Ueber die ästhetische Erziehung des Menschen in einer Reyhe von Briefen Schiller Friedrich von Geyken Alexander Haaf Susanne Jurish Bryan Boenig Matthias Thomas Christian Wiegand Frank Friedrich Schiller Archiv Bereitstellung der Texttranskription. Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss. 2013-11-25T14:19:32Z Neuber Frederike Bearbeitung der digitalen Edition. 2013-11-25T14:19:32Z Universitätsbibliothek Bielefeld Bereitstellung der Bilddigitalisate 2013-11-25T14:19:32Z CLARIN-D Langfristige Bereitstellung der DTA-Ausgabe Vollständige digitalisierte Ausgabe. 42 9183 2710 61681 dta@bbaw.de Deutsches Textarchiv Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities (BBAW) Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW)
Jägerstr. 22/23, 10117 Berlin Germany
Berlin 2019-08-20T23:58:55Z

Distributed under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Generic (German) License.

http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_erziehung01_1795 http://www.deutschestextarchiv.de/book/download_xml/schiller_erziehung01_1795 http://www.deutschestextarchiv.de/book/download_html/schiller_erziehung01_1795 http://www.deutschestextarchiv.de/book/download_text/schiller_erziehung01_1795 schiller_erziehung01_1795 30525 urn:nbn:de:kobv:b4-30525-5
Schiller, Friedrich von: Ueber die ästhetische Erziehung des Menschen in einer Reyhe von Briefen. [1. Teil; 1. bis 9. Brief.] In: Schiller, Friedrich von (Hg.): Die Horen, 1. Stück. Tübingen, 1795. S. 45-124. Ueber die ästhetische Erziehung des Menschen in einer Reyhe von Briefen Schiller Friedrich von J. G. Cotta Tübingen 1795 Die Horen Band 1, 1. Stück 7-48

Fraktur

Anmerkungen zur Transkription:

  • i/j in Fraktur: Lautwert transkribiert
  • I/J in Fraktur: Lautwert transkribiert
  • langes s (ſ): als s transkribiert
  • rundes r (ꝛ): als r/et transkribiert
  • Silbentrennung: aufgelöst
  • u/v bzw. U/V: Lautwert transkribiert
  • Vokale mit übergest. e: als ä/ö/ü transkribiert
  • Zeilenumbrüche markiert: nein
]]>

font-family:sans-serif font-weight:bold color:blue display:block; text-align:center display:block; margin-left:2em; text-indent:0 display:block; margin-left:4em; text-indent:0 display:block; margin-left:6em; text-indent:0 border:1px dotted silver border:1px dotted silver letter-spacing:0.125em font-style:italic font-size:150% font-variant:small-caps font-size:larger color:red display:block; text-align:right text-decoration:line-through font-size:smaller vertical-align:sub; font-size:.7em vertical-align:super; font-size:.7em text-decoration:underline border-bottom:double 3px #000
German Wissenschaft Philosophie ready dtae