Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Clauren, Heinrich: Liebe und Irrthum. Nordhausen, 1827.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


Abend Adeline Albertine Angst Antonie Antönchen Arm Arme Art Auge Augenblick Aussicht B. Ball Baron Beata Bild Blauenstein Blick Blumenau Braut Brief Bruder Brust Dame Ding Eile Emil Ende Engel Ernst Ew. Fall Familie Fenster Frage Frau Freiherr Fremde Freude Freund Freundin Fräulein Garten Gast Gedanke Gegenwart Gemahlin Geschichte Gesellschaft Gesicht Glück Gnade Gott Graf Grund Gut Hand Haus Heimat Heinrich Herr Herz Himmel Hoffnung Jahr Kammerherr Kind Kloster Kluge Komtesse Kopf Kummer Kunst Kuß Leben Letty Leute Licht Liebe Lippe Maiberg Mann Marie Martin Menge Mensch Minute Mund Mut Mutter Mädchen Nachricht Nacht Name Nähe Onkel Paar Partie Plan Platz Propst Rede Reise Residenz Ruhe Saal Sache Schwager Schwester Seele Seite Sohn Spiel Staunitz Stimme Struen Stunde Tafel Tag Tante Tat Teil Tina Tinchen Tisch Tochter Tod Ton Träne Unterhaltung Vater Verhältnis Vermögen Verwandte Vetter Wagen Weg Weib Weise Welt Wesen Wirtin Wort Wunsch Zeit Ziel Zimmer Zug Zukunft ab aber alle allein als also alt am an ander anders angenehm arm auch auf aufsuchen aus bald beginnen begreifen bei beide beinahe bekannt bemerken bereits besonders bis bitten blau bleiben bringen d da dabei daher damit danken dann daran darauf daß deine demselben denken denn dergleichen die diese doch drei dringend drücken du durch dürfen eben ebenfalls edel ehe eigen eigentlich eilen ein eine einige einmal einzig empfangen endlich entgegen entgegnen er erfahren ergreifen erhalten erheben erinnern erkennen erreichen erscheinen erschrecken erst erwarten erwidern erwähnt erzählen es etwa etwas ewig fahren fallen fassen fehlen fein fest finden fliegen folgen fort fragen frei freuen freundlich frisch froh fröhlich früh fühlen führen für ganz gar geben gefallen gegen geheim gehen gehören geliebt gelten genau gerade gern gestehen gewiß glauben gleich glänzend glücklich groß gut haben halb halten heben heilig heimlich heiter helfen her heraus herrlich herzlich heute hier hin hinter hoch hoffen hold höchst hören ich ihr im immer in indem inner innig ins irgend ja je jede jetzt jung kaum kehren keine kennen klar klein kommen kurz können lachen laden lang lange lassen laut leben lebhaft legen leicht leise lernen letzte letztere lieb lieben liebenswürdig lieber lieblich liegen lächelnd längst machen man manche mehr mein meine meinen mich mit mögen möglich müssen nach nah neben nehmen nein nennen neu nicht nichts nie nieder niemand noch nun nur nächst nötig ob oder oft ohne plötzlich rasch recht reden reich reichen rein reisen reizend rufen ruhig sagen scheinen schlagen schließen schlingen schnell schon schreiben schön sehen sehr sein seine seit selbst selig setzen sich sie sinken sitzen so sogleich solch sollen sonderbar spielen sprechen stehen steigen still suchen süß teuer tief treten treu tun um unangenehm und unendlich uns unsere unter unterbrechen vergehen vergessen verlassen verlieren verloben vermuten vermögen verschwinden verstehen viel vielleicht voll vom von vor wahr wahrhaftig was wegen weich weil weit weiter welche wenden wenig wenige wenigstens wenn wer werden werfen weshalb wie wieder wir wirklich wissen wo wohl wollen während wünschen zart zeigen ziehen zu zuletzt zum zur zurück zurückkehren zuwider zwar Äbtissin äußer öffnen über überraschen übrig