Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Wortformen (Types)

Voß, Johann Heinrich: Luise. Ein ländliches Gedicht in 3 Idyllen. Königsberg, 1795.

Diese Wortwolke listet alle Types der Textgrundlage des Werkes auf. Die Tokenisierung erfolgte automatisch mittels DTA-Tokwrap. Dargestellt werden die transliterierten (also bspw. ſ → s) Wortformen. Types unter einer absoluten Frequenz von 3 werden nicht dargestellt.


Abend Aber Alle Alles Als Also Alte Alter Amalia An Antliz Arm Arme Armen Auch Auf Augen Aus Bach Beeren Besuch Birken Bischof Blick Blumen Braut Brautkranz Brummbass Bräutigam Bräutigams Busen Da Dank Dann Das Dass Den Denn Der Die Diese Doch Dorf Dorfe Dort Drauf Du Duft Durch Eben Ein Endlich Engel Er Erdbeern Etwa Fenster Fest Feuer Frau Freud' Freude Freund Freundin Fröhlich Garten Geburtstag Geduld Geist Georg Gesang Gesellschaft Gesicht Gespräch Gesundheit Gewand Gewölk Ging Glanz Glas Glut Gläser Glückwunsch Gott Gottes Greis Gräfin Grünau Haar Hals Hand Hans Hast Hat Haupt Hausfrau Hedewig Herr Herrn Herz Herzen Hier Himmel Himmels Hoch Hochzeit Hurtig IDYLLE Ich Ihm Ihr Im In Inbrunst Ist Ja Jene Jener Jezo Jezt Jungfer Jungfrau Jüngferchen Jüngling Jünglinges Kaffe Kahn Kammer Karl Kaum Kind Kinder Kinderchen Komm Kommt Korb Kraft Kummer Kuss Küche Kühlung LUISE Lager Lange Langsam Laub Laut Leben Liebchen Liebe Lieber Luis' Luise Lust Lächelnd Macht Mahlzeit Mama Mamsell Man Mann Menschen Milch Mir Mit Mond Mondschein Morgen Mund Musik Mutter Mädchen Mägdlein Männer Mütterchen Nacht Nachtigall Namen Nicht Noch Noth Nun Nur O Oder Packan Papa Petrus Pfarrer Pfarrhaus Rasch Rasen Rath Rohr Schatten Schnell See Segen Seid Seite Selbst Seze Sie Siehe Sitte So Sohn Sonne Spiegel Sprachs Stimme Stimmen Stube Susanna Tag Teller Thal That Thür' Thüre Tisch Tochter Trank Töchterchen Töchterchens Ufer Um Und Uns Unser Unter V. Vater Vaters Von Vorsicht Väterchen Wald Walter Wang' Wange Wann War Was Wasser Weib Wein Weiss Welche Welcher Welt Wenn Wer Wie Wind Wir Wo Wohl Wort Während Zeit Zeitung Zucker Zwar aber all' alle allein allen alles als also alte alten am an andern antwortete antwortetest auch auf aus bald begann bei beim bescheidene besucht bin bis bist blühende bringt da dabei dann das dass dein dem den denn der des dich die dies dieser dir doch dort drauf du durch eben edle eh ehrbar ehrwürdiger ein einander eine einer einmal er erhob erröthend erst erwiederte es euch ewig fast fern fest festlichen folgte freun freundlich freundliche frisch froh fröhlich fröhliche für gebot geht gelacht gerne geschmückt getraut gilt ging gleich glücklich gnädige gnädigen gut haben hat heiligen hell her heut heute hier hinab hinaus hinein hob hold ich ihm ihn ihr im immer in ins ist ja jen' jezo jezt junge kam kein kleine kommt küsste lachte lachten lange laut leicht leisem liebe lieben lieblichen liebt man mein meine mich mir mit morgen muss nach nahm neben nicht nichts nimmer noch nun nunmehr nur o ob oder oft ohne plözlich rasch recht redete reichte rief rings rosenwangige rosige rosigen ruhig sagte sanft sass schnell schon schön schöne sei seidene sein seiner selber selbst sich sie sind so sprach sprachs stand steht stellt' stellte trat treuen trug um umher und uns unsere unter vereinigen verständige viel voll vom von vor vorn wackeren wandte wann war was weiss weisse weit welche welcher wenig wenn wie wild will wir wird wo wohl zu zum zumal zur Äugelein Über über