Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hentschelius, Adamus: TrostPredigt Wider die schweresten zwo Anfechtungen. Schweidnitz, 1623.

Bild:
<< vorherige Seite

fessoris gantzer 25. Jahr/ Rahts Herrn da-
selbst 52. Jahr/ Bürgermeisters daselbst 30.
Jahr.

Rühmlich ist an Jhm vors Ander Sein
WiedergeburtsTag/ Jn dem Er bald nach
der Leiblichen Geburt zum Sacrament der
heiligen Tauffe/ von jetzt gedachten seinen El-
tern geschickt/ daselbst auß Wasser vnd hei-
ligem Geist wiedergeboren/ dem Herrn
Christo vnd seiner Kirchen einverleibet/ fol-
gends/ in aller GOttseligkeit vnd Erbarkeit
fleissig erzogen/ Auch zur Schule embsig an-
gehalten worden ist. Jn welchem allen Er/
alß ein gehorsamer Sohn Kindlich gefolget/
in den berühmbten zweyen Schulen Gold-
berg vnd Breßlaw das Fundamentum vnd
den grund seiner Studien dergestalt geleget/
daß Er die Lateinische Sprache wol verstan-
den auch zur Notturfft hat Reden vnd schrei-
ben können.

Rühmlich ist weiter an Jhm sein Hoch-
zeitlicher EhrenTag: denn Anno 1617. den
18. Augusti/ hat Er sich in den Stand der
heiligen Ehe/ außsonderbarer providentz des
Allerhöchsten/ begeben/ mit der Weiland Eh-

ren-

feſſoris gantzer 25. Jahr/ Rahts Herrn da-
ſelbſt 52. Jahr/ Buͤrgermeiſters daſelbſt 30.
Jahr.

Ruͤhmlich iſt an Jhm vors Ander Sein
WiedergeburtsTag/ Jn dem Er bald nach
der Leiblichen Geburt zum Sacrament der
heiligen Tauffe/ von jetzt gedachten ſeinen El-
tern geſchickt/ daſelbſt auß Waſſer vnd hei-
ligem Geiſt wiedergeboren/ dem Herrn
Chriſto vnd ſeiner Kirchen einverleibet/ fol-
gends/ in aller GOttſeligkeit vnd Erbarkeit
fleiſſig erzogen/ Auch zur Schule embſig an-
gehalten worden iſt. Jn welchem allen Er/
alß ein gehorſamer Sohn Kindlich gefolget/
in den beruͤhmbten zweyen Schulen Gold-
berg vnd Breßlaw das Fundamentum vnd
den grund ſeiner Studien dergeſtalt geleget/
daß Er die Lateiniſche Sprache wol verſtan-
den auch zur Notturfft hat Reden vnd ſchrei-
ben koͤnnen.

Ruͤhmlich iſt weiter an Jhm ſein Hoch-
zeitlicher EhrenTag: denn Anno 1617. den
18. Auguſti/ hat Er ſich in den Stand der
heiligen Ehe/ außſonderbarer providentz des
Allerhoͤchſten/ begeben/ mit der Weiland Eh-

ren-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <p><pb facs="#f0034" n="34"/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">fe&#x017F;&#x017F;oris</hi></hi> gantzer 25. Jahr/ Rahts Herrn da-<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t <hi rendition="#i">52.</hi> Jahr/ Bu&#x0364;rgermei&#x017F;ters da&#x017F;elb&#x017F;t <hi rendition="#i">30.</hi><lb/>
Jahr.</p><lb/>
          <p>Ru&#x0364;hmlich i&#x017F;t an Jhm vors Ander Sein<lb/>
WiedergeburtsTag/ Jn dem Er bald nach<lb/>
der Leiblichen Geburt zum Sacrament der<lb/>
heiligen Tauffe/ von jetzt gedachten &#x017F;einen El-<lb/>
tern ge&#x017F;chickt/ da&#x017F;elb&#x017F;t auß Wa&#x017F;&#x017F;er vnd hei-<lb/>
ligem Gei&#x017F;t wiedergeboren/ dem <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herrn</hi></hi><lb/>
Chri&#x017F;to vnd &#x017F;einer Kirchen einverleibet/ fol-<lb/>
gends/ in aller GOtt&#x017F;eligkeit vnd Erbarkeit<lb/>
flei&#x017F;&#x017F;ig erzogen/ Auch zur Schule emb&#x017F;ig an-<lb/>
gehalten worden i&#x017F;t. Jn welchem allen Er/<lb/>
alß ein gehor&#x017F;amer Sohn Kindlich gefolget/<lb/>
in den beru&#x0364;hmbten zweyen Schulen Gold-<lb/>
berg vnd Breßlaw das <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Fundamentum</hi></hi> vnd<lb/>
den grund &#x017F;einer Studien derge&#x017F;talt geleget/<lb/>
daß Er die Lateini&#x017F;che Sprache wol ver&#x017F;tan-<lb/>
den auch zur Notturfft hat Reden vnd &#x017F;chrei-<lb/>
ben ko&#x0364;nnen.</p><lb/>
          <p>Ru&#x0364;hmlich i&#x017F;t weiter an Jhm &#x017F;ein Hoch-<lb/>
zeitlicher EhrenTag: denn Anno <hi rendition="#g">1<hi rendition="#i">6</hi>1<hi rendition="#i">7</hi>.</hi> den<lb/>
1<hi rendition="#i">8.</hi> Augu&#x017F;ti/ hat Er &#x017F;ich in den Stand der<lb/>
heiligen Ehe/ auß&#x017F;onderbarer <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">providentz</hi></hi> des<lb/>
Allerho&#x0364;ch&#x017F;ten/ begeben/ mit der Weiland Eh-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">ren-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[34/0034] feſſoris gantzer 25. Jahr/ Rahts Herrn da- ſelbſt 52. Jahr/ Buͤrgermeiſters daſelbſt 30. Jahr. Ruͤhmlich iſt an Jhm vors Ander Sein WiedergeburtsTag/ Jn dem Er bald nach der Leiblichen Geburt zum Sacrament der heiligen Tauffe/ von jetzt gedachten ſeinen El- tern geſchickt/ daſelbſt auß Waſſer vnd hei- ligem Geiſt wiedergeboren/ dem Herrn Chriſto vnd ſeiner Kirchen einverleibet/ fol- gends/ in aller GOttſeligkeit vnd Erbarkeit fleiſſig erzogen/ Auch zur Schule embſig an- gehalten worden iſt. Jn welchem allen Er/ alß ein gehorſamer Sohn Kindlich gefolget/ in den beruͤhmbten zweyen Schulen Gold- berg vnd Breßlaw das Fundamentum vnd den grund ſeiner Studien dergeſtalt geleget/ daß Er die Lateiniſche Sprache wol verſtan- den auch zur Notturfft hat Reden vnd ſchrei- ben koͤnnen. Ruͤhmlich iſt weiter an Jhm ſein Hoch- zeitlicher EhrenTag: denn Anno 1617. den 18. Auguſti/ hat Er ſich in den Stand der heiligen Ehe/ außſonderbarer providentz des Allerhoͤchſten/ begeben/ mit der Weiland Eh- ren-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/509545
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/509545/34
Zitationshilfe: Hentschelius, Adamus: TrostPredigt Wider die schweresten zwo Anfechtungen. Schweidnitz, 1623, S. 34. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/509545/34>, abgerufen am 26.08.2019.