Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Weckherlin, Georg Rodolf: Oden vnd Gesäng. Bd. 2. Stuttgart, 1619.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


Ade Agnes Amor Anblick Angesicht Angst Anna Antwort Auge Baden Begird Blum Blume Blut Brust Buchstabe Du Ehre Ende Erde Exempel Faust Feind Filodor Fleiß Flug Fort Freude Freund Frieden Frist Frucht Frühling Fürst Gang Garten Gebrauch Gedanke Gedenken Gedicht Geist Georg-Friderich Gerechtigkeit Gesang Geschlecht Gesicht Gestalt Gewalt Gewinn Glanz Glaube Glück Gnade Gott Gottsfurcht Grund Gunst Gut Göttin Haar Hab Hand Held Herr Herz Himmel Hof Hoffnung Juno Kein Khün Kind Kraft Krieg Krone Kunst Land Laura Leben Lehren Leib Leid Licht Liebe Lieblichkeit List Lob Lohn Luft Lust Macht Markgraf Mars Meinung Mensch Mund Muse Myrta Möhre Mühe Nacht Name Natur Not Nymf Nymphe O Ode Pein Person Phaebe Poet Pracht Preis Prinz Rat Reis Reue Rosen Ruhe Ruhm Saal Saft Sage Schande Schatz Schein Scherz Schlacht Schmach Schmerz Schnee Schweiß Schönheit Seele Sig Sitte Soldat Sonne Speis Spott Stern Stiemen Stirn Strahl Streit Tag Tapferkeit Tempel Tier Tod Treue Trost Trübsal Tugend Tut Unglück Unruh Venus Verdruß Verlust Vers Veyras Vlysses Volk Wahrheit Wange Weib Weisheit Welt Werk Willen Wind Wirt Wollust Wort Zeit Zorn Zucht ab aber ach achten all alle allein allhier allzeit als alsbald also alt an anblicken ander andere arm auch auf aufgehen aus bald bedecken begaben begehren bei beide bekennen berühren beschließen bestehen betrachten betragen betrügen betören bezeugen billig binden bis bitte bitten bleiben bleich blind blühen bringen böse d da damit dann darab darum dass dein deine demütig dich die diese dieweil doch du durch dürfen e eben ehren eigen einander eine einig einige einmal empfangen empfinden enden entsetzen er ergeben ergötzen erkennen erklingen erlaben erlangen ernstlich erquicken erst erweisen es et_cetera etc. euer fahren falsch fangen fehl finden fort frech frei freien freundlich fromm fröhlich führen für fürchten fürhin ganz gar geben gebärden gefallen gehen genießen genug genügen gern getreu gewiß gewähren glatt gleich glückselig grob groß gut göttlich haben halb halten hart hassen heiß her hie hingegen hoch hören ich ihr in indem ja je jede jedermann jetzund jung kaum keine keusch klagen klar klug kommen kriegen kund kälten können köstlich küssen lachen lang lassen leben lehren leid leider lieb lieben lieber lieblich liegen loben löblich machen man manche mehr mein meine menschlich mich mild mit muhen mächtig mögen mühen müssen nach namens nehmen neigen nein nennen neu nicht nichts niemals niemand noch nun nunmehr nur ob oder oft ohne pflegen prangen recht reden regieren reich reichtumb rein rot rund sagen schimpfen schlecht schmuck schnell schon schreiben schwach schön sehen sehr sein seine seit selbst setzen sich sie siegreich singen so solch sollen sondern sonst sorgen soviel sprechen standhaft stark staub stehen stehen_es steif sterblich still stolz strafen süß tief tragen tun um und unsere unter verdienen verdrießen vergessen verkehren verlieren vermehren versehren verstehen vertreiben viel vielmehr voll von vor wa wahr wann warum was weder wehren weichen weil weise weisen weit welche welchen welches wenig wer werden wider wie wir wissen wohl wohlan wohnen wollen wünschen würdig zart zieren zu zugleich zumal zuwege zwar zwingen üben über überwinden