Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata, Nomen

Sulzer, Johann Georg: Allgemeine Theorie der Schönen Künste. Bd. 2. Leipzig, 1774.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt. Es werden nur diejenigen Lemmata dargestellt, die vom Part-of-Speech-Tagger als Substantiv (Klasse NN) klassifiziert werden.


Abhandlung Abschnitt Absicht Abwechselung Achtung Affekt Akkord Akzent Allegorie Alte Anfang Anmerkung Annehmlichkeit Anordnung Ansehen Ansehung Anteil Anwendung Anzahl Arbeit Arie Art Art. Artikel Auflösung Aufmerksamkeit Auge Augenblick Ausdruck Ausführung Ausübung B B. Baukunst Baumeister Baß Baßton Bearbeitung Bedeutung Begebenheit Begeisterung Begierde Begleitung Begriff Behandlung Beifall Beispiel Bemerkung Benennung Beobachtung Beredsamkeit Beschaffenheit Beschreibung Bestimmung Betrachtung Beurteilung Bewegung Beweis Bewunderung Bild Bildung Blatt Bogen Buch Böse Bühne Charakter Chor Cicero Dauer Deutlichkeit Dichter Dichtkunst Ding Dissonanz Dominante Drama Dreiklang Dur E Ehre Eigenschaft Einbildungskraft Eindruck Einfall Einfalt Einfluß Einförmigkeit Einrichtung Einschnitt Einteilung Einzel Einzeller Empfindung Ende Endezweck Entfernung Entwicklung Epopöe Erfahrung Erfindung Erwartung Erzählung F. Fabel Fall Falle Farbe Fehler Feierlichkeit Feind Fenster Fertigkeit Fest Feuer Figur Fleiß Folge Form Fortschreitung Frage Freiheit Freude Freund Fuge Furcht Fuß Gabe Gang Ganze Gattung Gebrauch Gebälk Gebärde Gebäude Gedanke Gedicht Gefahr Gefühl Gegend Gegenstand Gegenteil Gehör Geist Gelegenheit Gemälde Gemüt Genie Gepräge Gesang Geschichte Geschlecht Geschmack Geschäft Gesellschaft Gesetz Gesicht Gesinnung Gestalt Gewalt Gewohnheit Glied Gott Grad Grau Grieche Grund Grundsatz Grundton Größe Gut Gute Hand Handlung Hang Harmonie Hauptsache Hauptstimme Hauptteil Hauptton Haus Held Herr Herz Hilfe Himmel Hoheit Horizont Hälfte Höhe Inhalt Instrument Interesse Intervall Jahr Jahrhundert Jugend Jüngling Kadenz Kenner Kenntnis Kind Kirche Klang Klarheit Klasse Kleinigkeit Knauf Knoten Kolorit Komödie Konsonanz Kontrapunkt Konzert Kopf Kraft Kranz Kunst Kunstrichter Kunstwerk Kupferstecher Kupferstich König Körper Künstler Kürze Lage Land Landschaft Lauf Laune Leben Lebensart Lebhaftigkeit Lehre Leichtigkeit Leidenschaft Leitton Leser Licht Lichte Liebe Liebhaber Lied Linie Luft Lust Lächerliche Länge Maler Malerei Mangel Manier Mann Mannigfaltigkeit Materie Maß Meister Melodie Menge Mensch Metapher Mitleiden Mitte Mittel Mißbrauch Model Modulation Mund Musik Muster Mut Mühe Nachahmung Nachdenken Nachdruck Nachricht Name Nation Natur Nebensache Neigung Neueren None Note Notwendigkeit Nutzen Ode Ofte Ohr Oktave Oper Ordnung Original Ort Passage Periode Person Perspektiv Pfeiler Phantasie Philosoph Plan Platte Platz Poesie Pracht Punkt Quarte Quinte Rang Recht Rede Redner Regel Reichtum Reihe Reinheit Reiz Rezitativ Rhythmus Richtigkeit Ruhe Römer Rücksicht Rührung S. Sache Sammelung Satire Satz Schatten Schattierung Schaubühne Schauspiel Schauspieler Scherz Schilderung Schlag Schluß Schrecken Schreibart Schrift Schriftsteller Schritt Schule Schwierigkeit Schöne Schönheit Schüler Seele Seite Sekunde Septimaakkord Septime Sexte Silbe Silbenmaß Singen Sinn Sinnen Sinnlichkeit Sitte Sohn Spiel Spieler Sprache Staat Stadt Stamm Stand Statue Stein Stelle Stellung Stimme Stoff Strich Strophe Studium Stufe Stärke Stück System Szene Sänger Säule Tafel Tag Takt Taktart Talent Tanz Tat Teil Tempel Temperatur Terz Text Theorie Tiefe Tier Tod Ton Tonart Tonikum Tonleiter Tonsetzer Tonstück Torheit Tragödie Trauerspiel Tugend Tänzer Täuschung Umfang Umkehrung Umriß Umstand Unternehmung Unterricht Unterschied Untersuchung Ursache Ursprung Urteil Veranlaßung Veranstaltung Verbindung Verfasser Vergleichung Vergnügen Verhältnis Vernunft Vers Versart Verschiedenheit Versetzung Verstand Versuch Verwechselung Verzierung Veränderung Viertel Volk Vollkommenheit Vorhalt Vorstellung Vorstellungskraft Vorteil Vortrag Vorurteil Vorzug Wahl Wahrheit Weg Weise Welt Wendung Werk Werken Wert Wesen Wesentliche Wichtigkeit Wicklung Widerschein Wiederholung Winkel Wirksamkeit Wirkung Wissenschaft Witz Wohlgefallen Wollust Wort Würde Zahl Zeichen Zeichner Zeichnung Zeit Zeitlang Zeitvertreib Zierat Zug Zuhörer Zusammenhäng Zuschauer Zustand Zwang Zweck Zweifel Zweig Zärtlichkeit Ähnlichkeit Äußerung Überlegung Überzeugung Übung