Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Wortformen (Types)

Schlegel, Friedrich von: Lucinde. Berlin, 1799.

Diese Wortwolke listet alle Types der Textgrundlage des Werkes auf. Die Tokenisierung erfolgte automatisch mittels DTA-Tokwrap. Dargestellt werden die transliterierten (also bspw. ſ → s) Wortformen. Types unter einer absoluten Frequenz von 3 werden nicht dargestellt.


's Aber Alles Art Auch Auge Augen Augenblick Bald Begeisterung Bey Bildung Blume Blumen Blüthe Blüthen Chaos Charakter Da Dann Darum Das Daseyns Denn Der Dich Die Diese Dinge Dir Doch Du Ehe Eifersucht Ein Eine Er Erde Erinnerung Ernst Es Fantasie Feuer Frau Frauen Freude Freund Freunde Freundin Freundschaft Für Ganzen Gedanken Gefühl Gegenwart Geist Geistes Gelegenheit Geliebte Gemüth Genuß Gesellschaft Gesicht Gespräch Gestalt Gestalten Glück Gott Götter Harmonie Herz Herzen Herzens Hoffnung Ich Ihr In Ist Ja Jugend Julius Jüngling Jünglinge Kind Kraft Kunst Kuß Leben Lebens Leidenschaft Licht Liebe Lippen Lucinde Lust Mann Mensch Menschen Menschheit Mit Mitte Musik Mutter Mädchen Männer Männlichkeit Nacht Natur Nicht Nichts Nun Nur O Poesie Recht Ruhe Scherz Schmerz Schooß Schönheit Seele Sehnsucht Seite Sie Sinn Sinne Sinnlichkeit So Spiel Stelle Stirn Strom Tage That Thränen Tiefe Tugend Und Unschuld Verhältniß Verstand Verwirrung Was Welt Wenn Werth Wesen Wie Willkühr Wir Witz Wort Worte Worten Wuth Zeit Ziel aber alle allein allem allen aller alles allgemeine als also alte am an andern anders andre auch auf aus bald bey beyde beynah bilden bildet bin bis bist blieb bloß da dabey dachte damit dann daran darf darin darum das davon daß dein deine deinem deiner dem den denen denke denken denn der deren des dich die dies diese diesem diesen dieser dieses dir doch du durch durchaus eben ehe eigentlich eigne eignen eigner ein einander eine einem einen einer eines einige einmal einzig endlich er erst erste ersten es etwa etwas euch ewig ewige ewigen fand fast finden findet freute frey fühle fühlen fühlte für gab ganz ganze ganzen ganzes gar geben gebildet gegen genug gern gesprochen gewesen gewisse gewiß geworden giebt glaube glaubte gleich groß große großen gut gute göttlichen habe haben halten hast hat hatte heilig heilige heiligen hielt hier hohe hohen hätte höchste ich ihm ihn ihnen ihr ihre ihrem ihren ihrer im immer in ins ist ja je jede jeder jene jetzt kann kannst kein keine keinen klar kleine kleinen konnte können könnte lange lassen laß leben lebte leicht leise letzten liebe lieben lieber liebt liebte ließ läßt machen machte man mehr mein meine meinem meinen meiner meines meisten mich mir mit muß mußte männlichen möchte möglich müssen nach nahm nennen neue neuen neuer nicht nichts nie noch nun nur ob oder oft ohne plötzlich recht reden rein reine reizte ruhig sage sagen sagte sah scheinen schien schon schön schöne schönen schöner schönste sehe sehr sein seine seinem seinen seiner seines selbst selten sey seyn sich sie sind so sogar solche soll sollte sonderbar sondern sonst sprach stand statt thun tief tiefer um und uns unsrer unter vergessen viel viele vielleicht voll vollen vollendet vom von vor völlig wahr wahre wann war ward waren warum was weibliche weiblichen weil weiter weiß welche welches wenig weniger wenigstens wenn wer werde werden wie wieder will wir wird wirklich wirst wissen wo wohl wollen wollte wunderbare wurde wußte wäre würde zarte zarten zu zum zur zurück zusammen zwar zwischen über überall