Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Brockes, Barthold Heinrich: Jrdisches Vergnügen in Gott, bestehend in Physicalisch- und Moralischen Gedichten. Bd. 8. Hamburg, 1746.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


Absicht Allmacht Andacht Anmut Arbeit Art Auge Bau Baum Berg Betrachtung Bewunderung Bild Blatt Blick Blume Brust Dank Denken Ding Duft Ehre Ehrfurcht Ende Endezweck Erde Fall Farbe Feld Feuer Figur Flut Fläche Form Freude Frost Frucht Frühling Gabe Garten Gedanke Gefahr Geist Gemüt Geschöpf Gesicht Glanz Glut Glück Gott Gottheit Gras Grund Größe Grün Gut Güte Hand Heer Herbst Herr Herrlichkeit Herz Himmel Jahr Kein Kind Kraft Kraut Kreatur Kreis Kunst Körper Land Laub Leben Lehre Licht Liebe Lieblichkeit Lied Lob Luft Lust Macht Meer Meinung Menge Mensch Mühe Nacht Natur Nutzen Ordnung Ort Pflanze Pflicht Pracht Preis Probe Raum Recht Rose Ruhe Ruhm Schatten Schatz Schein Schimmer Schluß Schmuck Schrift Schönheit Schöpfer Seele Seite Sinn Sinnen Sonne Spitze Spur Stand Stelle Stern Strahl Tag Teil Tiefe Tier Vergnügen Vernunft Verstand Vorwurf Wahrheit Wald Wasser Weg Weise Weisheit Welt Werk Werken Wesen Wort Wunder Wärme Zeit Zier Zweck Zweig aber ach alle allein allgemein als am an ander andere anders angenehm annoch ansehen auch auf aufs aus bald bedecken befinden begreifen bei beide beim bemerken bemühen besehen besondere bestehen bestreben beständig betrachten bewegen bewundern billig bis bleiben bloß blühen brechen bringen bunt d da dabei dadurch daher damit danken dann darauf darin dazu daß dein deine denken denn dennoch deutlich dich die dienen diese dieselbe doch dort drei dringen du dunkel durch durchs e eben ehe ehren eigen eigentlich ein einander eine einmal einst einzig empfinden entdecken entstehen er erblicken erfüllen ergötzen erhalten erheben erhöhen erkennen erschaffen erst erstaunt erwägen es etwas euer ewig fallen fangen fassen fast fehlen ferner fest finden formieren froh fröhlich früh fähig fällen fügen fühlen führen füllen für ganz gar geben gedenken gehen gelb genießen geschehen gewiß glauben gleich gleichsam glänzen glühen groß grün gut gönnen göttlich haben halb halten heißen hell herrlich hervorbringen hier hoch hold hören ich ihr im immer in indem ja je jede jetzt jung kaum keine kennen klar klein kommen kurz können künftig lang lange lassen leben legen leicht lenken lesen lieben lieblich liegen machen man manche mehr mein meine meinen menschlich merken mich minder mit mögen möglich müssen nach nah nebst nehmen nein nennen nett neu nicht nichts nie noch nun nunmehr nur o ob oder oft ohne preisen quellen recht rege regieren reich rein rot rund rühren sagen sanft schaffen scheinen schenken schließen schmücken schnell schon schreiben schwarz schwer schön schöpfer sehen sehr sein seine selber selbst senken setzen sich sichtbar sie so solch sollen sonder sondern sonst sowohl sprechen spüren stark stehen steigen stellen stets still suchen süß tausend tief treffen treiben trennen tun um und ungefähr ungezählt uns unsere unter verbinden vereinen vergnügen verlieren vermögen vernünftig verschieden verspüren verstehen viel vielleicht voll vom von vor vorhanden vorstellen wahr was wehren weil weise weisen weit weiter weiß welch welche welcher wenig wenige wenn wer werden wie wieder wir wirken wirklich wissen wo wodurch wohl wollen worin wovon wozu wunderbar wunderschön würdig zart zeigen ziehen zieren zierlich zu zugleich zum zumal zur zurück zwar über überall überlegen