Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Reideburg, Christoph von: Kurtze Anleitung: Wie die jetzige böse Zeit/ darinnen zwar für sich selbst/ nichts/ alß eytel Klag. Breslau, 1642.

Bild:
<< vorherige Seite

Fleisch/ vnser Hertz/ vnsre Seel vnnd Gewissen
sagte.

Was ists Wunder? daß vnser Seuff-
tzen noch nicht hafften wil/ wann wir Tag vnnd
Nacht schreyen: Ach daß die Hülffe aus Zion/Ps. 14. v. 7.
vber Jsrael käme/ vnd der HERR sein Gefan-
gen Volck erlösete/ so würde Jacob Frölich seyn/
vnd Jsrael sich frewen. Ach daß die Hülffe vns-
res GOTTES vom Himmel/ vber das Arme
Evangelische Israel kähme/ vnnd der HERR
sein Gefangenes Häufflein/ aus seiner Schweren
Dienstbarkeit erlösete: so würde ohne Zweyffel
gantz Deutschland Frölich sein/ alle Menschen
würden sich frewen.

Was ists Wunder? daß wir Täglich/Matth. 8.
v.
25.

die ängstlichen Trauer-Worte widerholen: HErr
Hilff vns/ wir verterben. Mache Dich auff/Ps. 44. v.
27.

Hilff vns/ vnd erlöse vns/ vmb deiner Gütte wil-Ps. 79. v. 9
len. Hilff vns GOTT/ vnser Helffer/ vmbPs. 7. v. 2.
deines Namens Ehre willen. Hilff vns von vn-Ps. 22. v. 22
sern Verfolgern. Hilff vns/ aus dem RachenPs. 59. v. 3.
der Löwen. Hilff vns von den Bluttgierigen.Ps. 71. v. 4
Hilff vns aus der Hand der Gottlosen. HilffPs. 108. v. 6
vns mit deiner Rechten. Hilff vns nach deinerPs. 109. v.
26.

Gnade. Hilff vns HERR vnser GOTT/ vndPs. 106. v.
47.

bring vns zusammen. GOTT hilff vns/ dasPs. 69. v. 2
Wasser geht vns biß an die Seele.

Im

Fleiſch/ vnſer Hertz/ vnſre Seel vnnd Gewiſſen
ſagte.

Was iſts Wunder? daß vnſer Seuff-
tzen noch nicht hafften wil/ wann wir Tag vnnd
Nacht ſchreyen: Ach daß die Huͤlffe aus Zion/Pſ. 14. v. 7.
vber Jſrael kaͤme/ vnd der HERR ſein Gefan-
gen Volck erloͤſete/ ſo wuͤrde Jacob Froͤlich ſeyn/
vnd Jſrael ſich frewen. Ach daß die Huͤlffe vnſ-
res GOTTES vom Himmel/ vber das Arme
Evangeliſche Iſrael kaͤhme/ vnnd der HERR
ſein Gefangenes Haͤufflein/ aus ſeiner Schweren
Dienſtbarkeit erloͤſete: ſo wuͤrde ohne Zweyffel
gantz Deutſchland Froͤlich ſein/ alle Menſchen
wuͤrden ſich frewen.

Was iſts Wunder? daß wir Taͤglich/Matth. 8.
v.
25.

die aͤngſtlichen Trauer-Worte widerholen: HErr
Hilff vns/ wir verterben. Mache Dich auff/Pſ. 44. v.
27.

Hilff vns/ vnd erloͤſe vns/ vmb deiner Guͤtte wil-Pſ. 79. v. 9
len. Hilff vns GOTT/ vnſer Helffer/ vmbPſ. 7. v. 2.
deines Namens Ehre willen. Hilff vns von vn-Pſ. 22. v. 22
ſern Verfolgern. Hilff vns/ aus dem RachenPſ. 59. v. 3.
der Loͤwen. Hilff vns von den Bluttgierigen.Pſ. 71. v. 4
Hilff vns aus der Hand der Gottloſen. HilffPſ. 108. v. 6
vns mit deiner Rechten. Hilff vns nach deinerPſ. 109. v.
26.

Gnade. Hilff vns HERR vnſer GOTT/ vndPſ. 106. v.
47.

bring vns zuſammen. GOTT hilff vns/ dasPſ. 69. v. 2
Waſſer geht vns biß an die Seele.

Im
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <p><pb facs="#f0037"/>
Flei&#x017F;ch/ vn&#x017F;er Hertz/ vn&#x017F;re Seel vnnd Gewi&#x017F;&#x017F;en<lb/>
&#x017F;agte.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Was i&#x017F;ts Wunder?</hi> daß vn&#x017F;er Seuff-<lb/>
tzen noch nicht hafften wil/ wann wir Tag vnnd<lb/>
Nacht &#x017F;chreyen: Ach daß die <hi rendition="#fr">Hu&#x0364;lffe</hi> aus Zion/<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;.</hi> 14. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 7.</note><lb/>
vber J&#x017F;rael ka&#x0364;me/ vnd der HERR &#x017F;ein Gefan-<lb/>
gen Volck erlo&#x0364;&#x017F;ete/ &#x017F;o wu&#x0364;rde Jacob Fro&#x0364;lich &#x017F;eyn/<lb/>
vnd J&#x017F;rael &#x017F;ich frewen. Ach daß die <hi rendition="#fr">Hu&#x0364;lffe</hi> vn&#x017F;-<lb/>
res GOTTES vom Himmel/ vber das Arme<lb/>
Evangeli&#x017F;che I&#x017F;rael ka&#x0364;hme/ vnnd der HERR<lb/>
&#x017F;ein Gefangenes Ha&#x0364;ufflein/ aus &#x017F;einer Schweren<lb/>
Dien&#x017F;tbarkeit erlo&#x0364;&#x017F;ete: &#x017F;o wu&#x0364;rde ohne Zweyffel<lb/>
gantz Deut&#x017F;chland Fro&#x0364;lich &#x017F;ein/ alle Men&#x017F;chen<lb/>
wu&#x0364;rden &#x017F;ich frewen.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Was i&#x017F;ts Wunder?</hi> daß wir Ta&#x0364;glich/<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Matth.</hi> 8.<lb/><hi rendition="#i">v.</hi></hi> 25.</note><lb/>
die a&#x0364;ng&#x017F;tlichen Trauer-Worte widerholen: HErr<lb/><hi rendition="#fr">Hilff</hi> vns/ wir verterben. Mache Dich auff/<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;.</hi> 44. <hi rendition="#i">v.</hi></hi><lb/>
27.</note><lb/><hi rendition="#fr">Hilff</hi> vns/ vnd erlo&#x0364;&#x017F;e vns/ vmb deiner Gu&#x0364;tte wil-<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;.</hi> 79. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 9</note><lb/>
len. <hi rendition="#fr">Hilff</hi> vns GOTT/ vn&#x017F;er <hi rendition="#fr">Helffer</hi>/ vmb<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;.</hi> 7. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 2.</note><lb/>
deines Namens Ehre willen. <hi rendition="#fr">Hilff</hi> vns von vn-<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;.</hi> 22. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 22</note><lb/>
&#x017F;ern Verfolgern. <hi rendition="#fr">Hilff</hi> vns/ aus dem Rachen<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;.</hi> 59. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 3.</note><lb/>
der Lo&#x0364;wen. <hi rendition="#fr">Hilff</hi> vns von den Bluttgierigen.<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;.</hi> 71. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 4</note><lb/><hi rendition="#fr">Hilff</hi> vns aus der Hand der Gottlo&#x017F;en. <hi rendition="#fr">Hilff</hi><note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;.</hi> 108. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 6</note><lb/>
vns mit deiner Rechten. <hi rendition="#fr">Hilff</hi> vns nach deiner<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;.</hi> 109. <hi rendition="#i">v.</hi></hi><lb/>
26.</note><lb/>
Gnade. <hi rendition="#fr">Hilff</hi> vns HERR vn&#x017F;er GOTT/ vnd<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;.</hi> 106. <hi rendition="#i">v.</hi></hi><lb/>
47.</note><lb/>
bring vns zu&#x017F;ammen. GOTT <hi rendition="#fr">hilff</hi> vns/ das<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;.</hi> 69. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 2</note><lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;er geht vns biß an die Seele.</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch">Im</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0037] Fleiſch/ vnſer Hertz/ vnſre Seel vnnd Gewiſſen ſagte. Was iſts Wunder? daß vnſer Seuff- tzen noch nicht hafften wil/ wann wir Tag vnnd Nacht ſchreyen: Ach daß die Huͤlffe aus Zion/ vber Jſrael kaͤme/ vnd der HERR ſein Gefan- gen Volck erloͤſete/ ſo wuͤrde Jacob Froͤlich ſeyn/ vnd Jſrael ſich frewen. Ach daß die Huͤlffe vnſ- res GOTTES vom Himmel/ vber das Arme Evangeliſche Iſrael kaͤhme/ vnnd der HERR ſein Gefangenes Haͤufflein/ aus ſeiner Schweren Dienſtbarkeit erloͤſete: ſo wuͤrde ohne Zweyffel gantz Deutſchland Froͤlich ſein/ alle Menſchen wuͤrden ſich frewen. Pſ. 14. v. 7. Was iſts Wunder? daß wir Taͤglich/ die aͤngſtlichen Trauer-Worte widerholen: HErr Hilff vns/ wir verterben. Mache Dich auff/ Hilff vns/ vnd erloͤſe vns/ vmb deiner Guͤtte wil- len. Hilff vns GOTT/ vnſer Helffer/ vmb deines Namens Ehre willen. Hilff vns von vn- ſern Verfolgern. Hilff vns/ aus dem Rachen der Loͤwen. Hilff vns von den Bluttgierigen. Hilff vns aus der Hand der Gottloſen. Hilff vns mit deiner Rechten. Hilff vns nach deiner Gnade. Hilff vns HERR vnſer GOTT/ vnd bring vns zuſammen. GOTT hilff vns/ das Waſſer geht vns biß an die Seele. Matth. 8. v. 25. Pſ. 44. v. 27. Pſ. 79. v. 9 Pſ. 7. v. 2. Pſ. 22. v. 22 Pſ. 59. v. 3. Pſ. 71. v. 4 Pſ. 108. v. 6 Pſ. 109. v. 26. Pſ. 106. v. 47. Pſ. 69. v. 2 Im

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/343016
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/343016/37
Zitationshilfe: Reideburg, Christoph von: Kurtze Anleitung: Wie die jetzige böse Zeit/ darinnen zwar für sich selbst/ nichts/ alß eytel Klag. Breslau, 1642, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/343016/37>, abgerufen am 23.09.2019.