Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Wortformen (Types)

Reichardt, Christian: Land- u. Garten-Schatzes. Bd. 1. Erfurt, 1753.

Diese Wortwolke listet alle Types der Textgrundlage des Werkes auf. Die Tokenisierung erfolgte automatisch mittels DTA-Tokwrap. Dargestellt werden die transliterierten (also bspw. ſ → s) Wortformen. Types unter einer absoluten Frequenz von 3 werden nicht dargestellt.


1 1. 14 2 2. 3 3. 4 4. 5 5. 6 6. A. Acker Aecker Aeckern Allein Als Anfange Ansehen Ansehung April Aprils Arbeit Art Auf Aufgehen Aussaat Aussäen B. Beet Bey Blumen Blumen-Kohl Blätter Boden C. Capitel D. Das Degeneration Denn Dero Die Diese Dieselben Dieses E. Ende Erbsen Erde Erden Erfahrung Erziehung Es Ew.-- Fermentation Feuchtigkeit Frucht Früchte Frühjahre Garten Garten- Gedanken Gelegenheit Gärten Gärtner H. Hand Herbst Herr Herrn Höhe Jahr Jahre Jahren Jch Kohl Kohlrabi Kraut Körner Land Lande Leim Leute Leuten Luft Man May Meinung Merz Mist Mit Mittel Mohne Möhren Mühe Nahrung Namen Natur Nutzen Ob October Orte Pflanzen Pflänzlein Phaseolen Probe Regen Rivini Rüben Sache Sallat Same Samen Samen- Samen-Körner Samens Schaden Schreiben Schränklein Schuh Sommer- Sorten Stauden Stunden Stängel Säen Sämereyen Tage Tagen Theil Uebel Und Unterschied Ursache Von Wachsthum Was Wasser Wenn Wie Winter Winter- Witterung Wochen Wurzeln Wärme Zeit Zol Zwiebeln aber absonderlich albo alle allein allen aller allerhand alles als alsdenn also alsobald alwo alzu am an andere anderer andern anders auch auf aufgehen aus bald befunden bekant bekommen bekomt besonders besser beste bestellen besten betrogen bey binnen bis bleiben bleibet bringen coeruleo d. da dabey dadurch daher dahin damit daran darauf daraus darinnen darzu das davon daß dem den denen denn dennoch der deren derer dergleichen derselben des dessen desto deutlich dicke die diejenigen diese dieselbe dieselben diesem diesen dieser dieses doch drey durch dünne eben ehe eher ein einander eine einem einen einer einerley eines einige einigen einmal er erhalten ersten es etwas fallen fast fein feste finden flor. flore folglich foliis folio fructu für ganz gar geben gebracht gebrauchen gedacht gedachten gefunden gehen gehet gekommen gelbe geleget gemacht genommen gepflanzet geschehen geschiehet gesäet gesäeten gethan gewesen gewiß gezogen giebt gl. gleich grosse grossen gut gute guten habe haben halten hat hatte heraus hernach hervor hier hierinnen hiervon hingegen hinweg hätte hätten ich ihn ihnen ihre ihren ihrer im in indem ist ja jeder jedes jedoch kan kein keine keinen kleine kleinen kommen komt können könte könten lange lassen leicht leichte liegen luteo länger lässet machen major majus man mehr mehrentheils mehresten meine meinem meinen meiner mich minor minus mir mit muß müssen nach nachdem nehmen nemlich nicht nichts nigro nimt noch non nun nur nöthig ob oben oder officin officinarum ohne ordentlich p. palustris pflegen pleno purpureo recht reif s sativa scandens schon schwer sehen sehr seine seiner selbst selbsten semine seu sey seyn sich sie sind sive so sol solche solchen solcher solches sollen solte sondern sonst sonsten sowol stehen stehet sylvestris säen theils thun tief u. um und unter unterweilen verderben verstehen viel viele vielen vielleicht vol vom von vor vorhero vorigen vulgare vulgaris völlig wachsen war waren warum was weder wegen weil weisse weit weiß welche welchen welcher welches wenig weniger wenigsten wenn werde werden wie wieder wiederum wil wird wo wodurch woher wohl wollen wolte worden wäre wären würde würden ziehen zu zum zur zusammen zuweilen zwar zwey öconomischen über überhaupt