Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Bölsche, Wilhelm: Das Liebesleben in der Natur. Bd. 2. Leipzig, 1900.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


Affe Ahne Akt Arme Art Auge Bauch Baum Bein Bild Blatt Blut Darm Darwin Ding Distanceliebe Distanz Ei Eidechse Eierstock Eizelle Empfindung Entwicklung Erde Fall Falle Farbe Feder Fisch Form Frage Frau Gedanke Gehirn Geist Geschichte Geschlecht Glied Gott Grund Hand Haut Individuellalität Individuum Jahr Jahrtausend Kette Kind Kopf Kraft Körper Land Leben Leib Licht Liebe Liebes-Individuum Linie Loch Luft Lunge Magen Mann Mannesglied Maß Meer Mensch Menschheit Million Mischakt Mischliebe Mk. Molch Moment Mund Mutter Männchen Nahrung Natur Neunauge Niere Ohr Organ Ozean Paradiesvogel Person Pflanze Pforte Prinzip Punkt Raum Rolle Sache Sack Samen Samentierchen Samenzelle Schnabeltier Schritt Schönheit See Seele Seite Sinn Sonne Staub Stelle Stern Stoff Stufe Stunde Stück Säugetier Tag Tatsache Teil Tier Urin Verhältnis Vogel Wahrheit Wald Wasser Weg Weib Weibchen Weise Welle Welt Wesen Wirbeltier Wollust Wort Wurm Zeit Zelle ab aber abermals absolut after all alle allein allerdings allgemein allmählich als also alt am an ander andere anders arm auch auf aufs aus außen bauen beginnen bei beide beim bekommen besitzen besondere besonders bestehen bestimmt bewußt bilden bis blau bleiben bloß brauchen braun bringen bunt d da dabei dagegen dahin damit dann darauf darin darüber davon dazu daß dein deine denken denn dich dicht die diese dieselbe doch dort drei du dunkel durch dürfen eben ebenso echt eigen eigentlich ein eine einfach einmal eins einsam einzeln einzig empfinden endlich eng entstehen entwickeln er erhalten erinnern erreichen erscheinen erst erzeugen erzählen es etwa etwas ewig fallen fassen fast fein fern fest finden fort fortan fragen frei fremd fressen früh fällen fühlen führen für ganz gar geben gegen geheimnisvoll gehen gehören geistig genau genug gerade geradezu gewiß gleich gleichsam gleichzeitig golden grau grob groß grün gut haben halten hart heilig heißen her heraus heute hier hin hinaus hinein hinten hinter hoch hängen hören hübsch ich ihr im immer in indem innen inner innerhalb innerlich ins irgend ja je jede jen jenseits jetzt jung keine kennen klar klein kommen können körperlich köstlich lang lange lassen laufen leben lebend lebendig legen leise letzte lieb liegen lustig lösen machen man mehr meine meinen menschlich mindestens mit männlich mögen möglich müssen nach nachträglich nackt nah natürlich nehmen nennen neu nicht nichts nie noch nochmals nun nur nächst nämlich nötig ob oben obwohl oder offen offenbar ohne paar recht reden regelrecht rein riesig rot sagen schaffen scharf schauen scheinen schlicht schließen schließlich schon schwarz schwimmen schön seelisch sehen sehr sein seine selber selbst seltsam setzen sich sie sitzen so sogar sogenannt solch sollen sondern sonst spielen sprechen spät stark statt stecken stehen stellen suchen tatsächlich tauchen tausend tief tragen treiben treten tun um umgekehrt und unendlich ungeheuer unmittelbar unsere unten unter uralt verschieden viel vielleicht vier voll vollziehen vom von vor wachsen wahr warum was weiblich weil weit weiter weiß welche wenig wenigstens wenn wer werden werfen wie wieder wild winzig wir wirklich wissen wo wohl wollen wunderbar während zeigen ziehen zu zuerst zugleich zum zunächst zur zurück zusammen zwar zwei zweit zwischen ähnlich ästhetisch äußer äußerlich äußerst über überhaupt