Er beym Pro-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Hiere.</hi></hi> 31.</note>pheten <hi rendition="#aq">Jeremiâ.</hi> J&#x017F;t nicht <hi rendition="#aq">Ephraim</hi> mein teu-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">rer</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[32]/0032] Triumphus vnd Wayſen beleidigen/ wirſtu Sie beleidigen/ ſo werden Sie zu Mir ſchreyen/ vnd Jch werde jhr ſchreyen erhoͤren/ ſo wird mein Zorn ergrim- men/ daß Jch Euch mit dem Schwerdt toͤdte/ vnd ewre Weiber Witwen/ vnd ewre Kinder Wayſen werden. Vnd dieſe ſtarcke Clamanten richten nue ſehr viel aus bey dieſem HErren/ als der vor alle ſeine Creaturen trewlich ſorget/ auch vor die vnnuͤtzen Sperlinge. Darumb nimpt Er ſich jhrer auch mit Trewen an: Matt. 10. Erſtlich Exauditione, daß Er Sie hoͤret/ wann Sie zu Jhme ſchreyen/ vnd vmb huͤlffe ruffen. Dann alſo ſpricht Konig David/ Da dieſer Elende rieff/ hoͤret der HErr/ vnd halff jhm aus allen ſeinen Noͤthen. Maſſen er ſich dann ſelber/ vnd in eygener Perſon angegeben hat/ beym Propheten Eſaiâ: Es ſol geſchehen/ ehe ſie ruffen/ wil Jch antworten/ vnd wann ſie noch ruffen/ wil Jch hoͤren. Pſal. 34. Eſa. 65. Darnach Auxiliatione, Daß Er jhnen ſei- ne genaͤdige Huͤlffe leiſten vnd widerfahren laſ- ſen wil. Denn ſolches verſpricht Er beym Pro- pheten Jeremiâ. Jſt nicht Ephraim mein teu- rer Hiere. 31.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522328
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522328/32
Zitationshilfe: Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623], S. [32]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522328/32>, abgerufen am 13.08.2020.