Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Gotthelf, Jeremias [d. i. Albert Bitzius]: Kurt von Koppigen. In: Deutscher Novellenschatz. Hrsg. von Paul Heyse und Hermann Kurz. Bd. 12. 2. Aufl. Berlin, [1910], S. 1–194. In: Weitin, Thomas (Hrsg.): Volldigitalisiertes Korpus. Der Deutsche Novellenschatz. Darmstadt/Konstanz, 2016.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


Agnes Alte Angst Armut Art Auge Barthli Bauer Baum Bein Berg Beute Blut Boden Brigitte Brunnen Burg Busch Dez Dienst Ding Dirne Emme Ende Erde Familie Feind Feld Feuer Fisch Fleisch Flumenthaler Frau Freude Freund Fräulein Fuß Gast Gebiet Gedanke Gefahr Gegend Geist Geld Gelegenheit Gemüt Geschlecht Gesicht Gestalt Gewalt Glied Glück Gott Grimhilde Grund Gut Gütsch Haar Hand Handwerk Haupt Haus Hengst Herr Herz Himmel Hund Hütte Jagd Jahr Junge Junker Jäger Jürg Kind Kloster Knecht Kochen Kochin Kopf Kraft Kreuz Kurt Kurts Körper Land Langenthal Leben Leib Leute Lust Macht Mal Mann Mensch Mittel Mund Mutter Mädchen Mönch Nacht Name Nase Natur Nebel Nest Not Nähe Ort Pferd Pflicht Platz Rat Raub Recht Rede Reiter Ritter Roß Ruhe Räuber Sache Sami Schloßchen Schloßlein Schritt Schwein Seele Seite Sinn Sohn Solothurn Sonne Sorte Speer Stelle Straße Streit Stunde Stück Sumpf Tag Tal Teil Teufel Tier Tochter Tod Tor Uli Vater Vermittlung Wald Waldbruder Wasser Weg Weib Wein Weise Welt Wesen Wild Wort Zahn Zeit Zorn Zug ab aber alle allein als alsbald also alt am an ander andere anders ans ansehen arm auch auf aus bald beginnen begreifen begreiflich bei beide beim bekannt besondere besonders bis bleiben bloß brauchen brechen brennen bringen böse d da dabei dafür dagegen daheim daher damals damit dann daran darin darum davon dazu daß demselben denken denn desto die diese dieselbe doch dort draußen drei du dumm dunkel durch eben ebenfalls ehe eigen eigentlich ein einander eine einige einmal eins einzig endlich er erhalten erkennen erschlagen erst erwarten erzählen es etwas fahren fallen fangen fassen fast fehlen fest finden fliehen fort fragen frei freilich freuen früh fühlen führen für ganz gar geben gedenken gefallen gefährlich gegen gehen gehören gerade gern gerne geschehen gewaltig gewinnen glauben gleich gleichsam glücklich golden grimmig groß gut haben halb halten hart heißen helfen her herum heutzutage hier hin hinaus hinein hinter hoch hungrig hören ich ihr im immer in indessen ins irgend ja jagen je jede jedoch jemand jen jetzt jung kaum keine kennen klein kommen kriegen kurz können lang lange langsam lassen laufen laut leben lebendig legen leicht letzte lieb lieben lieber liegen lustig machen man manche mehr meinen meiste merken mit mächtig mögen möglich müssen nach nah nahe neben nehmen neu nicht nichts nie nieder niemand noch nun nur nämlich nötig ob oder offen oft ohne plötzlich rasch recht reden reich reiten ruhig sagen scheinen schlagen schlecht schnell schon schrecklich schwarz schwer schön sehen sehr sein sein_es seine selb selbst selten seltsam setzen sich sicher sie sitzen so solch sollen sondern sonst sorgen springen stark stehen stellen sterben strecken suchen tief tot tragen treffen treiben treten trinken tun tüchtig um umsonst und unter verschwinden verstehen viel vielleicht voll vom von vor vornehm vorüber wachsen wahr wahrscheinlich was weder weg wegen weil weit weiter welche welchem welchen welcher wenden wenig wenige wenn wer werden werfen wie wieder wild wir wirklich wissen wo wohl wohnen wollen während zeigen ziehen zornig zu zum zur zurück zusammen zwar zwei zwischen über