Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623].

Bild:
<< vorherige Seite

Paschalis.
reichlichen gewehret worden/ daß wie Sie hier
jhrer zuvorsicht nach Part vnd Theil gehabt hat
an der ersten Aufferstehung/ der ander Todt
nun mehr vber Sie keine Macht hat: SondernApoc. 20.
ob Sie gleich gestorben ist/ so lebet sie doch/ vndIoh. 11.
solches der Seelen nach in Christo Jesu an den
Sie gegleubet/ daß Er jhr HErr vnd Heylandt
sey/ der vmb jhrer Sünden willen gestorben/ vnd
vmb jhrer Gerechtigkeit willen wieder von Tod-Rom. 4.
ten aufferwecket sey.

Zum Dritten/ Propter vivificam
Textus consolationem.
Weiln vns dieser
Text schönen Hertzerquickenden Trost
vnd Labsall an die Hand gibt vnd rei-
chet/ vnd dieses beydes Geistlich vnd
Leiblich.

Geistlich also/ daß wir vns trösten der blut-
tigen Schlacht/ so der HErr behauptet vnd er-
halten hat wieder alle vnsere Feinde.

Dann weiln der Lewe außm Stamme Ju-Apoc. 5.
da vberwunden hat/ kan der Hellische Lewe nicht1. Pet. 5.
mehr schaden/ denn Er ist verworffen/ vnd die

Hei-
C

Paschalis.
reichlichen gewehret worden/ daß wie Sie hier
jhrer zuvorſicht nach Part vnd Theil gehabt hat
an der erſten Aufferſtehung/ der ander Todt
nun mehr vber Sie keine Macht hat: SondernApoc. 20.
ob Sie gleich geſtorben iſt/ ſo lebet ſie doch/ vndIoh. 11.
ſolches der Seelen nach in Chriſto Jeſu an den
Sie gegleubet/ daß Er jhr HErr vnd Heylandt
ſey/ der vmb jhrer Suͤnden willen geſtorben/ vnd
vmb jhrer Gerechtigkeit willen wiedeꝛ von Tod-Rom. 4.
ten aufferwecket ſey.

Zum Dritten/ Propter vivificam
Textus conſolationem.
Weiln vns dieſer
Text ſchoͤnen Hertzerquickenden Troſt
vnd Labſall an die Hand gibt vnd rei-
chet/ vnd dieſes beydes Geiſtlich vnd
Leiblich.

Geiſtlich alſo/ daß wir vns troͤſten der blut-
tigen Schlacht/ ſo der HErꝛ behauptet vnd er-
halten hat wieder alle vnſere Feinde.

Dann weiln der Lewe außm Stamme Ju-Apoc. 5.
vberwunden hat/ kan der Helliſche Lewe nicht1. Pet. 5.
mehr ſchaden/ denn Er iſt verworffen/ vnd die

Hei-
C
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0017" n="[17]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Paschalis.</hi></hi></hi></fw><lb/>
reichlichen gewehret worden/ daß wie Sie hier<lb/>
jhrer zuvor&#x017F;icht nach <hi rendition="#aq">Part</hi> vnd Theil gehabt hat<lb/>
an der er&#x017F;ten Auffer&#x017F;tehung/ der ander Todt<lb/>
nun mehr vber Sie keine Macht hat: Sondern<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Apoc.</hi></hi> 20.</note><lb/>
ob Sie gleich ge&#x017F;torben i&#x017F;t/ &#x017F;o lebet &#x017F;ie doch/ vnd<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ioh.</hi></hi> 11.</note><lb/>
&#x017F;olches der Seelen nach in Chri&#x017F;to Je&#x017F;u an den<lb/>
Sie gegleubet/ daß Er jhr HErr vnd Heylandt<lb/>
&#x017F;ey/ der vmb jhrer Su&#x0364;nden willen ge&#x017F;torben/ vnd<lb/>
vmb jhrer Gerechtigkeit willen wiede&#xA75B; von Tod-<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Rom.</hi></hi> 4.</note><lb/>
ten aufferwecket &#x017F;ey.</p><lb/>
          <p> <hi rendition="#fr">Zum Dritten/</hi> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Propter vivificam<lb/>
Textus con&#x017F;olationem.</hi> </hi> <hi rendition="#fr">Weiln vns die&#x017F;er<lb/>
Text &#x017F;cho&#x0364;nen Hertzerquickenden Tro&#x017F;t<lb/>
vnd Lab&#x017F;all an die Hand gibt vnd rei-<lb/>
chet/ vnd die&#x017F;es beydes Gei&#x017F;tlich vnd<lb/>
Leiblich.</hi> </p><lb/>
          <p>Gei&#x017F;tlich al&#x017F;o/ daß wir vns tro&#x0364;&#x017F;ten der blut-<lb/>
tigen Schlacht/ &#x017F;o der HEr&#xA75B; behauptet vnd er-<lb/>
halten hat wieder alle vn&#x017F;ere Feinde.</p><lb/>
          <p>Dann weiln der Lewe außm Stamme <hi rendition="#aq">Ju-</hi><note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Apoc.</hi></hi> 5.</note><lb/><hi rendition="#aq"></hi> vberwunden hat/ kan der Helli&#x017F;che Lewe nicht<note place="right">1. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Pet.</hi></hi> 5.</note><lb/>
mehr &#x017F;chaden/ denn Er i&#x017F;t verworffen/ vnd die<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">C</fw><fw type="catch" place="bottom">Hei-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[17]/0017] Paschalis. reichlichen gewehret worden/ daß wie Sie hier jhrer zuvorſicht nach Part vnd Theil gehabt hat an der erſten Aufferſtehung/ der ander Todt nun mehr vber Sie keine Macht hat: Sondern ob Sie gleich geſtorben iſt/ ſo lebet ſie doch/ vnd ſolches der Seelen nach in Chriſto Jeſu an den Sie gegleubet/ daß Er jhr HErr vnd Heylandt ſey/ der vmb jhrer Suͤnden willen geſtorben/ vnd vmb jhrer Gerechtigkeit willen wiedeꝛ von Tod- ten aufferwecket ſey. Apoc. 20. Ioh. 11. Rom. 4. Zum Dritten/ Propter vivificam Textus conſolationem. Weiln vns dieſer Text ſchoͤnen Hertzerquickenden Troſt vnd Labſall an die Hand gibt vnd rei- chet/ vnd dieſes beydes Geiſtlich vnd Leiblich. Geiſtlich alſo/ daß wir vns troͤſten der blut- tigen Schlacht/ ſo der HErꝛ behauptet vnd er- halten hat wieder alle vnſere Feinde. Dann weiln der Lewe außm Stamme Ju- dâ vberwunden hat/ kan der Helliſche Lewe nicht mehr ſchaden/ denn Er iſt verworffen/ vnd die Hei- Apoc. 5. 1. Pet. 5. C

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522328
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522328/17
Zitationshilfe: Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623], S. [17]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522328/17>, abgerufen am 09.08.2020.