Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Lavater, Johann Caspar: Physiognomische Fragmente, zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe. Bd. 4. Leipzig u. a., 1778.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


1 1. 2 2. 3 3. 4. 5. 6. A A. Anblick Angesicht Anmerkung Art Auge Augenbraune Ausdruck B. Band Beilage Beobachtung Bewegung Bild Bildung Blick C. Charakter Christus Ding E. Einbildungskraft Einfalt Eltern Empfindung Erde Erfahrung F. Farbe Figur Fleisch Form Fragment Freund Ganze Gedanke Gedächtnis Gefühl Geist Genie Gesicht Gesichtsform Gestalt Gott Grad Grund Größe Gut Güte Haar Hand Harmonie Herr Herz Höhe I. Iii. Iv. Jahr Kennzeichen Kind Kinn Kopf Kraft Krankheit Kunst Körper Lage Leben Leib Leidenschaft Leute Licht Liebe Linie Lippe Maler Mann Maß Mensch Menschheit Miene Moment Mund Muskel Mutter Name Nase Nation Natur O Oberlippe Ohr Person Physiognome Physiognomie Physiognomik Physiognomischist Profil Punkt Reizbarkeit Ruhe Sache Schrift Schriftsteller Schädel Schönheit Seele Seite Silhouette Sinn Sohn Stelle Stellung Stimme Stirn Studium Stärke Tafel Talent Tat Teil Temperament Tier Tugend Umriß Unschuld Ursache Urteil Vater Verfasser Verhältnis Vernunft Verschiedenheit Verstand Versuch Volk Wahrheit Weise Weisheit Welt Werk Wesen Wirkung Witz Wort Zahn Zeichen Zeichner Zeichnung Zeit Zufall Zug a ab aber ad alle allein allgemein als also alt am an ander andere annehmen ansehen auch auf auffallend aufs aus ausdrücken außerordentlich b bei beide beim beinahe bemerken besondere besonders bestimmen bestimmt betrachten bezeichnen bilden bis bleiben bloß breit bringen c charakteristisch cum d da daher dann dans davon dazu daß de dein deine demselben denken denn dennoch des desto die diese dieselbe doch drei dritt drücken du dumm durch durchaus dürfen eben edel eigen eigentlich einander eine einfach einige einmal einzeln einzig en entscheidend er erkennen erscheinen erst erwarten es est et etwas euer ex f. fein fest finden folgend fragen frei freilich frons front fähig fühlen für ganz gar geben gegen gehen gehören gemein genau genug gerade gesund gewiß glauben gleich groß gut haben halten hart heißen hell hier hoch häßlich hören i. ich ihr il im immer in inner ins irgend iv ja je jede jen jetzt kalt kaum keine kennen klein klug kommen kurz können la lang lange lassen le lebendig lehren leicht leiden lernen les lesen liegen machen man manche mehr mein meine meiste menschlich mich mit männlich mögen möglich müssen nach nachstehend nah natürlich nehmen nennen neu nicht nichts nie niemand noch non nun nur nämlich ob oben ober obgleich oder offen offenbar oft ohne physiognomisch que qui recht reden rein richtig ruhig rund s. sagen sanft schaffen scharf scheinen schlecht schließen schnell schon schreiben schwach schwarz schwer schön sehen sehr sein sein_es seine selbst selten setzen sich sicher sichtbar sie so sogleich solch sollen sondern sonst sprechen stark stehen still studieren stumpf suchen sunt tief tragen tun u. um un unbestimmt und unendlich unmittelbar unsere unter unterscheiden unzählig ut v. vergleichen verlieren verschieden verstehen viel vielleicht vier voll vollkommen vom von vor vortrefflich wahr warum was weder weich weil weise weit weiter welche wenig wenige wenigstens wenn wer werden wichtig wie wieder wir wirken wirklich wissen wo wohl wollen z. zeichnen zeigen ziehen zu zugleich zum zur zusammen zwar zwei zweit zwischen Ähnlichkeit à ähnlich äußerst über überhaupt übrig