Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Storm, Theodor: Waldwinkel, Pole Poppenspäler. Novellen. Braunschweig, 1875.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


Aa Abend Alte Antlitz Arbeit Arm Arme Auge Augenblick Bank Baum Bett Blatt Blick Blume Brust Bühne Bürgermeister Casper-Ohm Dach Dienst Ding Doktor Dorf Eltern Ende Erde Faust Fenster Finger Flur Franzi Franziska Frau Freund Fuß Garten Gast Gedanke Gefangenehaus Genoveva Geschäft Gesicht Gespräch Gestalt Glück Gott Grund Haar Halse Hand Haus Haustür Heide Heinrich Herr Herz Himmel Hof Hund Höhe I Inspektor Jahr Joseph Jugend Junge Kasperl Kind Kiste Kleid Kopf Kopfchen Krämer Küche Leben Leo Leute Lippe Lisei Luft Magister Mal Mann Mauer Meister Meisterin Mensch Mund Mutter Mädchen Nachmittag Nacht Narrenkasten Nase Ohr Paul Paulsen Pfeffer Platz Puppe Puppenspieler Raum Recht Richard Saal Sache Schlüssel Schoß Schreibtisch Schritt Schule Schützenhof Seite Sohn Sonntag Stadt Stimme Straße Stubechen Stuhl Stunde Stück Tag Teil Tiefe Tisch Tochter Ton Treppe Tändler Tür Uhr Vater Vorhang Vormittag Vormund Wagen Wagner Wald Waldwinkel Wand Weg Weib Weile Welt Wieb Wiesenmulde Wirt Wohnzimmer Wort Zeit Zimmer Zug ab aber ach alle allein allerlei als also alt am an ander andere anders ansehen antworten arm auch auf aufs aus außer bald befinden beginnen bei beide bekommen bemerken bevor bis bleiben blicken brauchen braun breit bringen d da dabei damals damit dann darauf daraus darin dazu daß dein deine denken denn derzeit deutlich dich die diese dieselbe doch dort draußen drehen drei drängen drüben drücken du dunkel durch dürfen eben eigen ein einander eine einige einmal einst empor endlich entgegen er ergreifen erhalten erheben erscheinen erst erwidern erzählen es etwas euer fahren fallen fast fehlen fein fest finden fliegen flüchtig fort fragen freilich frisch früh fühlen führen für ganz gar geben gegen gehen gehören gerade gern geschehen gewiß glauben gleich grau groß grün gut haben halb halten hangen heben heißen helfen hell her herab heute hier hin hinab hinauf hinaus hinter hinüber hoch holen hören ich ihr im immer in indem indessen ins is ja jede jen jetzt jung kalt kaum keine kennen klein klingen kommen kurz können lachen lang lange langsam lassen laufen laut leben lebhaft leer legen lehnen leicht leise lernen letzte lieb lieber liegen lustig machen man manche mehr mein meine meinen mich mit mitunter mögen müssen nach nachdem nah neben nehmen nein nennen neu nicht nichts nicken nie niemals niemand nimmer noch nun nur nächst ob oben oder offen oft ohne paar pflegen plötzlich rasch recht reden reissen richten richtig rot rufen ruhen ruhig rücken sagen scharf schauen scheinen schlagen schließen schon schreiben schreiten schwarz schweigen schweigend schwer schön sehen sehr sein seine seit selber selbst seltsam setzen sich sie sitzen so sogar solch sollen sonst sprechen springen spät stehen stehend steigen still strecken suchen tanzen tragen treten trotz tun um umher und uns unsere unten unter verlassen verschwinden verstehen viel vielleicht voll vom von vor vorhin völlig warm was wegen weit weiter weiß weißen welche wenden wenig wenn wer werden werfen wie wieder wild wir wirklich wissen wo wohin wohl wohnen wollen während wünschen zeigen ziehen ziemlich zu zufrieden zugleich zum zur zurück zusammen zwar zwei zweit zwischen öffnen über