Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

[Herder, Johann Gottfried von]: Plastik. Riga u. a., 1778.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


1. 2. Allegorie Alte Anschein Antlitz Apollo Arm Arme Art Attribut Auge Augenbraue Ausdruck Bauch Baum Bedeutung Begriff Beschreibung Bewegung Bild Bildner Bildnerei Bildsäule Bildung Blick Blinde Brett Brust Charakter Denkmal Dichter Ding Ehrfurcht Eindruck Eins Engel Erde Fall Farbe Festigkeit Figur Finger Fläche Form Freund Fuß Fülle Ganze Gebilde Gedanke Gefühl Gegend Gegenstand Geist Gemälde Geschichte Geschlecht Geschmack Geschöpf Gesetz Gesicht Gespenst Gestalt Gewand Glied Gott Grenze Grieche Griechische Grund Gruppe Göttin Haar Hals Hand Handlung Hauch Haupt Held Herkules Himmel Homer Häßlichkeit Höhe I. Idee Jahr Jugend Juno Jupiter Jüngling Kind Kinn Kleid Knie Kopf Kraft Kuh Kunst Körper Künstler L. Laokoon Leben Leidenschaft Licht Liebe Liebhaber Linie Luft Maler Malerei Mann Meer Mensch Mund Mutter Nacht Name Nase Natur Ohr Ort Person Phantasie Profil Punkt Quelle Raum Reiz Ruhe Rücken Sache Satz Schatten Schenkel Schlange Schulter Schwester Schöne Schönheit Schönheitslinie Schöpfung Seele Seite Silhouette Sinn Sinnen Spiel Sprache Stand Statue Stein Stelle Stellung Stimme Stirn Tafel Teil Theorie Ton Traum Tugend Umriß Ursache Verhältnis Volk Vollkommenheit Wahrheit Weg Weib Welt Werk Wesen Winkel Winkelmann Wirkung Wissenschaft Wolke Wort Zeit Zug aber abermals alle allein allgemein als also alt am an ander andere anders andeuten arbeiten auch auf aus außer bedeuten bedeutend begreifen bei beide beim bekleiden beleben bestimmen bestimmt betrachten bilden bildend binden bis bleiben blind bloß d d. da dabei daher damit daran darstellen dastehen dazu daß denken denn desto die diese dieselbe doch dort drei drücken du dunkel durch durchs dünken dürfen eben edel eigen eigentlich einander eine einfach einige einmal einzeln endlich er erfaßen erhaben erkennen erscheinen ersetzen erst ertasten erwarten es etwa etwas ewig fassen fein fern fest finden flach fort fragen frei freilich fremd früh fällen fühlen für fürs ganz gar geben gegen gehen gehören gelten genug gerade gewinnen gewiß glauben gleich gleichsam gleiten greifen griechisch groß gruppieren gut haben halten heilig hier hin hinter hinunter hoch häßlich hören ich ihr im immer in inner insonderheit ja je jede jen jene jetzt keine kennen klein kommen kurz können körperlich lang lange langsam lassen leben lebend lebendig leibhaft leicht lernen lieb lieber liegen machen malen malerisch man manche mehr mein meine meiste meistens menschlich minder mit mögen möglich müssen nach nachher nackt nah natürlich neben nehmen nennen neu nicht nichts nie niemand noch notwendig nun nur nämlich nötig ob oder offenbar oft ohne ordnen preisen reden reich rein ruhen rund sagen sammeln sanft schaffen scheinen schildern schließen schlingen schon schreiben schweben schwer schön sehen sehr sein sein_es seine selbst senken setzen sich sicher sie simpel so sodann solch sollen sonderbar sondern sonst sprechen stark statt stehen stellen still tasten tastend tief tragen treten treu tun täglich u. um umfassen umfaßend und unendlich uns unsere unter unterscheiden verbergen verlieren vermögen verschieden verstehen verwandeln viel vielleicht voll vom von vor vorstellen wahr wahrlich warum was weder weich weil weit welche welcher wenig wenige wenn wer werden wie wieder wir wirken wissen wo wohl wohnen wollen zart zeigen zu zuerst zum zur zwei zwischen über überhaupt