Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Salzmann, Christian Gotthilf: Ueber die heimlichen Sünden der Jugend. Leipzig, 1785.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


* Abschnitt Anblick Anmerkung Ansehung Arbeit Art Arzt Aufmerksamkeit Aufsicht Auge Ausschweifung Begierde Behauptung Beispiel Besserung Bestimmung Bett Bewegung Beweis Bild Brief Buch Böse Charakter Einbildungskraft Einsamkeit Elend Eltern Empfindung Ende Erfahrung Erzeugung Erzieher Exempel Familie Fertigkeit Folge Frauenzimmer Freude Freund Gedanke Gefahr Gefühl Geheimnis Gelegenheit Gemach Genuß Geschlecht Geschäft Gesellschaft Gesicht Gesundheit Gewissen Gewohnheit Glied Gott Grund Grundsatz Gut Hand Handlung Haus Herr Herz Jahr Jugend Jüngling Kenntnis Kind Knabe Kraft Krankheit Körper Laster Leben Lehrer Leib Leidenschaft Lesen Leser Leute Liebe Mangel Mann Mantel Meinung Menge Mensch Merkmal Mittel Mutter Mutwille Mädchen Natur Nerv Notwendigkeit O Onanie Ort Person Pflicht Punkt Regel Religion Sache Saft Schamhaftigkeit Schmerz Schrift Schule Schädlichkeit Schüler Seele Seite Sitte Spiel Stand Stelle Stellung Stunde Stärke Sünde Tag Teil Trieb Tugend Tätigkeit Umgang Unschuld Unwissenheit Ursache Vater Veranlaßung Verbrechen Verführer Vergnügen Verirrte Vernunft Verstand Vorstellung Vorwurf Weg Welt Wirkung Wollust Wort Zeit Zeugnis Zimmer Zustand Zögling a aber alle allein als alsdann also alt am an ander andere anders anführen ansehen anstecken anstößig auch auf aufmerksam aufs aus außer bald begehen bei beide beinahe bekannt bekommen bemerken beobachten besonders besorgen bestimmen beständig besuchen bewegen beweisen bis bisher bleiben bloß brauchen bringen böse d da dabei dadurch dafür daher dahin damals damit dann daran darauf daraus darin darüber dass davon dazu de deine denken denn dergleichen des desto deswegen dich die diejenige diese dieselbe doch du durch dürfen eben edel ehe eher ein einander eine einige einmal einzig elend empfinden endlich entdecken entspringen entstehen entweder er erfahren erhalten erinnern erklären erlauben ernstlich erst erwarten es et etwas euer fallen fast ferner finden folgend fragen freilich früh fühlen führen für ganz gar geben gefährlich gegen gehen gehören genießen genug gerade geraten gern geschehen gestehen gesund gewiß gewöhnen gewöhnlich glauben gleich groß gut gänzlich haben halb halten heftig heimlich helfen hernach hier hoch hören ich ihr im immer in indem ja je jede jen jetzt jugendlich jung kaum keine kennen klein kommen kurz können körperlich la lang lange lassen le leben lebhaft legen lehren leicht leiden lernen les lesen lieb liegen machen man manche mehr mehrere mein meine meiste menschlich merken mich mit mitteilen moralisch männlich mögen möglich müssen nach natürlich nehmen nennen neu nicht nichts nie niemand noch notwendig nun nur nötig o ob oder oft ohne que recht reden redlich sagen schlafen schlagen schlechterdings schon schrecklich schreiben schwer schädlich schändlich sehen sehr sein sein_es seine selbst selten setzen sich sie so sobald solch sollen sondern sonst sowohl sprechen stark stehen stiften suchen tausend teils tief tragen traurig treiben treten tun u. um und ungefähr unglücklich unmöglich unnatürlich unschuldig unsere unter unzüchtig verbergen verbieten verleiten verlieren vermeiden verschieden versichern verstehen viel vielleicht vielmehr vom von vor vorhin vorstellen vorzüglich wahr warm warnen was wegen weil weit weiter welche welchen welches wenig wenige wenigstens wenn wer werden wichtig wie wieder wiederholen wir wirken wirklich wissen wo wohl wollen wollüstig wünschen zeigen ziehen zu zugleich zum zur zwar zwei Übel äußerlich äußerst öffentlich über überhaupt überlassen überzeugen übrig