Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Wortformen (Types)

Mörike, Eduard: Gedichte. Stuttgart, 1838.

Diese Wortwolke listet alle Types der Textgrundlage des Werkes auf. Die Tokenisierung erfolgte automatisch mittels DTA-Tokwrap. Dargestellt werden die transliterierten (also bspw. ſ → s) Wortformen. Types unter einer absoluten Frequenz von 3 werden nicht dargestellt.


's A Aber Ach Acht Akme Alle Alles Als Also Am Amor An Arm Arme Auch Auf Auge Augen Aus B Baum Bei Beide Berg Bild Bin Bis Blick Blut Boden Braut Brust Buch Busen Chor Da Dann Das Daß Dein Dem Den Denn Der Des Dich Dichter Die Dies Dir Doch Dorf Dort Du Durch Ei Ein Eine Einem Einen Einmal Elemente Ende Endlich Engel Er Erde Es Feder Fenster Ferne Feuer Fidel Finger Fluß Flügel Frau Frühling Für Garten Geist Geister Geliebte Gesang Gleich Glück Gold Gott Gras Gukuk Götter Hand Hanswurst Hat Haupt Haus Hause Heida Herr Herrn Herz Herze Herzen Hier Himmel Hut Hügel Ich Ihm Ihr Im In Indeß Ist Ja Jahr Jetzo Jezt Jugend Kein Kind Kinder Knabe Knaben Komm Kopf König Lager Land Lauf Laß Leben Leute Licht Lieb Liebchen Liebe Lieben Lieber Lied Lippen Luft Lust Lüfte Mal Man Mann Mein Menschen Mich Mir Mit Mitternacht Morgen Mund Muse Mutter Mädchen Mägdlein Mährchen Nach Nacht Natur Nebel Nicht Nichts Noch Nun Nur O Oder Ohr Paar Pforte Plötzlich Prinzessin Quellen Ruh Saal Schatten Schatz Schiff Schlaf Schloß Schmerz Schon Schwestern Schätzchen Schön Schön-Rohtraut Seele Sein Seite Sey Sich Sie Sieh Sind Sinn So Sohn Sonne Stern Sterne Tag Tage Teufel Thal Thor Thränen Tod Ton Traum Um Und Vater Vogel Vom Von Vor Vöglein Wald Walde Wange War Was Wasser Weg Welt Wenn Wer Wie Wind Winde Wir Wo Wohl Wort Wunder Zeichen Zeit Zu Zum ab aber ach alle allein allen als also alte alten am an andern auch auf aus bald bei beim bin bis bist da dabei dahin dann das daß dein deine deinem deinen deiner dem den denn der des dich die dies diese dieser dieses dir doch dort du durch eben ein eine einem einen einer eines einmal einst endlich entgegen er erst ersten es euch ewig fast faßt fort frisch fällt für ganz gar geht genug gern ging gleich groß grünen gut guter hab' habe haben halb hast hat hatte heißt hellen her herum hervor heute hier hin hinab hinaus hinein hoch hohen holde ich ihm ihn ihr ihre ihrem ihrer im immer in in's ist ist's ja jezt kam kann kaum kein keine kommen kommt la lag lang lange laut laß leicht leise lieber lustig läßt machen macht mag man mehr mein meine meinem meinen meiner mich mir mit muß nach nicht nichts nie nieder nimmer nimmt noch nun nur o oder oft ohne recht rief ruft sa sage sagen sah sang saß schaut scheint schier schnell schon schwer schön sehen sehr sein seine seinem seinen seiner selber selbst sey seyn sich sichere sie sieht sind singen sitzen sizt so soll sonst spielt sprach spricht stand stehen steht still stille süß süße süßen tausend thät tief tragen traurig tritt um und uns unter viel voll vom von vor war ward waren was weh weit weiter weiß wenig wenn werden wie wieder will wir wird wissen wo wohl wär' zu zum zur zurück zwei zwischen über