Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623].

Bild:
<< vorherige Seite

Paschalis.
sorgen. Denn wie David zeuget/ so haben die so
jhn angeruffen/ vnd jhn suchen/ keinen mangel
an jrgend einem gutte. Vnd wie Er hertzlichePsal. 34.
Lust hat an denen die jhn fürchten/ also settigetPsal. 147.
Er auch alles was lebet mit wolgefallen/ wiePsal. 145.
König David abermals zeuget.

Vnd dahin hat gesehen der heilige Augu-
stinus
da Er also schreibet: Habet tui curam qvi
fecit te. Qui habuit tui curam anteqvam esses,
qvomodo non habebit curam cum jam hoc es-
ses qvod voluit ut esses.
Das ist/ der dich er-
schaffen hat/ sorget vor dich väterlich. Dann
hat Er vor dich gesorget/ ehe du erschaffen wor-
den bist/ wie solte Er dann an jtzo nicht vor dich
sorgen/ dieweil du numehr nach seinem Eben-
bilde erschaffen bist.

Der Ander Nutz ist Tutelaris viduarum
defensio,
daß Er Christliche Witwen schützet
vnd handhabet. Darvon sagt vnser Text wei-
ters also: Vnd ein Richter der Wittiben.

Vnd hierüber hat Er sich protestando an-
gegeben/ jhnen wieder männigliches gewalt ge-
nädigen Schutz wiederfahren zu lassen/ wannExod. 22.
Er im Moyse saget: Jhr sollet keine WittwenDeut. 10.

vnd

Paschalis.
ſorgen. Denn wie David zeuget/ ſo haben die ſo
jhn angeruffen/ vnd jhn ſuchen/ keinen mangel
an jrgend einem gutte. Vnd wie Er hertzlichePſal. 34.
Luſt hat an denen die jhn fuͤrchten/ alſo ſettigetPſal. 147.
Er auch alles was lebet mit wolgefallen/ wiePſal. 145.
Koͤnig David abermals zeuget.

Vnd dahin hat geſehen der heilige Augu-
ſtinus
da Er alſo ſchreibet: Habet tui curam qvi
fecit te. Qui habuit tui curam anteqvàm eſſes,
qvomodo non habebit curam cùm jam hoc eſ-
ſes qvod voluit ut eſſes.
Das iſt/ der dich er-
ſchaffen hat/ ſorget vor dich vaͤterlich. Dann
hat Er vor dich geſorget/ ehe du erſchaffen wor-
den biſt/ wie ſolte Er dann an jtzo nicht vor dich
ſorgen/ dieweil du numehr nach ſeinem Eben-
bilde erſchaffen biſt.

Der Ander Nutz iſt Tutelaris viduarum
defenſio,
daß Er Chriſtliche Witwen ſchuͤtzet
vnd handhabet. Darvon ſagt vnſer Text wei-
ters alſo: Vnd ein Richter der Wittiben.

Vnd hieruͤber hat Er ſich proteſtando an-
gegeben/ jhnen wieder maͤnnigliches gewalt ge-
naͤdigen Schutz wiederfahren zu laſſen/ wannExod. 22.
Er im Moyſe ſaget: Jhr ſollet keine WittwenDeut. 10.

vnd
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><pb facs="#f0031" n="[31]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Paschalis.</hi></hi></hi></fw><lb/>
&#x017F;orgen. Denn wie David zeuget/ &#x017F;o haben die &#x017F;o<lb/>
jhn angeruffen/ vnd jhn &#x017F;uchen/ keinen mangel<lb/>
an jrgend einem gutte. Vnd wie Er hertzliche<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;al.</hi></hi> 34.</note><lb/>
Lu&#x017F;t hat an denen die jhn fu&#x0364;rchten/ al&#x017F;o &#x017F;ettiget<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;al.</hi></hi> 147.</note><lb/>
Er auch alles was lebet mit wolgefallen/ wie<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;al.</hi></hi> 145.</note><lb/>
Ko&#x0364;nig David abermals zeuget.</p><lb/>
          <p>Vnd dahin hat ge&#x017F;ehen der heilige <hi rendition="#aq">Augu-<lb/>
&#x017F;tinus</hi> da Er al&#x017F;o &#x017F;chreibet: <hi rendition="#aq">Habet tui curam qvi<lb/>
fecit te. Qui habuit tui curam anteqvàm e&#x017F;&#x017F;es,<lb/>
qvomodo non habebit curam cùm jam hoc e&#x017F;-<lb/>
&#x017F;es qvod voluit ut e&#x017F;&#x017F;es.</hi> Das i&#x017F;t/ der dich er-<lb/>
&#x017F;chaffen hat/ &#x017F;orget vor dich va&#x0364;terlich. Dann<lb/>
hat Er vor dich ge&#x017F;orget/ ehe du er&#x017F;chaffen wor-<lb/>
den bi&#x017F;t/ wie &#x017F;olte Er dann an jtzo nicht vor dich<lb/>
&#x017F;orgen/ dieweil du numehr nach &#x017F;einem Eben-<lb/>
bilde er&#x017F;chaffen bi&#x017F;t.</p><lb/>
          <p>Der Ander Nutz i&#x017F;t <hi rendition="#aq">Tutelaris viduarum<lb/>
defen&#x017F;io,</hi> daß Er Chri&#x017F;tliche Witwen &#x017F;chu&#x0364;tzet<lb/>
vnd handhabet. Darvon &#x017F;agt vn&#x017F;er Text wei-<lb/>
ters al&#x017F;o: <hi rendition="#fr">Vnd ein Richter der Wittiben.</hi></p><lb/>
          <p>Vnd hieru&#x0364;ber hat Er &#x017F;ich <hi rendition="#aq">prote&#x017F;tando</hi> an-<lb/>
gegeben/ jhnen wieder ma&#x0364;nnigliches gewalt ge-<lb/>
na&#x0364;digen Schutz wiederfahren zu la&#x017F;&#x017F;en/ wann<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Exod.</hi></hi> 22.</note><lb/>
Er im <hi rendition="#aq">Moy&#x017F;e</hi> &#x017F;aget: Jhr &#x017F;ollet keine Wittwen<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Deut.</hi></hi> 10.</note><lb/>
<fw place="bottom" type="catch">vnd</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[31]/0031] Paschalis. ſorgen. Denn wie David zeuget/ ſo haben die ſo jhn angeruffen/ vnd jhn ſuchen/ keinen mangel an jrgend einem gutte. Vnd wie Er hertzliche Luſt hat an denen die jhn fuͤrchten/ alſo ſettiget Er auch alles was lebet mit wolgefallen/ wie Koͤnig David abermals zeuget. Pſal. 34. Pſal. 147. Pſal. 145. Vnd dahin hat geſehen der heilige Augu- ſtinus da Er alſo ſchreibet: Habet tui curam qvi fecit te. Qui habuit tui curam anteqvàm eſſes, qvomodo non habebit curam cùm jam hoc eſ- ſes qvod voluit ut eſſes. Das iſt/ der dich er- ſchaffen hat/ ſorget vor dich vaͤterlich. Dann hat Er vor dich geſorget/ ehe du erſchaffen wor- den biſt/ wie ſolte Er dann an jtzo nicht vor dich ſorgen/ dieweil du numehr nach ſeinem Eben- bilde erſchaffen biſt. Der Ander Nutz iſt Tutelaris viduarum defenſio, daß Er Chriſtliche Witwen ſchuͤtzet vnd handhabet. Darvon ſagt vnſer Text wei- ters alſo: Vnd ein Richter der Wittiben. Vnd hieruͤber hat Er ſich proteſtando an- gegeben/ jhnen wieder maͤnnigliches gewalt ge- naͤdigen Schutz wiederfahren zu laſſen/ wann Er im Moyſe ſaget: Jhr ſollet keine Wittwen vnd Exod. 22. Deut. 10.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522328
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522328/31
Zitationshilfe: Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623], S. [31]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522328/31>, abgerufen am 13.08.2020.