Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Wortformen (Types)

Krane, Friedrich von: Die Dressur des Reitpferdes (Campagne- und Gebrauchs-Pferdes). Münster, 1856.

Diese Wortwolke listet alle Types der Textgrundlage des Werkes auf. Die Tokenisierung erfolgte automatisch mittels DTA-Tokwrap. Dargestellt werden die transliterierten (also bspw. ſ → s) Wortformen. Types unter einer absoluten Frequenz von 3 werden nicht dargestellt.


2 3 4 Aber Abschwung Allgemeinen Anfangs Anforderung Anlehnung Anwendung Anzug Arbeit Art Aufmerksamkeit Aufrichtung Auge Ausbildung B. Bahn Bei Beim Bein Beine Beinen Beizäumung Belastung Bemerkung Bewegung Biegung Boden Carriere Cavallerie Da Das Der Die Diese Dressur Druck Eben Ein Eine Einfluss Einwirkung Einwirkungen Er Erde Erhebung Es Fall Faust Fehler Fessel Fig. Folge Form Fähigkeit Galopp Gang Gange Ganges Gebiss Gebisses Gebrauch Gebäude Gefühl Gehorsam Gelenke Gerte Geschwindigkeit Gewicht Gewohnheit Gleichgewicht Gliedmassen Grad Grade Gängen Hals Halse Halses Haltung Hand Herr Hinderniss Hinterbeine Hinterbeinen Hinterhand Höhe Hülfe Hülfen Ich Im In Ist Je Kandare Kopf Kopfes Kopfstellung Kraft Kruppe Körper Körpers Lade Lage Last Lection Lectionen Leib Linie Länge Man Mann Menge Menschen Mittel Moment Muskeln Natur Neigung Nur Nutzen Parade Paraden Peitsche Periode Pferd Pferde Pferdekörper Pferden Pferdes Rede Reiter Reiters Richtung Rippenbiegung Ruhe Rücken Rückens Sattel Schenkel Schenkels Schmerz Schnelligkeit Schritt Schulter Schulterherein Schwerpunkt Schwerpunktes Seite Seitengänge Sicherheit Sie Sitz So Sporn Sprung Sprunge Stalle Stande Stellung Tafel Temperament Tempo Theil Theile Thier Thiere Thieren Thieres Thätigkeit Trab Trabe Travers Trense Uebung Uebungen Verhalten Verlegung Versammlung Vom Von Vorderbeine Vorhand Vortheil Wendung Wendungen Wenn Wie Willen Wir Wirkung Zeichen Zeit Zusammenstellung Zügel Zügels ab aber abgekürzten alle allein allen allerdings als am an andere anderen andern auch auf aus ausser auswendigen bald bedarf bedienen bedürfen beginnen bei beiden beim bereits biegen bis bleiben braucht bringen bringt da dadurch dahin damit dann darauf darf darin das dass dasselbe dazu dem demselben den denen denselben der deren derselben des deshalb desselben dessen die dies diese dieselbe dieselben diesem diesen dieser dieses doch durch eben ehe eher ein einander eine einem einen einer eines einmal einzelnen endlich er erhalten erst ersten es etc. etwas fast ferner fest finden fällt führen für ganz ganze ganzen gar geben gebracht gegen gehen geht gemacht geneigt genug gestellt gewiss geworden giebt gleich grosse grossen grosser grössere gut habe haben halten hat hier hinten hinter häufig höchst hüte ich ihm ihn ihnen ihr ihre ihren ihrer im immer in indem indess inwendigen ist je jede jedem jeder jene jenen jener jenes jetzt kann kein keine keinen kommen kommt kurze kurzen können lange langen lasse lassen leicht leichter lernen liegt lässt machen macht man mechanisch mechanische mehr meist meisten mir mit mithin muss möglichst müssen nach namentlich nehmen nicht nichts nie niemals nimmt noch nothwendig nun nur nöthig ob obschon oder oft ohne recht reiten richtig richtige richtigen ruhig rückwärts scheint schnell schon schwer sehen sehr sei sein seine seinem seinen seiner seines seitwärts selbst sich sicher sie sieht sind so solche solchen soll sollen somit sondern sonst sowohl statt stehen steht stets stärkeren theils tragen treten trotz um und uns unter verlangt verschiedenen viel viele vielen vielleicht vom von vor vorn vorwärts völlig war was weder wegen weil weit weiter welche welcher welches wenig weniger wenn werden wie wieder wiederum will wir wird wirken wirkt wo wodurch wohl wollen worden während wäre würde z. zeigen zeigt zu zum zur zwar zwei zwischen übe über