Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hentschelius, Adamus: TrostPredigt Wider die schweresten zwo Anfechtungen. Schweidnitz, 1623.

Bild:
<< vorherige Seite

Leichpredigt.
Häupten vnd entschlieff drauff; Also hat Herr Za-
chrias Kuhlhase/ bald im anfange seiner Niderlage
ergriffen den Grund vnsers Christlichen ApostolischenEph. 2, 20.
Glaubens/ da JEsus Christus der Eckstein ist. Vnd
sonderlich hat er die drey letzten Glaubens Artickel/
(Jch gläube Vergebung der Sünden/ Auf-
ferstehung des Fleisches vnd ein ewiges Leben)

jhm gleichsam zum Häuptküssen bald anfangs vn-
terleget/ hat darauff gelidten/ ist drauff eingeschlafen
vnd gestorben. Jnmassen dann solche Drey letzte
Glaubens Artickel zum Fundament vnd Grunde
seiner LeichPredigt zulegen/ er gar zeitig bey mir an-
geordnet/ demselbten auch durch Göttliche verleihung
nachzukommen/ ich jhm mit Mund vnd Hand zu-
gesaget; Zusage macht Schuld/ Omne promissum
cadit in debitum:
Derentwegen auch ich meine
Zusage halten/ vnd die beym Seligen Herrn Kuhlha-
sen gemachte Schuld zahlen vnd ablegtn wil.

Ewere Christliche Liebe bereite jhre Ohren vnd
Hertzen zu fleißiger beharrlicher auffmerckung die-
ses einigen Stückes; Wessen sich ein ChristenMensch/
vnter den aller gefährlichsten vnd verzweiffelsten An-
fechtungen/ auß denen dreyen letzten Glaubens Arti-
ckeln zutrösten habe.

GOTT alles Trostes/ gebe vnd verleihe2. Cor. 1, 3.
vns hierzu seinen TrostGeist/ vmb alles Tro-
stes vrsprungs vnd Brunquälles JEsu Chri-
sti willen/ Amen.

Belan-

Leichpredigt.
Haͤupten vnd entſchlieff drauff; Alſo hat Herr Za-
chrias Kuhlhaſe/ bald im anfange ſeiner Niderlage
ergriffen den Grund vnſers Chriſtlichẽ ApoſtoliſchenEph. 2, 20.
Glaubens/ da JEſus Chriſtus der Eckſtein iſt. Vnd
ſonderlich hat er die drey letzten Glaubens Artickel/
(Jch glaͤube Vergebung der Suͤnden/ Auf-
ferſtehung des Fleiſches vnd ein ewiges Leben)

jhm gleichſam zum Haͤuptkuͤſſen bald anfangs vn-
terleget/ hat darauff gelidten/ iſt drauff eingeſchlafen
vnd geſtorben. Jnmaſſen dann ſolche Drey letzte
Glaubens Artickel zum Fundament vnd Grunde
ſeiner LeichPredigt zulegen/ er gar zeitig bey mir an-
geordnet/ demſelbten auch durch Goͤttliche verleihung
nachzukommen/ ich jhm mit Mund vnd Hand zu-
geſaget; Zuſage macht Schuld/ Omne promiſſum
cadit in debitum:
Derentwegen auch ich meine
Zuſage halten/ vnd die beym Seligen Herrn Kuhlha-
ſen gemachte Schuld zahlen vnd ablegtn wil.

Ewere Chriſtliche Liebe bereite jhre Ohren vnd
Hertzen zu fleißiger beharrlicher auffmerckung die-
ſes einigen Stuͤckes; Weſſen ſich ein ChriſtenMenſch/
vnter den aller gefaͤhrlichſten vnd verzweiffelſten An-
fechtungen/ auß denen dreyen letzten Glaubens Arti-
ckeln zutroͤſten habe.

GOTT alles Troſtes/ gebe vnd verleihe2. Cor. 1, 3.
vns hierzu ſeinen TroſtGeiſt/ vmb alles Tro-
ſtes vrſprungs vnd Brunquaͤlles JEſu Chri-
ſti willen/ Amen.

Belan-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0007" n="7"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
Ha&#x0364;upten vnd ent&#x017F;chlieff drauff; Al&#x017F;o hat Herr Za-<lb/>
chrias Kuhlha&#x017F;e/ bald im anfange &#x017F;einer Niderlage<lb/>
ergriffen den Grund vn&#x017F;ers Chri&#x017F;tliche&#x0303; Apo&#x017F;toli&#x017F;chen<note place="right"><hi rendition="#aq">Eph.</hi> 2, 20.</note><lb/>
Glaubens/ da JE&#x017F;us Chri&#x017F;tus der Eck&#x017F;tein i&#x017F;t. Vnd<lb/>
&#x017F;onderlich hat er die drey letzten Glaubens Artickel/<lb/><hi rendition="#b">(Jch gla&#x0364;ube Vergebung der Su&#x0364;nden/ Auf-<lb/>
fer&#x017F;tehung des Flei&#x017F;ches vnd ein ewiges Leben)</hi><lb/>
jhm gleich&#x017F;am zum Ha&#x0364;uptku&#x0364;&#x017F;&#x017F;en bald anfangs vn-<lb/>
terleget/ hat darauff gelidten/ i&#x017F;t drauff einge&#x017F;chlafen<lb/>
vnd ge&#x017F;torben. Jnma&#x017F;&#x017F;en dann &#x017F;olche Drey letzte<lb/>
Glaubens Artickel zum <hi rendition="#aq">Fundament</hi> vnd Grunde<lb/>
&#x017F;einer LeichPredigt zulegen/ er gar zeitig bey mir an-<lb/>
geordnet/ dem&#x017F;elbten auch durch Go&#x0364;ttliche verleihung<lb/>
nachzukommen/ ich jhm mit Mund vnd Hand zu-<lb/>
ge&#x017F;aget; Zu&#x017F;age macht Schuld/ <hi rendition="#aq">Omne promi&#x017F;&#x017F;um<lb/>
cadit in debitum:</hi> Derentwegen auch ich meine<lb/>
Zu&#x017F;age halten/ vnd die beym Seligen Herrn Kuhlha-<lb/>
&#x017F;en gemachte Schuld zahlen vnd ablegtn wil.</p><lb/>
          <p>Ewere Chri&#x017F;tliche Liebe bereite jhre Ohren vnd<lb/>
Hertzen zu fleißiger beharrlicher auffmerckung die-<lb/>
&#x017F;es einigen Stu&#x0364;ckes; We&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich ein Chri&#x017F;tenMen&#x017F;ch/<lb/>
vnter den aller gefa&#x0364;hrlich&#x017F;ten vnd verzweiffel&#x017F;ten An-<lb/>
fechtungen/ auß denen dreyen letzten Glaubens Arti-<lb/>
ckeln zutro&#x0364;&#x017F;ten habe.</p><lb/>
          <p> <hi rendition="#b">GOTT alles Tro&#x017F;tes/ gebe vnd verleihe</hi> <note place="right">2. <hi rendition="#aq">Cor.</hi> 1, 3.</note><lb/> <hi rendition="#b">vns hierzu &#x017F;einen Tro&#x017F;tGei&#x017F;t/ vmb alles Tro-<lb/>
&#x017F;tes vr&#x017F;prungs vnd Brunqua&#x0364;lles JE&#x017F;u Chri-<lb/>
&#x017F;ti willen/ Amen.</hi> </p><lb/>
          <fw type="catch" place="bottom"> <hi rendition="#b">Belan-</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[7/0007] Leichpredigt. Haͤupten vnd entſchlieff drauff; Alſo hat Herr Za- chrias Kuhlhaſe/ bald im anfange ſeiner Niderlage ergriffen den Grund vnſers Chriſtlichẽ Apoſtoliſchen Glaubens/ da JEſus Chriſtus der Eckſtein iſt. Vnd ſonderlich hat er die drey letzten Glaubens Artickel/ (Jch glaͤube Vergebung der Suͤnden/ Auf- ferſtehung des Fleiſches vnd ein ewiges Leben) jhm gleichſam zum Haͤuptkuͤſſen bald anfangs vn- terleget/ hat darauff gelidten/ iſt drauff eingeſchlafen vnd geſtorben. Jnmaſſen dann ſolche Drey letzte Glaubens Artickel zum Fundament vnd Grunde ſeiner LeichPredigt zulegen/ er gar zeitig bey mir an- geordnet/ demſelbten auch durch Goͤttliche verleihung nachzukommen/ ich jhm mit Mund vnd Hand zu- geſaget; Zuſage macht Schuld/ Omne promiſſum cadit in debitum: Derentwegen auch ich meine Zuſage halten/ vnd die beym Seligen Herrn Kuhlha- ſen gemachte Schuld zahlen vnd ablegtn wil. Eph. 2, 20. Ewere Chriſtliche Liebe bereite jhre Ohren vnd Hertzen zu fleißiger beharrlicher auffmerckung die- ſes einigen Stuͤckes; Weſſen ſich ein ChriſtenMenſch/ vnter den aller gefaͤhrlichſten vnd verzweiffelſten An- fechtungen/ auß denen dreyen letzten Glaubens Arti- ckeln zutroͤſten habe. GOTT alles Troſtes/ gebe vnd verleihe vns hierzu ſeinen TroſtGeiſt/ vmb alles Tro- ſtes vrſprungs vnd Brunquaͤlles JEſu Chri- ſti willen/ Amen. 2. Cor. 1, 3. Belan-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/509545
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/509545/7
Zitationshilfe: Hentschelius, Adamus: TrostPredigt Wider die schweresten zwo Anfechtungen. Schweidnitz, 1623, S. 7. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/509545/7>, abgerufen am 24.08.2019.