Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Bauller, Johann Jacob: Hell-Polirter Laster-Spiegel. Ulm, 1681.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


1. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 18. 19. 2 2. 3 3. 4. 5 5. 6. 7. 8. 9. Abendmahl Amen Amt Apostel Arbeit Auge Befehl Blut Bruder Buße Böse C. Christ Christi Christo Christus Cor. D. David Ding Ehre Eid Eingang Eltern Ende Engel Erde Erklärung Exempel Feind Fleisch Freude Freund Gebet Gebot Gebrauch Gedanke Geist Geistliche Geiz Geld Gelegenheit Gerechtigkeit Gericht Gesetz Gewissen Gewohnheit Glauben Gnade Gott Gottesdienst Gottlos Gut Göttliche H. Hand Haus Haß Heide Herr Herz Hilfe Himmel I. Ii. Iii. Israel Iv. Jahr Jesu Joh. Jude Kaiser Kind Kirche Kleid Knecht König Land Laster Laster-Predigt Leben Lehre Lehrer Leib Leute Licht Liebe Luc. Lust Lüge Mann Matth. Mensch Mittel Mos. Mund Mutter Name Natur Neid Not Nutzen Nächste Obrigkeit Ort Paulus Person Pharisäer Pred. Prediger Predigt Prophet Ps. Rat Recht Rede Reich Rom. S. Sache Salomo Sam. Schaden Schande Seele Segen Seligkeit Seq Sohn Spr. Stadt Stand Strafe Summa Syr. Syrach Sünde Tag Teil Tempel Teufel Text Tim. Tochter Tod Trost Unrecht Ursache Vater Vermahnung Volk Wahrheit Warnung Weg Weib Wein Weise Welt Werk Wesen Willen Wort Wunsch Zeit Zorn ab aber alle allein allerlei allhier als also alt am an ander andere anders arg auch auf aus bald befehlen begehen begehren behalten bei beide betten billig bis bitten bleiben bringen böse christlich d d. da dabei dadurch dafür dagegen daher dahin damit danach dann daran darauf daraus darinnen darum darüber davon davor dazu daß dein deine demnach denken denn dergleichen desto dich die dienen diese dieselbe doch du durch dürfen eben ehe ehrlich eigen eigentlich einander eine einmal empfangen endlich er erhalten erkennen ernstlich erst es essen et_cetera etliche etwas euer ewig fahren fallen falsch finden fleißig fliehen fluchen folgen fragen fremd freundlich fromm fällen führen für fürchten ganz gar geben gebrauchen gedenken gefallen gegen gehen gehören gemein gerecht gereden gering gern geschehen glauben gleich gottlos greulich groß gut haben halb halten handeln hassen heilig heissen heißen helfen her hernach hier himmlisch hin hoch hören hüten i. ich ihr ii. im immer in ins ja je jede jedermann jetzt jung keine klagen kommen können lang lassen laufen leben legen lehren leiden lernen letzte lieb lieben liegen luc. machen man manche matth. mehr meiden mein meine meinen merken mich mit mögen müssen nach nehmen nennen neu nicht nichts niemand noch nun nur nächst nämlich ob oder oft ohne predigen recht reden reich richten rühmen sagen saufen schaffen schlagen schon schrecklich schreiben schwer schwören schädlich schändlich schön sehen sehr sein sein_es seine selber selbst setzen sich sie sitzen so solch sollen sonderlich sondern sonsten sprechen stehen stellen sterben strafen suchen syr. sündigen sündlich tanzen tragen treiben trinken tun um und uns unsere unter v. verachten verbieten vergeben verleihen verlesen verstehen versündigen viel voll vom von vor wahr wandeln wann warnen warum was weder wegen weil weisen weit welche welches weltlich wenig wenige wer werden werfen wider wie wieder wir wissen wo wohl wollen zeitlich ziehen zu zum zur zuvor zwar Übel ärgern öffentlich übel über