Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Wilbrandt, Adolph: Johann Ohlerich. In: Deutscher Novellenschatz. Hrsg. von Paul Heyse und Hermann Kurz. Bd. 7. 2. Aufl. Berlin, [1910], S. 267–332.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


Abend Albrecht Ale Arm Arme Art Aufregung Auge Augenblick Bank Bett Blatt Blick Blut Boden Bollwerk Bord Bruderschaft Brust Buch Ecke Ende Fenster Ferne Figur Fluß Frau Garten Gast Gedanke Gefühl Geschichte Gesicht Gestalt Goddam Gott H. Hamburg Hand Haus Haut Herr Herz Hof Humor Hut Höhe Jahr Johann Julius Junge Jungmann Jüngling Kaffee Kajüte Kamerad Kerl Kind Knabe Koje Kopf Küche Lachen Lampe Land Leben Leib Leute Licht Liesbeth Lippe Luft Lächeln Mann Matrose Meer Mensch Messer Morgen Mund Musik Mut Mutter Mädchen Nacht Name Nähe O Ohlerich Ohr Ort Pantoffel Peter Photographie Porter Recht Rostock Rücken Sache Schiff Schiffer Schlaf Schrei Schritt Schulter Schwiegervater See Segel Seite Sinn Sonne Stadt Steuer Steuermann Stimme Stirn Straße Strohhut Strom Stuhl Stunde Stück Tag Tisch Ton Traum Treppe Tür Ufer Vater Verdeck Vergnügen Warnemünde Warnemündeer Wasser Weib Weile Welt Wilbrandt Willen Wind Wirtshaus Wort Yacht Zeit Zettel Zigarre Zimmer ab abbitten aber ach alle allein als also alt am an ander andere anders ans ansehen antworten auch auf aufgeregt aus bald begreifen behaglich bei beide bemerken bis bißchen blau bleiben blicken breit bringen d da dabei damals damit danken dann daran darauf darüber davon dazu daß dein deine denken denn dich die diese doch dort draußen drücken du dumm dumpf dunkel durch eben ehrlich eigen eigentlich ein einander eine einige einmal endlich entlang er ergreifen erkennen ernst erscheinen erst erwachen erwidern erzählen es essen etwas fahren fallen fangen fassen fast fest feurig finden flüstern fort fragen freuen frisch früh fühlen führen für ganz gar geben gedenken gefallen gegen gehen gehören genug gerade geschehen gestern glauben gleich glücklich greifen groß grün gut haben halb halten hastig heben heftig heiraten heiß heißen her heran herein herum hervor heute hier hin hinauf hinaus hinein hinter hinzu hoch horchen hören hübsch ich ihr im immer in indem ins irgend ja je jede jetzt jung kaum keine klein klingen kommen kurz können lachen lachend lang lange lassen laufen laut leben leer legen leicht leise lernen lesen letzte liegen links los lustig lächeln machen man mehr mein meine mich mit mittlerweile murmeln möglichst müssen nach nah neben nehmen nein neu nicht nichts nieder niemand noch nun nur nächst ob oder offen ohne paar plötzlich rasch recht reden richten richtig rot rufen ruhig rühren sagen sanft scharf scheinen schienen schlafen schlagen schlecht schon schreiben schreien schwarz schwer schwimmen schön schütteln segeln sehen sehr sein seine seit selber selbst setzen sich sie singen sitzen so sogleich sollen sonderbar sondern sonst spielen sprechen springen stark starren statt stecken stehen steigen stellen still stoßen stumm suchen tanzen tief tragen tragisch treten trinken trotz tun um umher und unglückselig uns unten unter unwillkürlich verlegen verlieben verstehen verwundern viel vielleicht vier voll vom von vor vorbei vorhin wachsen wahr wandern warm warten warum was wecken weil weit weiter weißen wenden wenig wenn wer werden werfen wie wieder wiederholen wiedersehen wild wir wirklich wissen wo wohin wohl wollen wozu wundern während wünschen zeigen ziehen zornig zu zum zur zurück zwei zwischen öffnen über überlegen