Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Wortformen (Types)

Schoch, Johann Georg: Comoedia Vom Studenten-Leben. Leipzig, 1658.

Diese Wortwolke listet alle Types der Textgrundlage des Werkes auf. Die Tokenisierung erfolgte automatisch mittels DTA-Tokwrap. Dargestellt werden die transliterierten (also bspw. ſ → s) Wortformen. Types unter einer absoluten Frequenz von 3 werden nicht dargestellt.


Aber Abschied Alex Alter Amandus Auffzug Augen Bauern Beyde Bier Bothe Brose Bürger Clarissa Dame Das Decanus Degen Denn Depositor Der Die Ding Du Ehre Ein Eltern Emerentia Emerentze Er Es Ey Floretto Freund Freyheit Fünfften Gehen Gehet Geld Gelegenheit Gerson Glück Gott Götter Ha Habt Hand Handlung Haus Hause Hencker Herr Herren Herrn Hertzen Hier Hörner Ja Jahr Jahre Jch Je Jhr Jst Jugend Juncker Junge Jungfer Jungfern Jäckel Kerl Kinder Kleider Kopff Käthe Landsleute Landsmann Leben Leibe Leute Leuten Liebe Lust Magister Magnif Magnific Magnificens Magnificus Man Mann Mein Meine Mittel Mons Mutter Nachbar Namen Nein Nun O Pedel Penäle Petralto Petroni Pickelh Pickelher Pickelhering Pursche Sache Sachen Scene Schulen Senior Sie So Sohn Stadt Staudenten Stube Stud Studenten Studieren Studiosi Söhne Tage Teppichte Thaler Theatro Tische Tübel Vater Vnd Was Weil Wein Welt Wenn Wer Wie Wir Wo Wort Zeit Zeiten ab ab. aber absonderlich acht ad agirt alle allen aller alles allhier als also alten am an andere andern anders anfangen anietzo armen auch auf auff aus bald bekommen besser besten bey beyde beyden bin bitten biß bleiben bringen da dabey dachte dahin damit daran darnach darvon darzu darüber das davon dazu daß dem den denn der dergleichen des dessen desto deßwegen dich die diese dieselben diesem diesen dieser dieses dir diß doch drauff drey drinnen du durch dürffen eben ehe eilends ein einander eine einem einen einer eines einmal endlich er erst ersten es etwan etwas etzliche euch euer euere euerm euern fallen fast fein finden fleißig fort fähet für gantz gantze gantzen gar geben gefallen gehabt gehen gehet genommen genug gerathen gerne geschehen geschwinde gesehen gestern gethan gewesen gewest gewiß giebt gleich gnug gnugsam groß gut gute guten guter ha hab habe haben habt halte halten hastu hat hefftig helffen her heraus herein herumb hette hetten heute hier hierinnen hin hinaus hinein ich ichs ietzo ietzund ihm ihn ihnen ihr ihre ihrem ihren ihrer ihrs im immer in indessen ist ja jo jungen kan kein keine keinem keinen keiner komme kommen kömt können könt könte könten lacht lange lassen lasset laß leben lernen lest lieber lustig machen macht mag mahl man mehr mein meine meinem meinen meiner meisten mich mir mit mus muß möchte mögen müssen nach nehmen nein neuen nicht nichts noch nun nur nüchtern ob oder ohne prave recht reden sage sagen sagt sauffen schaffen schicken schlagen schon schwer schweren sehe sehen sehet sehr sein seind seine seinem seinen seiner selbsten setzen sey seyd seyn seynd sich sie sihet sind so sol solche solchen solcher solches soll sollen solt solte sondern sonsten spricht stattlich stehet stellen stille studieren thun thut tragen treten umb und unnd uns unser unsere unserer unsern unter verlassen viel vielleicht voll von vor wahr war was weg wegen wehre weil weit weiter weiß wenig wenn wer werde werden werdet were wie wieder wiederumb wiewol wil wir wird wissen wo wohl wol wolle wollen wollet wolt wolte wolten worden würde zu zum zur zusammen zuvor zwar übel über übern