Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata, Nomen

Löhe, Wilhelm: Etwas aus der Geschichte des Diaconissenhauses Neuendettelsau. Nürnberg, 1870.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt. Es werden nur diejenigen Lemmata dargestellt, die vom Part-of-Speech-Tagger als Substantiv (Klasse NN) klassifiziert werden.


Abend Abendgottesdienst Absicht Altar Altdorf Alter Amen Amt Andenken Anfang Angesicht Anklang Ansprache Anstalt Anstalten Anstrengung Antrag Antwort Anzahl Apostel April Arbeit Arme Armut Art Arzt Aufenthalt Augapfel Auge August Ausbildung Ausdruck Ausführung B. Bahn Barmherzigkeit Bau Bauer Baum Baumaterial Bauplatz Bauunternehmer Bedenken Bedürfnis Befriedigung Beginn Beilage Beispiel Benediction Beruf Beschluß Bestimmung Bestätigung Bethaus Betreff Betsaal Bevölkerung Bewohner Bewohnerin Bild Bildung Bildungsanstalten Blatt Blume Blut Blöde Blödenanstalt Blödenhaus Blödenschule Blödsinn Boden Bruder Brunnen Chor Christ Dank Darstellung Dasein Dattelsau Dedikation Dezember Diakonie Diakonisse Diakonissen-Anstalten Diakonissenanstalt Diakonissenanstalten Diakonissenhaus Diakonissenschule Diakonissin Diener Dienerin Dienst Ding Diözese Dorf Dr. Ecke Eckstein Ehre Eifer Eigentum Eigentümlichkeit Einfalt Eingang Einrichtung Einweihung Einzug Elend Elende Eltern Ende Engel Epileptische Erde Erfahrung Erfolg Erinnerung Erlaubnis Erlösung Ernst Erster Erweckung Eröffnung Ewigkeit Fall Familie Februar Feier Fest Festgast Fleiß Flügel Folge Form Frage Frau Frauenvorstand Freude Freund Friede Frieden Frucht Fuß Führung Fürsorge Gabe Gang Ganze Garten Gast Gebet Gebälk Gebäude Gedanke Gedeihen Geduld Gefangene Gefühl Gegend Gegenteil Gehilfein Geist Geisteskranke Geistliche Geld Geldgeschenk Gelegenheit Gelingen Gemeinde Gemeinschaft Genehmigung Gerechtigkeit Gesang Geschenk Geschlecht Geschäft Gesellschaft Gesetz Gestalt Gesunde Gewiße Glauben Glied Glocke Gläubige Glück Gnade Gott Gottesacker Gottesdienst Grund Grundstein Grundsteinlegung Gründung Gulden Gut Gärtner Güte Halleluja Hammerschlag Hand Haufen Haupt Haus Haushalt Heil Heile Heilige Held Helfer Helferin Helferkollegium Herr Herrlichkeit Herz Hilfe Hilfesverein Himmel Hindernis Hirte Hoffnung Hospital Hymnus Höhe Hütte Immeldorf Industrieschule Innere Inspektor Jahr Jugend Jungfrau Juni Kind Kinderschule Kirche Kirchenverwaltung Kleid Kleinkinderschule Knabe Knecht Kollegium Kollekte Kosten Kraft Kranke Krankenanstalt Krankenhaus Krankenpflege Krankenwartstation Krankheit Kreis Kreuz Kreuzer Krippe Krippenanstalt König Königreich Küche Lage Land Last Lauf Leben Lehrdiakonissin Lehre Lehrer Lehrerin Leib Leichenhaus Leidende Leistung Leitung Lektion Lektor Leser Leute Licht Liebe Lied Linken Lob Lohe Lust Macht Magd Magdalenium Mai Mal Mangel Mann Material Mauer Maximilianstag Maß Meister Menge Mensch Menschheit Mission Missionsanstalt Mitglied Mitleid Mitte Mittel Mittelfranken Morgen Mund Mut Mutter Muttergesellschaft Mutterhaus Mädchen März Möglichkeit Mühe Nachfolger Name Natur Nordenlingen Not Notwendigkeit November Nr. Nutzen Nächste Nähe Oberin Oberschwester Odem Oktober Opfer Ordnung Organisation Ort Person Persönlichkeit Pfarrer Pfarrerin Pfarrkirche Pflege Pflegeanstalt Pforte Pfründe Pfründehaus Platz Polsingen Pracht Prediger Preis Privatbeichte Probeschwester Psalm Publikum Quelle Rat Raum Rechnungsführer Rechnungswesen Recht Rechte Rede Regen Regierung Reich Rektor Rettungshaus Richtung Sache Saite Sammelung Schande Schar Schatz Schilfart Schillingsfürst Schluß Schmerz Schrift Schuld Schule Schwester Schönheit Schüler Schülerin Seele Seelsorger Segen Seite Sekretär September Seufzen Sinn Sitz Sockel Sohn Sonne Sorge Speise Spital Spitze Staatsministerium Stadt Stand Statut Stein Stelle Stellung Sterben Sterbende Stiftung Stimme Strom Stufe Stunde Stück Summa Suppenanstalt Sünde Tag Tat Teil Teilnahme Thron Tochter Tod Treue Trost Träne Trübsal Tugend Tun Tätigkeit Täufer Uhr Umgebung Umgegend Umstand Unterricht Unterschied Unterstützung Ursache Vater Verein Vereinigung Vereinsangelegenheit Vereinsanstalten Vereinszwecke Vergangenheit Verheißung Verhältnis Vermögen Vers Versammlung Vertrauen Verwandtschaft Volk Vollendung Vorsitzende Vorstand Vorsteherin Vorteil Vortrag Vorzug Wagnis Wahl Wahrheit Waisenhaus Wasser Weg Wein Weise Welt Werk Werken Wesen Westen Wetter Willen Windsbach Wirkung Witwe Wohlgefallen Wohltat Wohnung Wort Wunsch Wäscherei Zahl Zeichen Zeit Ziel Zimmermann Zug Zuversicht Zweck Zwecke Zweifel Zweiganstalten Zweigverein