Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Günther, Karl Gottlob: Europäisches Völkerrecht in Friedenszeiten nach Vernunft, Verträgen und Herkommen mit Anwendung auf die teutschen Reichsstände. Bd. 2. Altenburg, 1792.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


1. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. A Absicht Ansehung Anspruch Art Art. B. Beispiel Beitr Beleidigung Besitz Besitzer Besitzung C. De Deutschland Diss. Du Dänemark E Eigentum Eigentümer Einwilligung England Erbfolge Erlaubnis Erwerbung Europa F Fall Familie Ff Ff. Fluß Folge Fr. Frankreich Freiheit Fremde Frieden Frz. G G. Garantie Gebiet Gebrauch Gelegenheit Gerechtsame Gesandte Gesetz Gewalt Grenze Grotius Großbritannien Grund Grundsatz Gut Handlung Haus Herrschaft Herzog Hof I. Ii. Iii. Insel Iv. Jahr K. Kaiser Kap. Kapitel Karl Konstitution Krieg Krone Kurfürst König Königin Königreich L. Land Landesherr M. Macht Maj. Meer Moser N. Nachbarl. Name Nation Natur Oberherrschaft Ort P. Papst Person Pforte Polen Portugal Preußen Recht Rechte Regent Regierung Reich Reiche Reichsstand Religion Republik Rußland S. Sache Schrift Schweden Sect. Seite Souverän Spanien St. Staat Staatsr. Staatsrecht Stadt Stand Streitigkeit Stück T. Teil Territorium Th. Titel Tom. Umstand Unruhen Untertan Ursache V. Vattel Verbindung Verfassung Vergl. Verhältnis Verjährung Versuch Vertrag Vi. Volk Völkerrecht Wahl Willen Zeit a a. ab aber ad alle allein allerdings allgemein als alt am an ander andere angeführt annehmen ansehen art. au auch auf aus ausdrücklich auswärtig aut aux außer avec b bedienen bedingen behaupten bei beide beilegen bekannt bemerken bereits besitzen besondere besonders bestimmen bis bleiben bloß c c. ce cette comme cum d d' d. da dabei dadurch dagegen daher dahin dans darauf darüber daselbst davon dazu daß de denn dergleichen des deshalb deutsch deux die diejenige diese dieselbe diss. doch dominio dritt droit du durch dürfen eben ebenfalls eigen eigentlich einander eine einige einzeln elle en entstehen entweder er erfolgen erforderlich erfordern erhalten erkennen erklären erlauben erst erstere erteilen erwerben es est et et_cetera etc etc. etwa etwas europäisch ex festsetzen finden französisch frei freiwillig fremd führen für g. ganz gar geben gegen gehen gehören gemeiniglich gemeinschaftlich geschehen gewiß gewöhnlich glauben gleich groß h. haben halten heißen hier hierunter hingegen i. ich ihr ii. il ils im in indem indes io. irgend iure jede jedoch jen kaiserlich keine kommen königlich können l' l. la lassen le les letztere leur leurs m. machen man mare maris mehr mehrere meiste mit mögen müssen n' n. nach nachher natürlich ne nehmen nennen neu ni nicht nichts noch non nur nötig o. ob oben oder ohne ont ou p. par pas per pflegen plus polnisch possession pour qu' quae que quelque qui rechtmässig roi russisch römisch s s' s. sa sagen sans schon se sehen sehr sein seine selbst ses setzen sich sie so sogenannt soit solch sollen son sondern sonst sont sowohl stehen suchen sur teils tous toutes traite tun u. um un und une unter unterwerfen ut v. verbieten verbinden vereinigt vergl. vergleichen verlangen vermögen verschieden versprechen viel vom von vor vorhanden vorig vorzüglich was wegen weil weit weiter welche welchen wenig wenige wenigstens wenn werden wider wie wieder wirklich wo wohl wollen worin z. zu zugestehen zugleich zum zur zuweilen zwar zwei zwischen Österreich à été être über überhaupt überlassen übrig